Wie baue ich mein Haus barrierefrei um?

Nur etwa ein bis zwei Prozent der Wohnungen und Wohnhäuser in Deutschland sind barrierearm. Dabei sind oft nicht einmal große Umbauten nötig, um Wohnraum altersgerecht zu gestalten. Schon kleine Maßnahmen wie der Einbau einer schwellenfreien Eingangstür oder die Montage von Haltegriffen im Bad können Barrieren aus dem Weg räumen. Wer rechtzeitig ans Älterwerden denkt und ohnehin anstehende Umbauten entsprechend plant, macht das Wohnen in den eigenen vier Wänden auf lange Sicht möglich.

In unserem neuen Vortrag erfahren Sie, welche Probleme es hinsichtlich der Barrierefreiheit in vielen Häusern und Wohnungen gibt und wie sich diese am besten lösen lassen. Wir erklären Ihnen, welche gesetzlichen Vorgaben beim Umbau zu beachten sind und mit welcher finanziellen Förderung Sie für die Modernisierung rechnen können.

Ihre individuellen Fragen können Sie selbstverständlich stellen. Unsere Expertin beantwortet sie gerne.

Zeit: Mittwoch, 27. September 2017,
18.30 bis 20.30 Uhr
Kostenbeitrag: 15 Euro
Ort: Verbraucherzentrale Hamburg,
Kirchenallee 22, Ecke Ernst-Merck-Straße
5 Gehminuten vom Hauptbahnhof
Referentin: Elinor Schües,
Architektin
Anmeldung: erforderlich

 

Sie möchten teilnehmen? Dann melden Sie sich einfach hier online oder per Telefon unter (040) 24832-108 an.

Stand vom Freitag, 22. September 2017

zurück