Mogelpackung des Monats August 2015: Colgate Dentagard

Einmaliger Vorgang: dm verbannt Dentagard aus den Regalen

Endlich reagiert der Handel öffentlich auf versteckte Preiserhöhungen! Die Drogeriemarktkette dm spielt im Fall von Dentagard bei einer versteckten Preiserhöhung von 33 Prozent nicht mehr mit. Wer nach den Tuben sucht, findet in einigen dm-Filialen stattdessen einen Hinweiszettel am Regal.

Die BotsHinweisschild bei dm zu Dentagardchaft von dm: „Gleicher Preis bei weniger Inhalt - Da streiken wir“. (s. Bild links, Bildquelle: Twitter @Denise_Klug, bearbeitet). Wir begrüßen es sehr, wenn Händler Flagge zeigen und versteckte Preiserhöhungen ablehnen. Leider – so unsere Vermutung – schneiden sich viele Händler eher ein Stück vom Kuchen ab und stecken den Preisaufschlag zum Teil in die eigene Tasche. Denn: Kartellrechtlich betrachtet dürfen die Hersteller keinen Einfluss auf den Verkaufspreis eines Produkts nehmen und dem Handel nicht etwa vorschreiben, Preise unverändert zu lassen, wenn die Füllmenge schrumpft.

Zum Weiterlesen empfehlen wir den Artikel „dm stellt Colgate-Palmolive an den Pranger” auf RP Online.

Die geächtete Zahncreme: Mogelpackung des Monats

Preisschild Budni Preisschild Edeka

Bildunterschrift: Mangelhafte Pflege der Preisschilder - Falsche Angabe zur Füllmenge (100 ml), da in Wirklichkeit 75 ml Tube im Regal steht. Grundpreis deshalb auch nicht korrekt. 

Colgate-Palmolive hat die Füllmenge seiner Zahnpasta Dentagard von 100 Milliliter auf 75 Milliliter reduziert. Doch die Tube wird weiterhin in den meisten Drogerien und Supermärkten verkauft – zum gleichen Preis versteht sich. Zum Beispiel: in einer Edeka-Filiale in Hamburg für 0,99 Euro oder im Drogeriemarkt Budnikowsky für 0,85 Euro. Der geschrumpfte Inhalt entspricht einer versteckten Preiserhöhung von 33,3 Prozent. Deshalb ist die Zahnpasta von Dentagard unsere Mogelpackung des Monats. Sowohl die Sorte „Original“ als auch die Variante „Frisches Weiß“ sind von dem Preissprung betroffen.

Füllmenge jetzt auf der Rückseite versteckt

Alte und neue Packung DentagardDie Preiserhöhung bei Dentagard ist dreist, denn weder die Rezeptur des Produkts noch die Aufmachung der Tube wurden verändert. Nur eine Kleinigkeit hat Colgate-Palmolive „korrigiert“: Die Füllmenge „100 ml“ stand auf der alten Packung gut sichtbar auf der Vorderseite, jetzt ist sie hinten im Kleingedruckten versteckt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Übrigens: Vor gut zwei Jahren hat die Stiftung Wartentest Dentagard getestet. Damals gab es eine 75-Milliliter-Tube noch zum günstigen Preis von 0,60 Euro. Colgate Palmolive trickst also immer wieder mit Füllmengen und zwar nicht nur bei Dentagard, sondern auch bei anderen Marken des Konzerns, beispielsweise Duschbad, Geschirrspülmittel oder Seife von Palmolive.

Gleicher Preis bei weniger Inhalt – was tun die anderen?

dm ist der Vorreiter, die anderen Drogerieketten tun bisher leider nichts. Wir hoffen, dass sich weitere anschließen. Allerdings hat sich dm bei versteckten Preiserhöhungen nicht immer auf die Seite der Verbraucher gestellt. In unserer Mogelpackungsliste finden sich auch Belege dafür, dass der Drogeriemarkt das „Spiel“ hin und wieder mitspielt.

vzhh auf Facebook

Übrigens: Wenn Sie wollen, dass auch Freunde und Bekannte regelmäßig über versteckte Preiserhöhungen informiert werden, geben Sie die Infos am besten über unsere Facebook-Seite weiter. Schauen Sie mal rein! Wir freuen uns über viele neue Fans.

Stand vom Mittwoch, 30. September 2015

zurück