Bild:

Stabwechsel bei der Verbraucherzentrale Hamburg

Pressemitteilung vom Freitag, 26. Februar 2016

Die Verbraucherzentrale Hamburg (vzhh) hat heute ihren langjährigen Vorstand Günter Hörmann in den Ruhestand verabschiedet. Cornelia Prüfer-Storcks, Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz, und Prof. Ulrike Arens-Azevêdo, Vorsitzende des Verwaltungsrats der vzhh, ehrten das Wirken Hörmanns. Dieser übergab offiziell den Staffelstab an seinen Nachfolger Michael Knobloch, der ab 1. März die Leitung des Hauses übernimmt.

„Über 23 Jahre hat Dr. Hörmann die Geschicke der Verbraucherzentrale Hamburg geleitet. Er hat maßgeblichen Anteil daran, dass der einst finanziell angeschlagene Verein saniert und inhaltlich profiliert wurde und steht mit seinem Namen stellvertretend für den bundesweit guten Ruf der Verbraucherzentrale Hamburg“, sagte Verbraucherschutzsenatorin Prüfer-Storcks im Rahmen der Verabschiedung mit zahlreichen Gästen. Unter Hörmanns Führung habe sich der Verein zu einem modernen Dienstleister für Verbraucherinnen und Verbraucher gewandelt. Auch Arens-Azevêdo würdigte die Arbeit Hörmanns in den zurückliegenden Jahren: „Mit Herz und Seele Jurist, abwägend und gleichzeitig kämpferisch, hat Günter Hörmann Sammelklagen auf den Weg gebracht, die in der Republik einmalig waren. Gewonnene Prozesse gegen große Energieversorger oder Versicherungskonzerne haben erfolgreichem Verbraucherschutz eine glaubwürdige Stimme verliehen.“

Seit August 1992 stand Dr. Günter Hörmann an der Spitze der vzhh. Er hinterlässt eine gut aufgestellte Organisation, die sich bundesweit einen Namen gemacht hat. „Ich wünsche Michael Knobloch und der Verbraucherzentrale Glück, Erfolg und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel“, verabschiedete sich Hörmann. „Verbraucherschutz ist vielfältig und anspruchsvoll und erfordert unseren ganzen Einsatz. Die Herausforderungen sind nicht geringer geworden. Ich bin mir sicher, dass wir mit unserem starken Team die vor uns liegenden Aufgaben meistern werden und freue mich auf meine neue Aufgabe“, so Michael Knobloch, der neue Vorstand der Verbraucherzentrale Hamburg. Der 45 Jahre alte Jurist war in den letzten zehn Jahren beim Institut für Finanzdienstleistungen (iff) tätig, unter anderem als Koordinator des Bereichs Überschuldung und Recht und seit 2013 in der Funktion des Geschäftsführers.

Die vzhh wurde 1957 gegründet und ist damit die älteste deutsche Verbraucherzentrale. Aktuell arbeiten rund 130 feste und freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den gemeinnützigen Verein, der sich öffentlich, gegenüber der Politik, den Behörden, der Wirtschaft, und mit rechtlichen Mitteln für einen wirksamen wirtschaftlichen und gesundheitlichen Verbraucherschutz einsetzt.

zurück