Kredite ohne Schufa?

Wer kennt sie nicht, die Kleinanzeigen, in denen für einen Umschuldungs­kredit ohne Schufa-Auskunft, eine Schulden­zusammen­fassung oder Schulden­sanierung geworben wird. Dahinter stecken unseriöse Anbieter, die von Ihnen nur Geld kassieren wollen: Sie sollen Ihre Vertragsunterlagen gegen vorherige Zahlung, angeblich für Bearbeitungs­entgelte oder Vermittlungsprovision, erhalten.

Der Markt für unseriöse Schuldenregulierer und Kreditvermittler wächst, weil immer mehr Verbraucher Schulden haben. Viele der schwarzen Schafe verweisen auch auf staatlich anerkannte Beratungsstellen, um sich dadurch einen seriösen Anschein zu geben.

Retter in der Not?

Die Schuldenregulierer versprechen Rettung und locken damit, dass nur noch eine Rate – nämlich an sie gezahlt werden müsse, und dann alles weitere geregelt sei. Die Vermittlung einer solchen Schuldensanierung erfolgt dann oft über Kreditvermittler.

Doch: Eine Schuldensanierung bei diesen Anbietern bringt nichts außer neuen Schulden. Wenn Sie so viele Schulden haben, dass Sie diese nicht innerhalb von sechs Jahren zurückzahlen können, können Sie nur mit einem Verbraucherinsolvenzverfahren schuldenfrei werden! Dazu benötigen Sie die Hilfe einer staatlich anerkannten Schuldnerberatungsstelle. Schuldenregulierer im Ausland sind keine solchen anerkannten Stellen! Die Adressen der anerkannten Schuldnerberatungsstellen kann Ihnen Ihre Verbraucherzentrale vor Ort nennen.

Auch wer glaubt, einen schufafreien Kredit zu bekommen, ist um das gezahlte Geld ärmer. Herr B. aus Österreich zum Beispiel überwies über 4.000 Euro als Vermittlungsprovision nach Deutschland, doch den zugesagten Kredit über 20.000 Euro hat er nie erhalten. Die Chancen, die überwiesenen 4.000 Euro wiederzubekommen, sind gering. Die Firma ist unter ihrer Adresse nicht mehr auffindbar.

Fallen Sie nicht auf diese Betrüger rein!

Kredite ohne Bonitätsprüfung gibt es einfach nicht! Keiner hat Geld zu verschenken, und auch Sie würden doch niemandem einfach so Geld geben, oder?

Daran erkennen Sie unseriöse Anbieter

  • Die Werbung erfolgt in einer Kleinanzeige, im Internet oder durch eine Postwurfsendung.

  • Ein Kontakt ist nur über eine 0190-, 0900- oder 118 Telefonnummer möglich.

  • Sie erhalten ein persönliches Anschreiben und haben bereits die Vermögensauskunft (früher: Eidesstattliche Versicherung oder Offenbarungseid) abgelegt.

  • Die Kreditgeber sind Privatleute.

  • Der Kreditvermittler sitzt im Ausland (häufig Österreich, Schweiz oder Liechtenstein).

  • Sie können die Kreditsumme und die Kreditlaufzeit frei wählen.

  • Sie zahlen Ihre Wunschprämie zurück.

  • Die Auszahlung des Kredits erfolgt ohne Schufa und Bonitätsprüfung.

  • Vor Auszahlung des Kredits sollen Sie Geld zahlen, beispielsweise für Vermittlungsprovision, Kreditausfallversicherung, Zinsen.

  • Sie müssen weitere Verträge für Versicherungen, Sparverträge usw. abschließen.

  • Die Vertragsunterlagen werden nur per Nachnahme verschickt; Kosten meist zwischen 200 und 500 Euro.

  • Sie sollen die Kosten auf ein Treuhandkonto zahlen, damit diese nach Freigabe des Kredits weitergeleitet werden können.

  • Sie sollen Kosten mit Western Union Bargeld Transfer zahlen.

  • Zur Auszahlung des Kredits erhalten Sie eine verbindliche Einzugsermächtigung, d.h. Sie sollen vom Konto eines anderen mittels Lastschrift oder Einzugsverfahren die Kreditsumme einziehen.

  • Es bleibt unklar, was der Schuldenregulierer eigentlich genau macht.

  • Der Schuldenregulierer arbeitet mit einem externen Rechtsanwalt zusammen.

  • Der Schuldenregulierer verhandelt nicht mit den Gläubigern, sondern verteilt nur die gezahlte Rate (nach Abzug der Gebühren!).

Falls Sie auch nur den geringsten Zweifel haben, wenden Sie sich an uns – am besten, bevor Sie etwas unterschreiben. Aber auch wenn Sie schon unterschrieben haben, können wir oft noch helfen!

Stand vom Dienstag, 28. Februar 2017

zurück