Abofallen, Rundfunkgebühren, Telefonanbieter, Urherberrechtsverletzungen

Vorsicht, Kleinanzeigen!

Nicht einmal in den harmlosen regionalen Wochenblättchen ist man vor 0900-Betrug sicher. Immer öfter nämlich gibt es dort supertolle Angebote - scheinbar Anzeigen von Privatleuten, "Digitalkameras, neu VB 39,-", "Mountain Bike, neuw., VB 90,-", "Palm Organizer, neuw. VB 100,-" oder "Nokia 6210, neuw., m. Garantie, FP 195,-". Kontakt zum vermeintlichen Verkäufer kann man nur über eine teure 0900-8... Nummer herstellen - und wird dann mit sinnlosem Gerede vom Band bei der Stange gehalten.

Bei der Anzeigenredaktion kennt man das Problem. "Normalerweise würden solche Inserate gar nicht angenommen", heißt es dort. Das müsse ein Versehen sein.

Man versprach uns, solchen Tricks bei der Anzeigenaufnahme einen Riegel vorzuschieben. Dennoch die Warnung an die Kunden: Höchste Vorsicht bei 0900-Nummern!

Stand vom Mittwoch, 25. Juli 2007

zurück