Sicher auf dem Datenhighway

Die Welt der neuen Medien wird immer komplexer. Ihre Inhalte berühren inzwischen sämtliche Lebensbereiche. Das gilt besonders für Heranwachsende, und auch alle, die sie beim Aufwachsen in der Medienwelt begleiten.

Der Umgang mit persönlichen Daten und ihr Schutz, die Weitergabe von Daten anderer, soziale Netzwerke, individualisierte Werbeversprechen, die Nutzung verschiedener Endgeräte, (Kinder-) Apps, Foto- und Videopostings, Verträge im Internet, Urheberrecht und Tauschbörsen, Straftaten im Netz — dies sind nur einige der Themenfelder, die im Alltag der Kinder und Jugendlichen eine Rolle spielen.

Wir klären über die Risiken, aber auch die vielfältigen Möglichkeiten der neuen Medien aus Verbrauchersicht auf. Die jungen Menschen sollen lernen, sich in der neuen Medienwelt selbstbestimmt zu verhalten und dabei rechtliche, finanzielle und qualitative Kriterien ebenso wie Aspekte der Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung zu berücksichtigen.

Unsere Themenschwerpunkte

  • Umgang mit persönlichen Daten und warum interessieren sich Anbieter dafür?
  • Verträge im Internet
  • Werbung im Internet
  • Nutzungsbedingungen und Kostenfallen von Apps
  • Spiele – Ist kostenlos wirklich kostenlos?
  • Streaming-Dienste: Spotify & Co.
  • Abzocke, etwa hohe Handyrechnungen

Möglich sind Unterrichtsbesuche (je nach Themenschwerpunkt geeignet ab Klassenstufe 6), Informationsveranstaltungen für Eltern sowie Fortbildungen für Lehrkräfte.

Bei Interesse kann die Veranstaltung in Kooperation mit der Polizei durchgeführt werden, die zu polizeipräventiven Themen (Stichwort Cybermobbing) informiert.

Sie wollen den Medienkompetenztag an Ihrer Schule durchführen? Schreiben Sie eine E-Mail an bildung@vzhh.de.

Stand vom Mittwoch, 6. April 2016

zurück