Warten auf die Playstation...

Die Empörung ist groß. Am 19. November sollte sie ausgeliefert werden, doch bis heute warten viele Kunden auf ihre Playstation 5. Die betroffenen Händler gehen auf Tauchstation und bitten um Geduld, ohne ein konkretes Lieferdatum zu benennen. Was tun, fragen sich nun viele Playstation-Fans. 

Zocken mit Playstation
Stand: 26.11.2020

Ende September bestellt und bezahlt: die Playstation 5. Geliefert werden sollte die Konsole am 19. November 2020 – doch Fehlanzeige. Einige Händler reagieren kaum auf Nachfragen und vertrösten empörte Kunden auf Januar. Viele Playstation-Fans sind verärgert über den verschobenen Liefertermin der Gaming-Konsole oder darüber, dass man sie völlig im Unklaren lässt. Einige hatten sogar Urlaub eingereicht, um das Paket pünktlich am 19. November in Empfang nehmen zu können. Was nun?

Wenden Sie sich an den Händler, beispielsweise MediaMarkt oder Saturn. Der ist Ihr Ansprechpartner, nicht Hersteller Sony. Haben Sie die Playstation bereits bezahlt, ist ein Kaufvertrag zustande gekommen. Durch die Annahme Ihres Geldes, hat der Händler sich auch mit dem Kaufvertrag einverstanden erklärt. Er muss also liefern. Nun können Sie einfach abwarten oder...

Frist zur Lieferung setzen

Sowohl für den Kauf im stationären Handel (Ladengeschäft) als auch im Online-Handel gilt: War ein fester Liefertermin vereinbart (wie in vielen der aktuellen Fälle), setzen Sie eine Frist zur Lieferung. Verstreicht diese erfolglos, können Sie vom Kaufvertrag zurücktreten. Auch, wenn kein fester, sondern ein unverbindlicher Liefertermin vereinbart war, setzen Sie zunächst eine Frist zur Lieferung (Fälligstellen der Leistung). Verstreicht diese erfolglos, können Sie nach Ablauf einer weiteren Nachfrist den Rücktritt erklären.

Beim Kauf in einem Online-Shop können Sie zudem Ihren Vertrag auch ohne Angabe von Gründen einfach widerrufen.

Wichtig: Buchen Sie Ihre Zahlung nicht kommentarlos zurück. Vor allem nicht, wenn Sie mit PayPal bezahlt haben. Der Dienstleister hat das Geld direkt an den Verkäufer weitergeleitet und damit seinen Teil des Vertrags erfüllt. 

Schadensersatz fordern

Besteht ein Kaufvertrag und wurde ein fester Liefertermin vereinbart, kommt der Händler automatisch in Verzug. Treten Sie vom Kaufvertrag zurück, muss er grundsätzlich für den Ihnen dadurch entstehenden Schaden aufkommen. Das können zum Beispiel Mehrkosten sein, die Sie haben, weil Sie die Playstation nun anderweitig zu einem höheren Preis erwerben müssen. Die Differenz können Sie unter Umständen vom ursprünglichen Händler als Schadensersatz fordern. Allerdings ist fraglich, ob bei anderen Händlern die Playstation derzeit verfügbar ist. Da es sich um einen heiß begehrten Artikel handelt, sollten Sie vor allem darauf achten, bei der Bestellung nicht auf einen Fake Shop hereinzufallen. 

Haben Sie für die Abholung extra Urlaub genommen, gibt es hierfür jedoch keinen Schadensersatz. Die Rechtsprechung sagt: Es handelt sich um eine Unannehmlichkeit, die Kunden hinnehmen müssen.

Beschwerden von Verbrauchern

Uns erreichen zurzeit viele Beschwerden von Betroffenen, die seit Tagen vergeblich auf ihre Playstation warten. Einige Beispiele...

Herr M. schreibt am 21. November 2020

„Ich möchte mich über MediaMarkt in Bezug auf meine und viele andere Vorbestellungen der PlayStation 5 beschweren in Bezug auf den nicht eingehaltenen Liefertermin, schlechte und lückenhafte Kommunikation sowie keine Nennung eines Lieferzeitraums der verspäteten Bestellung. Am 25. September 2020 habe ich die PlayStation 5 im Rahmen der zweiten Vorbestellerwelle bei MediaMarkt.de online bestellt und direkt per PayPal bezahlt. Das Kontingent war stark begrenzt, somit war ich froh, eine Bestellbestätigung erhalten zu haben. Am 6. November 2020 wurde eine pauschale Warnmail bezüglich möglicher Verzögerungen an alle Vorbesteller geschickt. Nachdem ich keine weiteren Informationen über einen Versand erhalten habe, habe ich mich am 19. November 2020 – dem zugesagten Lieferdatum –  am späten Nachmittag an MediaMarkt per Mail gewandt. Der Schriftverkehr dauert bis jetzt an. (...) Bis heute kann kein neuer Lieferzeitraum genannt werden. Dazu wird auf konkrete Fragen nicht eingegangen.“


Herr K. schreibt am 22. November 2020

Ich habe am 25. September 2020 bei Media Markt und Saturn jeweils eine PlayStation 5 Konsole bestelle und die bei Media Markt auch sofort bezahlt; die bei Saturn wird bei Abholung bezahlt. Ich habe keine Ware erhalten. Ich bekomme keine Info über MEINE Konsole und werde mit allgemeinen Floskeln abgespeist. (..) Hier wurde mehr verkauft als wohl zur Verfügung stand.“

Unser Angebot

Ärger beim Online-Shopping? Probleme beim Widerruf? Mangelhafte Ware? Unsere erfahrenen Juristinnen und Juristen helfen weiter. Eine Übersicht unserer Beratungsangebote finden Sie am Ende des Artikels.

Bücher und Broschüren