Rote Karte für Smava

Der Kreditvermittler Smava hat sich verpflichtet, in Zukunft nicht mehr mit „Auszahlungsversprechen für Kredite“ zu werben. Der Grund: Dem Unternehmen fehlt als reiner Vermittler schlichtweg die Zulassung, um derartige Zusagen zu geben. Die Marktwächter der Verbraucherzentralen haben Smava erfolgreich abgemahnt.

Mann mit Geldscheinen in der Hand

Das Wichtigste in Kürze

  1. Das Unternehmen Smava vermittelt Kredite und wirbt offensiv für die Vergabe von Verbraucherdarlehen – teilweise sogar mit negativen Zinsen.
  2. Der Vermittler gab in der Vergangenheit konkrete „Auszahlungsversprechen für Kredite“ und suggerierte, dass Verbraucher einen Kredit tatsächlich erhalten würden. Doch diese Art von Zusage darf Smava als reiner Vermittler gar nicht machen.
  3. Die Marktwächter der Verbraucherzentralen haben Smava wegen irreführender Werbung für die Kreditvergabe erfolgreich abgemahnt. Das Unternehmen wird Kreditzusagen zukünftig nicht mehr bewerben.
Stand: 26.06.2018

Das Online-Kreditvermittlungsportal Smava wirbt offensiv für die Vergabe von Konsumentenkrediten – teilweise sogar mit negativen Zinsen. Dabei gab Smava in der Vergangenheit nach Auskunft von Verbrauchern auch „Auszahlungsversprechen für Kredite“. Doch als reiner Vermittler darf Smava das gar nicht. Dem Kreditvermittler fehlt dafür schlichtweg die Zulassung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Nach einer Abmahnung durch die Marktwächter der Verbraucherzentralen wird Smava derartige Kreditzusagen nun nicht mehr bewerben. Das Unternehmen hat zugesichert, die Kreditzusage für Verbraucher ohne konkretes Kreditangebot zumindest in E-Mails zu unterlassen.

Smava hat keinen Einfluss auf Kreditvergabe

Smava hat als Kreditvermittler auf die Vergabe eines Kredits keinen Einfluss und kann die Zuteilung daher gar nicht gewährleisten. Wenn das Unternehmen gegenüber Verbrauchern ein konkretes „Auszahlungsversprechen für Kredite“ suggeriert, so handelt es sich nach Auffassung der Marktwächter daher um irreführende Werbung. Mit Formulierungen wie „Kredit und Gutschein sichern“ bestärkte Smava noch den Eindruck, die Auszahlung des Kredites wäre sichergestellt.

Kreditinstitute haben Entscheidungshoheit

Die Entscheidung über eine Kreditvergabe treffen letztlich die jeweiligen Kreditinstitute auf Grundlage der gesetzlich vorgegebenen Kreditwürdigkeitsprüfung. Das heißt bestimmte Umstände wie Schufa-Einträge, Arbeitslosigkeit oder ein geringes Einkommen können regelmäßig gegen eine Kreditvergabe sprechen. Auch die bankinternen Vergaberichtlinien kann Smava unmöglich vorher berücksichtigen.

Danke für Ihren Hinweis

Im Frühwarnnetzwerk der Verbraucherzentralen ist nicht nur Smava auffällig geworden. Gerade im Zuge der massiv beworbenen Null- oder Negativzinskredite nehmen die Beschwerden zu verschiedenen Vergleichsportalen zu. Verbraucher sind enttäuscht, weil sie statt der beworbenen Konditionen eine Flut an Alternativangeboten erhalten. Wenn Sie ähnliche Erfahrungen gemacht haben, können Sie Ihre Erfahrungen direkt den Marktwächtern der Verbraucherzentralen schildern.

Über den Marktwächter Finanzen

Der Marktwächter Finanzen ist ein Projekt, mit dem der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und die Verbraucherzentralen den Finanzmarkt aus Perspektive der Verbraucher beobachten. Hierfür werden Beschwerden und Beratungen von Verbrauchern aus allen 16 deutschen Verbraucherzentralen über ein Frühwarnnetzwerk systematisch ausgewertet. Zudem werden empirische Untersuchungen durchgeführt. So können Schwachstellen und Fehlentwicklungen erkannt, Verbraucher frühzeitig gewarnt und Aufsichts- und Regulierungsbehörden bei ihrer Arbeit unterstützt werden. Insgesamt untersuchen fünf Schwerpunkt-Verbraucherzentralen den Finanzmarkt: Baden-Württemberg (Geldanlage und Altersvorsorge), Bremen (Immobilienfinanzierung), Hamburg (Versicherungen), Hessen (Grauer Kapitalmarkt) und Sachsen (Bankdienstleistungen und Konsumentenkredite). Der Marktwächter Finanzen wird durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) gefördert.

Weitere Informationen über das Marktwächter-Projekt finden Sie auf der Marktwächter-Website und im Marktwächter-Twitter-Kanal.

Ratgeber