Targetum: Insolvenzverwalter will Geld sehen

Über die Pleite der Targetum Treuhand GmbH haben wir bereits berichtet und befürchtet, dass Anleger ihr in die Gesellschaftsverträge mit dieser Firma investiertes Geld nicht wiedersehen. Doch nun kommt es für einige Betroffene noch dicker.

Mann prüft Inkassoschreiben

Das Wichtigste in Kürze

  1. Der Insolvenzverwalter der Targetum fordert Geld von Anlegern, um es der Insolvenzmasse der Gesellschaft zuzuführen. Es geht um Rückzahlungen, die die Betroffenen vor dem Insolvenzverfahren erhalten haben und die nun vom Insolvenzverwalter angefochten werden.
  2. Doch die Anforderungen an eine wirksame Anfechtung sind streng.
  3. Verbraucher sollten genau überlegen, wie sie sich gegenüber dem Insolvenzverwalter verhalten. Die Verbraucherzentrale unterstützt dabei.
Stand: 27.02.2019

Der Insolvenzverwalter der Targetum, Rechtsanwalt Joachim Büttner aus der Hamburger Kanzlei BRRS Rechtsanwälte, möchte Geld von Anlegern sehen – und zwar Rückzahlungen, die die Betroffenen bereits von Targetum erhalten haben und obendrauf noch die dazugehörigen Zinsen. Als wären die Verbraucher nicht schon genug gebeutelt, weil sie Geld an eine unseriöse Firma verloren haben, sollen sie die Zahlungen, die ihnen zustanden, nun wieder in die Insolvenzmasse einzahlen. Ist das rechtens?

Rückzahlung nur unter bestimmten Bedingungen

Ein Insolvenzverwalter hat – salopp gesagt – die Aufgabe, zugunsten aller Gläubiger einer Gesellschaft die Insolvenzmasse zu mehren und diese dann gleichmäßig an alle Gläubiger zu verteilen. Zu diesem Zweck kann er Zahlungen, die Targetum innerhalb bestimmter Fristen vor dem Insolvenzantrag an Dritte geleistet hat, anfechten und zurückfordern. Vorausgesetzt es liegt eine sogenannte Gläubigerbenachteiligungsabsicht vor.

Um eine Zahlung anfechten zu können, muss der Insolvenzverwalter dem Zahlungsempfänger nachweisen, dass er von der schwierigen wirtschaftlichen Situation bei Targetum wusste. Als Hinweise hierauf dienen ihm häufig schon Ratenzahlungsvereinbarungen, die mit der inzwischen insolventen Firma vor dem Insolvenzeintritt geschlossen wurden.

Anfechtung von Zahlungen verhindern

Wer eine Anfechtung des Insolvenzverwalters verhindern will, muss genau abwägen, wie er sich gegenüber dem Insolvenzverwalter verhält. Vielfach versuchen Insolvenzverwalter durch beeindruckende rechtliche Ausführungen und kurze Zahlungsfristen hohen Druck aufzubauen, um eine Zahlung durchzusetzen. Doch die Anforderungen an eine wirksame Anfechtung sind streng.

Unser Rat

Die Materie ist ausgesprochen komplex und wir raten dringend davon ab, sich ohne rechtliche Prüfung selbst auf einen Schriftverkehr mit dem Insolvenzverwalter einzulassen oder seiner Forderung ungeprüft nachzukommen. Legen Sie uns das Schreiben von Herrn Büttner vor. Wir beraten Sie und sagen Ihnen, wie Sie damit umgehen sollten.

Bücher und Broschüren