📣 Online-Vortrag »Kryptowährungen – Sinnvolle Geldanlage oder Betrug?« am 13. Februar 2023, 18.30 Uhr ⇒ Jetzt anmelden


Veranstaltungen

Warenkorb

Kandidat 1: »Rama« von Upfield

Mogelpackung des Jahres: Kandidat 1 Rama von Upfield (2022/2023)

Das Wichtigste in Kürze

  1. Der Inhalt des Produkts Rama von Upfield ist 2022 von 500 auf 400 Gramm bei identischer Bechergröße geschrumpft. Bei gleichem Preis wurde das Streichfett durch die reduzierte Füllmenge um 25 Prozent teurer.
  2. Die geringere Füllmenge geht auf Kosten der Nachhaltigkeit. Für 1.000 Tonnen Streichfett etwa benötigt Upfield jetzt eine halbe Million Becher mehr als vorher.
  3. Upfield hat bei seiner Marke Rama in den letzten Jahren häufiger getrickst. Mit Lätta, Sanella und Becel waren zudem weitere Marken des Unternehmens von versteckten Preiserhöhungen betroffen.

Upfield hat mit seiner Marke Rama mächtig getrickst. Der Hersteller füllt seit 2022 bei seinem Klassiker nur noch 400 Gramm Margarine pro Becher ab statt wie vorher 500 Gramm. Der Preis betrug bei vielen verschiedenen Händlern trotz Schrumpfung meistens weiterhin 2,19 Euro. Unterm Strich entspricht das einer versteckten Preiserhöhung von 25 Prozent.

Besonders dreist: Die Dose bleibt gleich groß. Das Design wurde auch nicht verändert. Damit täuscht Upfield aus unserer Sicht mehr Inhalt vor, denn in die Packung schauen kann man vor dem Kauf natürlich nicht.

Upfield begründet die versteckte Preiserhöhung mit „(...) dramatischen Kostensteigerungen in unserer gesamten Lieferkette, einschließlich unserer Rohstoffe (...)“.

Verkaufspreis für Rama steigt und steigt

Der Preis für Rama ist in den letzten Jahren schrittweise gestiegen. Mit verschiedenen Methoden wurde das Streichfett immer teurer. Entweder wurde der Preis auf herkömmliche Art und Weise erhöht. Oder man hat Fett durch „streichfähiges Wasser“ ersetzt. Oder die Füllmenge der Packungen ist geschrumpft – so wie es 2022 der Fall war. Lag der Preis für die klassische Rama im Jahr 2008 meist bei 1,09 Euro für eine 500-Gramm-Packung mit 80 Prozent Fett, bekommt man im Dezember 2022 nur noch einen 400-Gramm-Becher mit 60 Prozent Fett zum Preis von 2,19 Euro.

Neue Rama wenig nachhaltig

Die Schrumpfung bei gleicher Packungsgröße ist in Sachen Nachhaltigkeit kein Meisterstück, obwohl Upfield vermeintlich so viel Wert auf Nachhaltigkeit legt. Auf der Internetseite der Marke Rama führt die Firma aus: „Wir betrachten es als unsere Verpflichtung, uns für eine verantwortungsvolle Beschaffung, Nutzung der Ressourcen sowie Produktion einzusetzen.“

Doch durch die Füllmengenreduzierung werden nun deutlich mehr Becher für die gleiche Menge Rama benötigt. 1.000 Tonnen Streichfett müssen in einer halben Million (!) mehr Plastikdosen abgefüllt werden. Was für eine gigantische und gleichzeitig sinnlose Ressourcenverschwendung! Zumal die Größe der Dose überhaupt nicht verändert wurde.

Gleiche Masche bei Sanella, Lätta und Becel

Auch andere Streichfett-Marken von Upfield wie Sanella, Lätta und Becel waren 2022 von versteckten Preiserhöhungen betroffen. Sogar bei dem veganen Käseersatz Violife Greek White, der auch zum Portfolio von Upfield gehört, wird die Trickserei angewendet. Die Teuerung lag je nach Marke und Füllmenge zwischen 11 und 25 Prozent.

»Mogelpackung des Jahres« wählen

Immer wieder melden sich Menschen bei uns, weil sie sich über Mogelpackungen ärgern. Wir informieren regelmäßig über die Übeltäter, nennen Ross und Reiter.

Jetzt können Sie mitentscheiden, wer unseren Negativpreis »Mogelpackung des Jahres 2022« am allermeisten verdient hat. ⇒ Zur Abstimmung