Kandidat 4: Truthahnsalami Light 1A von Dulano (Lidl)

Die Fakten

  • Der Discounter Lidl verkaufte unter der Marke Dulano eine Truthahnsalami Light 1A, deren Inhaltsstoffe identisch waren mit denen einer herkömmlichen Truthahnsalami desselben Herstellers.
  • Obwohl das Produkt als Light-Wurst beworben und verkauft wurde, enthielt es mehr Fett und damit mehr Kalorien als die normale Truthahnsalami.
  • Das vermeintliche Light-Produkt war unterm Strich 33 Prozent teurer als die herkömmliche Variante.
Stand: 03.01.2019

Lidl verkaufte unter seiner Eigenmarke Dulano eine Truthahnsalami Light 1A sowie eine herkömmlich Truthahnsalami ohne diese Auslobung. Beide Salami-Produkte sollten laut Hersteller von „Spitzenqualität“ sein.

Bei der Light-Wurst trägt Lidl besonders dick auf und wirbt zusätzlich mit dem Hinweis „1A“. Dieser soll die Salami offenbar noch wertvoller erscheinen lassen. Mittels eines Sternchens bei dem Begriff Light wird auf der Rückseite der Packung erläutert: „*light, da mindestens 30 % weniger Fett als in herkömmlicher Salami“

 

„Light“ mit mehr Fett und Kalorien

Die Verpackungen der zwei Salami-Produkte ähnelten einander sehr. Auch die Zutaten für beide Sorten waren identisch. Paradoxerweise verwendete der Hersteller für die Light-Variante jedoch mehr Fett. So kam es, dass die vermeintliche Light-Truthahnsalami mehr Kalorien hatte.

„Light“-Produkt unterm Strich teurer

Light-Produkte sind noch immer beliebt bei vielen Verbrauchern, und das machte sich Lidl zunutze. Die Light-Salami war um einiges teurer. Die Packung enthielt nur 100 Gramm und wurde zum Preis von1,19 Euro verkauft. Die klassische Truthahnsalami kostete 1,79 Euro, allerdings bei 200 Gramm Inhalt. Unterm Strich war das Light-Produkt damit um 33 Prozent teurer als die herkömmliche Truthahnsalami der Marke Dulano (Stand Oktober 2018).

Hersteller und Händler reagieren

Der Hersteller, die H. Kempter GmbH & Co. KG, führt in einer Stellungnahme an uns aus, dass die Truthahnsalami – rein rechtlich gesehen – mit „Light“ beworben werden darf, weil sie über 30 Prozent weniger Fett als eine „normale“ Salami mit Schweinefleisch enthält. Deren durchschnittlicher Fettgehalt liegt bei 34 Prozent liegt.

Das ist korrekt, aber dieser Vergleich ist für viele Verbraucher nicht nachvollziehbar. Im Kühlregal liegenTruthahnsalami Light und normale Truthahnsalami direkt nebeneinander. Wenigstens hat uns Lidl in einer Stellungnahme zugesichert, dass „ (…) wir vorsorglich die aktuelle Ausstattung „Dulano Truthahnsalami“ auf „Dulano Light Truthahnsalami“ um[stellen] (…)“.

Fakt ist, wer an diesen beiden Produkten bislang gut verdient hat. Es waren der Hersteller und der Händler. Der Hersteller H. Kempter GmbH & Co. KG konnte zwei verschiedene Sorten Wurst verkaufen, obwohl es kaum einen Unterschied gab. Der Händler Lidl konnte mit der Light-Variante deutlich mehr Geld verdienen.

»Mogelpackung des Jahres 2018« wählen

Wir suchen die »Mogelpackung des Jahres 2018«. Fünf Kandidaten, bei denen die Hersteller versteckte Preiserhöhungen besonders dreist und raffiniert durchgesetzt haben, stehen zur Wahl. Die Truthahnsalami Light 1A von Dulano ist Kandidat 4.

Bis zum 20. Januar, 20 Uhr können Sie wählen. Am 21. Januar 2019 geben wir bekannt, wer den Negativpreis gewonnen hat. Machen Sie mit!