UMTS-Netz abgeschaltet: Was muss ich tun?

Im Laufe des Jahres wird das UMTS-Netz (3G) abgeschaltet. Vodafone und die Telekom haben schon Ende Juni Schluss gemacht. Datenverkehr und mobiles Telefonieren sind dann nur noch über die alten 2G-Netze, das LTE-Netz (4G) und die neuen 5G-Netze möglich. Was muss ich tun, fragen uns viele. Wie immer gilt: Handeln Sie nicht vorschnell!

Ältere Frau mit Smartphone im Auto

Das Wichtigste in Kürze

  1. Vodafone und Telekom haben ihre 3G-/UMTS-Netze Ende Juni 2021 abgeschaltet. Bei Telefónica soll die Abschaltung zum Jahresende erfolgen.
  2. Die Anbieter haben in den letzten Wochen Informationsschreiben verschickt. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher wissen nicht, was sie nun tun sollen.
  3. Die Verbraucherzentrale rät, nicht vorschnell neue Mobiltelefone zu kaufen oder teure 5G-Verträge abzuschließen. Oft müssen Handybesitzerinnen und -besitzer gar nichts unternehmen.
Stand: 03.07.2021

Das UMTS-Netz (3G) wird in diesem Jahr abgeschaltet. Datenverkehr und mobiles Telefonieren finden dann nur noch über die alten 2G-Netze (GSM, GPRS und Edge), das LTE-Netz (4G) und die neuen 5G-Netze statt. Dass ein Netz verschwindet, werden die meisten Verbraucherinnen und Verbraucher wohl nicht bemerken. Dennoch melden sich viele Ratsuchende bei uns, die ein Schreiben von ihrem Mobilfunkanbieter erhalten haben. Sie sind verunsichert, weil darin die Abschaltung des 3G-Netzes angekündigt wird. Was ist zu tun? Wir klären auf: 

  • Ich nutze mein Handy nur zum Telefonieren. Muss ich etwas unternehmen?
    Wenn Sie Ihr Mobiltelefon ausschließlich zum Telefonieren verwenden und zum Versenden von SMS, sind Sie von den Änderungen nicht betroffen. Sie können auch nach der Abschaltung des UMTS-Netzes ohne Probleme telefonieren und Kurznachrichten verschicken. 
  • Ich telefoniere nicht nur, sondern surfe mit meinem Smartphone auch mobil im Internet und nutze Messengerdienste. Brauche ich einen neuen Vertrag?
    Nein, Sie müssen keinen neuen Vertrag abschließen. Sollten Sie in einem Gebiet wohnen, in dem LTE nicht verfügbar ist, steht Ihnen unserer Auffassung nach mindestens ein außerordentliches Kündigungsrecht zu, wenn mobiles Surfen nach der Abschaltung des 3G-Netzes nur noch eingeschränkt möglich ist.   
  • Muss ich mir nach der Abschaltung von 3G ein neues Mobiltelefon besorgen?
    Nutzen Sie Ihr Handy nur zum Telefonieren und Verschicken von SMS, benötigen Sie kein neues Gerät. Nutzen Sie auch mobile Daten fürs Surfen im Netz und haben ein altes Smartphone ohne 4G-Empfangsmöglichkeit, dann brauchen Sie ein neues Endgerät, um uneingeschränkt und schnell im Internet unterwegs sein zu können. Besitzen Sie bereits ein 4G- oder 5G-fähiges Telefon, bleibt alles beim Alten und Sie müssen nichts weiter tun. 

Unser Rat

Lassen Sie sich beim Kauf eines neuen Smartphones nicht von eifrigem Verkaufspersonal zu einer Entscheidung drängen. Überlegen Sie vorher gut, welches Telefon für Sie geeignet und finanzierbar ist. Wir empfehlen Ihnen, das Smartphone regulär im Handel und nicht in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag zu kaufen. Schon gar nicht mit einem 5G-Tarif. Diese Tarife sind teuer und lohnen sich momentan in der Regel noch nicht. Überhaupt ist ein Handy ohne Vertrag oftmals – rechnet man die Kosten für das Smartphone auf die vereinbarte Laufzeit um – günstiger. Oder Sie kaufen mal ein gebrauchtes Endgerät – das spart Ressourcen und schont die Umwelt.

Bücher und Broschüren