Widerspruch bei Lebens- und privaten Rentenversicherungen: Rechenservice

Sie können Kapitallebens- und privaten Renten­versicherungs­verträgen, die zwischen 1995 und Ende 2007 geschlossen wurden, widersprechen, wenn Sie fehlerhaft oder nicht ausreichend über den Vertrag informiert wurden – und das sogar rückwirkend. Unter diesen Umständen startet die Widerspruchsfrist nicht und die Police kann jederzeit rück­abgewickelt werden. So erhalten Sie einen großen Teil Ihres eingezahlten Geldes zurück.

Woher weiß ich, wie viel Geld mir nach einem Widerspruch zusteht?

Wir berechnen Ihren sogenannten Rückabwicklungsanspruch und erstellen Ihnen eine versicherungsmathematische Berechnung für Ihren persönlichen Vertrag. Sie erhalten eine detaillierte Auflistung, aus der hervorgeht,

  • wie viel Geld Sie in Ihren Vertrag eingezahlt haben,

  • wie hoch der Risikoanteil für den Versicherungsschutz ist,

  • welcher Betrag bereits von der Versicherung ausgezahlt wurde,

  • welche Summe der Versicherer mit den gezahlten Beiträgen erwirtschaftet hat und

  • wie hoch Ihr tatsächlicher Rückabwicklungsanspruch ist.

Unser Rechenservice kostet 100 Euro. Wenn Sie das Angebot in Anspruch nehmen möchten, füllen Sie das unten stehende Auftragsformular aus und senden Sie es mit Ihren Versicherungsunterlagen in Kopie ein.

Ihr Vorteil: Mit der Berechnung können Sie sich an Ihre Versicherung wenden und bei erfolgreichem Widerspruch die Erstattung des konkreten Betrags fordern oder einen Fachanwalt beauftragen, der Ihren Rückabwicklungsanspruch vor Gericht für Sie durchsetzt. Sie müssen sich also nicht mehr mit dahingeworfenen Zahlen begnügen, sondern können der Kalkulation Ihres Versicherer etwas entgegensetzen.

Beispiele

Der Fall einer Verbraucherin, die im Jahr 2004 eine Lebensversicherung bei der Neue Leben Lebensversicherung AG abgeschlossen hatte, verdeutlicht, wie steinig der Weg trotz der klaren Rechtslage sein kann. Nach dem Widerspruch der Versicherten kooperierte die Neue Leben nicht und lehnte sogar noch während eines Schiedsverfahrens beim Versicherungsombudsmann die Zahlungsansprüche der Verbraucherin ab. Erst nach Vorlage unserer versicherungsmathematischen Berechnung erhielt die Betroffene von der Versicherungsgesellschaft über 3.300 Euro zurück.

Ähnlich handelte ein Verbraucher, der 1997 bei der Arag Lebensversicherung AG einen Vertrag geschlossen hatte und falsch zu seinem Widerspruchsrecht belehrt worden war. Mit der genauen Berechnung der Verbraucherzentrale konnte der Versicherte von der Frankfurt Münchner Lebensversicherung AG, die die Arag zwischenzeitlich übernommen hat, mehr als 20.000 Euro zurückfordern.

Wie rechnet die Verbraucherzentrale?

Für die Berechnung Ihres Rückabwicklungsanspruchs, insbesondere der von Ihrem Versicherer erwirtschafteten Zinsen, beziehen wir die konkreten Zahlen Ihrer Versicherungsgesellschaft ein und verwenden nicht nur die Durchschnittswerte der Branche. Solche Berechnungen waren bislang nur über auf diesem Gebiet spezialisierte Versicherungsmathematiker erhältlich.

Selbst rechnen: Wenn Sie zunächst nur abschätzen möchten, ob der Widerspruch finanziell gesehen eine sinnvolle Option für Sie ist, können Sie unseren kostenlosen Online-Rechner nutzen. Er liefert Ihnen als Ergebnis eine Summe zur Orientierung.

→ Zurück zur Übersichtsseite „Widerspruch: Rechnen, prüfen, Geld zurückholen“

Bücher und Broschüren