15
Aug
2019

Patientenverfügung und Betreuung

18.30 - 21.30 Uhr
20 Euro / Partnerpreis: 30 Euro
Verbraucherzentrale Hamburg

Was passiert, wenn ich meine Angelegenheiten nicht mehr selbst besorgen kann? Wer entscheidet für mich, wenn ich bewusstlos oder dement werde? In unserem Vortrag erfahren Sie, was Sie wissen müssen und wie Sie am besten vorsorgen.

Es sind Fragen, die man sich ungerne stellt, wenn noch alles in Ordnung ist.

  • Was passiert, wenn ich meine Angelegenheiten von heute auf morgen nicht mehr selbst besorgen kann?

  • Wer entscheidet für mich, wenn ich bewusstlos oder dement werde?

  • Was mache ich, wenn ich selbst Vorsorge treffen will?

  • Was sind Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung?

Es ist wichtig, rechtzeitig Vorsorge zu treffen, damit im Notfall kein Fremder entscheidet, was mit Ihnen passiert.

In unserem Vortrag erfahren Sie, was sich hinter der gesetzlichen Betreuung verbirgt und wie man mit Vollmachten und Verfügungen vorsorgen kann, damit keine staatlichen Eingriffe nötig werden. Wir erklären, was beim Aufsetzen einer Vorsorge-, Betreuungs-, oder Patientenverfügung zu beachten ist und welche Konsequenzen mit den Willenserklärungen verbunden sind.

Die Veranstaltung bietet auch Raum und Gelegenheit, um konkrete Fragen zu besprechen. Unsere Expertin beantwortet sie gern.

Überblick

Thema: Patientenverfügung und Betreuung
Programm-Nr
GP3
Referent/in:
Ursula Wens, Rechtsanwältin
15. August 2019
Verbraucherzentrale Hamburg
18.30 - 21.30 Uhr
20 Euro / Partnerpreis: 30 Euro