Teure Kreditkarten: Anbieter vor Gericht

Die beiden Unternehmen GlobalPayments BV und VeriPay B.V. haben sich auf den Vertrieb von Krediten und Kreditkarten spezialisiert. Mit teuren Nachnahmesendungen ziehen sie Verbraucher über den Tisch, schicken Mahnungen und drohen auch mit Inkasso. Der Verbraucherzentrale Bundesverband geht jetzt gerichtlich gegen GlobalPayments BV vor und fordert die Unterlassung irreführender Werbung.

Der Fall VeriPay: Untergeschobene Kreditkarten

VeriPay bedient sich bei der Akquise unaufgeforderter, „kalter“ Telefonanrufe, die in Deutschland bereits seit Jahren gesetzlich verboten sind. In den Telefongesprächen versuchen VeriPay-Mitarbeiter, den Angerufenen Kreditkarten anzudrehen. Die Vorwände für die meist aufdringlich geführten Telefonate sind ganz unterschiedlich: Häufig geben die Anrufer an, der Betroffene haben bei einem Gewinnspiel eine Kreditkarte gewonnen. Oder der Anruf erfolge im Auftrag der Hausbank, um den Versand einer neuen Karte abzustimmen. In anderen Fällen bezog sich der Anrufer einfach nur auf eine bereits vorhandene Kreditkarte.

Im Anschluss an das Telefonat erhalten die Angerufenen eine kostenpflichtige Nachnahmesendung, für die sie mitunter bis zu 100 Euro zahlen sollen. Nehmen sie diese Sendung nicht an, folgen Forderungen des Inkassounternehmens Euro Collect GmbH über rund 180 Euro wegen einer nicht bezahlten Kreditkartenbestellung bei der Firma VeriPay.

Vorsicht bei unaufgeforderten Anrufen zu Finanzgeschäften: Den Betroffenen ist in der Regel überhaupt nicht klar, dass sie in irgendeiner Form eine kostenpflichtige Kreditkarte bestellt haben. Die Zahlungsaufforderungen werden jedoch mit „aufgezeichneten telefonischen Kreditkartenbestellungen“ begründet. Generell gilt: Seien Sie vorsichtig, wenn Sie jemand wegen einer Kreditkarte oder Finanzgeschäften unaufgefordert anruft.

Der Fall GlobalPayments: Teure Prepaid-Kreditkarten statt Sofortkredit

Wer von seiner Bank oder Sparkasse keinen Kredit erhält, versucht oft über das Internet an Geld zu kommen. Mit Werbebotschaften wie „100 % Zuteilung auch bei negativer Schufa, Arbeitslosigkeit oder geringem Einkommen“ werden vor allem einkommensschwache Menschen angesprochen.

Die Firma GlobalPayments BV aus den Niederlanden bietet auf den beiden Internetseiten mastercredit.de und sorglosduo.de ein Kombipaket aus einer MasterCard Gold und einem Sofortkredit in Höhe von bis zu 6.499 Euro ohne Schufa-Auskunft an.

Kreditkarte und Kredit? Das klingt für viele Menschen verlockend, doch statt eines Kredits erhalten Verbraucher häufig nur teure Prepaid-Kreditkarten.