Welche Waschmittel brauche ich?

Grundsätzlich sind drei verschiedene Arten von Waschmitteln im Haushalt ausreichend.

Vollwaschmittel für Weißes

Vollwaschmittel sind dazu da, weiße Wäsche wieder weiß zu waschen und dafür zu sorgen, dass sie auch nach vielen Wäschen weiß bleibt. Dafür werden ihnen Bleichmittel und optische Aufheller zugesetzt.

Leider schreiben manche Hersteller „Für Weißes und Buntes“ auf die Verpackung ihres Vollwaschmittels, dabei eignen sich diese für Buntes auf Dauer nicht, denn Bleichmittel und optische Aufheller können die Farben verändern. Auch verhindern Vollwaschmittel ein Anfärben nicht so gut wie ein Colorwaschmittel.

Lieber Pulver- als Flüssigwaschmittel! Verschiedene Tests haben gezeigt, dass flüssige Vollwaschmittel in ihrer Waschwirkung schwächer sind als Vollwaschmittel-Pulver. Sie enthalten keine Bleichmittel, da diese im Flüssigen nicht lange haltbar sind. Optische Aufheller findet man hingegen schon, doch diese bringen keine Sauberkeit, sondern nur ein strahlenderes Aussehen. Für bunte Wäsche sind flüssige Vollwaschmittel ungeeignet, da die in ihnen enthaltenen optischen Aufheller die Farben verändern können. Die Stiftung Warentest hat im November 2014 neben herkömmlichen Vollwaschmitteln die von Persil neuerdings angebotenen Gelkissen unter die Lupe genommen. Das niederschmetternde Ergebnis: „mangelhaft” für das teuerste Produkt im Test.

Den Flüssigen fehlen auch die unlöslichen Zeolite. Für die Wasserenthärtung wird stattdessen eine größere Menge Tenside eingesetzt. Diese sind jedoch im Waschprozess weniger effektiv. Damit sind flüssige Vollwaschmittel schwächer in der Waschwirkung, ohne Zeolite hinterlassen sie jedoch auch keine weißen Rückstände auf der Wäsche. Die Flüssigen richten nicht nur wenig aus gegen Flecken, sie lassen die Wäsche auch vergrauen.

Pulver für Weißes beseitigen alltäglichen Schmutz meist ohne Probleme. Bei der Fleckentfernung bedarf es meist höheren Temperaturen um 60 Grad Celsius. Nur sehr wenige Pulver entfernen leichte Flecken bei 30 Grad Celsius „gut“. Dies leisten dann Enzyme, die Eiweiße, Stärke und Fett aufspalten. Schwierige Flecken, wie zum Beispiel Rotwein oder Currysoße, können bei 30 Grad Celsius aber auch sie nicht beseitigen. Für diese Art von Flecken werden Bleichmittel benötigt, die aber erst bei höheren Temperaturen wirksam werden. 40 Grad Celsius reichen da leider nicht aus. Bei den meisten Pulvern verschwinden leichte Flecken bei 60 Grad Celsius.

„Gute“ Vollwaschmittel laut Stiftung Warentest (11/2014) sind:

  • Testsieger: Ariel Actilift, 28 Cent pro Wäsche.

  • Besonders günstig mit 11 Cent pro Wäsche ist Denkmit Aktiv-Schutz. Mit 12 Cent immer noch sehr günstig: Tandil compact, Formil Ultra Plus, Domol oder ja! Super-Kompakt.

Den vollständigen Test „Voll­wasch­mittel: Die Besten für Weißes“ können Sie sich auf der Internetseite der Stiftung Warentest herunterladen.

Colorwaschmittel für Buntes

Anders als Vollwaschmittel enthalten Colorwaschmittel weder Bleichmittel noch optische Aufheller. Dies gilt für flüssige Colorwaschmittel und Pulver für Buntes gleichermaßen. Sie erhalten so die Farben besser als Vollwaschmittel. Dazu trägt auch ein Farbübertragungsverhinderer bei, der vor dem Anfärben durch andere Textilien schützt:

Dieser umschließt die gelösten Farbstoffe in der Waschlauge und verhindert damit ein erneutes Absetzen des Farbstoffes auf der Wäsche. Einen 100-prozentigen Schutz vor Verfärbungen gibt es allerdings nicht. Darum sollte Buntwäsche stets vorsortiert werden: stark abfärbende Wäsche separat sowie Helles und Dunkles getrennt waschen.

Flüssig- oder Pulverwaschmittel? Wird mit Pulver gewaschen, können weiße Rückstände in der Wäsche verbleiben. Schuld daran sind Zeolite, die in Pulvern als Enthärter wirken. Treten diese Flecken häufiger auf, kann ein flüssiges Colorwaschmittel helfen, denn diese enthalten keine Zeolite.

In ihrer Waschkraft waren flüssige Colorwaschmittel bisher deutlich schwächer als das Pulver für Buntes. Mittlerweile zeigen einige flüssige Colorwaschmittel allerdings eine gute Qualität und entfernen Schmutz und Flecken bei 40 und 60 Grad Celsius fast ebenso gut wie die besten Pulver für Buntes, die auch als „kompakt“ bezeichnet werden.

Bei flüssigen Colorwaschmitteln kommt es trotz der mittlerweile guten Wirkung aber immer noch vor, dass sie nach einiger Zeit einen Grauschleier auf der Wäsche verursachen, da sich der Schmutz während des Waschgangs wieder auf die Wäsche legt. Um diesem vorzubeugen, sollte möglichst zu einem Waschpulver für Buntes gegriffen werden.

Kann ich immer ein Colorwaschmittel verwenden? Bei stark verschmutzter bunter Wäsche mit hartnäckigen Flecken muss meist doch ein bleichmittelhaltiges Vollwaschmittel ans Werk. Auch wenn im Haushalt ein ansteckender Patient lebt, ist ein Vollwaschmittel und eine Wäsche bei 60 Grad Celsius empfehlenswert, damit Keime durch Hitze und Bleiche beseitigt werden.

Generell sollten Sie rund alle zwei Wochen eine 60-Grad-Wäsche mit einem bleichmittelhaltigen Vollwaschmittel durchführen, um die Vermehrung von Bakterien in der Waschmaschine („Biofilm“) einzudämmen.

Bei einigen Textilien im Haushalt ist die Anwendung eines bleichmittelhaltigen Vollwaschmittels bei 60 Grad Celsius aus hygienischen Gründen empfehlenswert. Gemeint sind zum Beispiel Unterwäsche, Servietten, Bettwäsche, Spüllappen und Handtücher sowie Wäsche, die mit (Haus-)Tieren in Berührung gekommen ist.

„Gute“ Colorwaschmittel laut Ökotest (3/2014) sind:

  • Pulver für Buntes (bestes Qualitätsurteil gut): Unamat Ultra-Plus Color, Ariel Compact Actilift Colour & Style, Blink Colorwaschmittel Super-Kompakt, Dash Color mit Fleckenlösekraft, Denkmit Aktiv-Schutz Colorwaschmittel, Domol Color, Ecover Color Waschmittel Konzentrat, Formil Ultra Plus Color, Frosch Aloe Vera Color-Waschmittel, Gut & Günstig Color Plus Colorwaschmittel, Ja! Color Waschmittel Super-Kompakt, Persil Color Megaperls, Spee Megaperls Color, Sunil Color, Tandil Compact Color, TIP Color Waschmittel Ultra Plus und Unamat Ultra-Plus Color. 

„Gute“ Colorwaschmittel laut Stiftung Warentest (2/2013) sind:

  • Flüssiges für Buntes (bestes Qualitätsurteil 2,3-2,5): Persil Color-Gel Gold, Bravil Color Ultra, Una pro-aktiv. 

Den vollständigen Test „Flüssig­wasch­mittel: 19 Wasch­mittel im Test“ können Sie sich auf der Internetseite der Stiftung Warentest herunterladen.

Feinwaschmittel für Wolle und Feines

Es ist schonend zu den Fasern von Wolle und feinen Textilien, da es keine optischen Aufheller, kein Bleichmittel und keine Enzyme enthält.

Getestete Feinwaschmittel von Stiftung Warentest (2/2013):

  • Tandil Fein und Denkmit Feinwaschlotion waren mit der Bewertung von 2,8 Testsieger. Das teuerste Produkt Coral Optimal Color (mehr als das Dreifache von Denkmit) erhielt ein „mangelhaft“.

  • Fee Feinwaschmittel von ALDI: Laut Hersteller ist das Feinwaschmittel auch für Wolle geeignet. Es enthält allerdings Enzyme, die die Wollfasern angreifen können, wenn die Wäsche zu lange mit der Waschlauge in Kontakt kommt. Aus unserer Sicht ist dieses Feinwaschmittel nicht zu empfehlen. Gehen Sie lieber auf Nummer sicher und verwenden Sie ein Wollwaschmittel ohne Enzyme.

Stand vom Samstag, 1. November 2014

zurück