Gesundheit und Patientenschutz

News in Bleibuchstaben

Aktuelle und kompakte Informationen

Kurzmeldungen aus der Patientenberatung

Wir berichten über Wichtiges und Aktuelles, manchmal auch Spektakuläres und Skandalöses aus unserer Patientenberatung. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Private Krankenversicherung

Beitragserhöhung? Tarif wechseln!

Vielen privat Krankenversicherten wird in diesen Tagen die Erhöhung ihres Beitrags mitgeteilt, teils spürbar. Was tun? Mit einem Tarifwechsel innerhalb der bestehenden Versicherung können Sie möglicherweise bares Geld sparen. Wir beraten Sie unabhängig. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Schild: Gesetzlich oder privat

Vortrag am 6. Dezember

Gesetzliche oder private Krankenversicherung?

Es gibt Entscheidungen, die haben Einfluss auf den Rest des Lebens. Die Grundsatz­­wahl zwischen gesetzlicher und privater Kranken­­ver­sicherung kann auch dazu gehören. Wenn Sie Fehler vermeiden wollen, kommen Sie zu unserem Vortrag am 6. Dezember. Noch Plätze frei! Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Flur im Krankenhaus

Patientensicherheit

Auszeichnung für UKE und Krankenhaus Alsterdorf

Für besonders gute Beiträge zur Patientensicherheit wurden zwei Hamburger Krankenhäuser – das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und das Evangelische Krankenhaus Alsterdorf – mit einer Auszeichnung bedacht, die Jury bestand aus Patientenvertretern. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Vollmachten mit Füller

Vortrag mit Gruppenberatung am 2. Februar

Patientenverfügung und gesetzliche Betreuung

Was passiert, wenn ich meine Angelegenheiten nicht mehr selbst besorgen kann, weil ich bewusstlos oder krank geworden bin? In unserem Vortrag am 2. Februar erfahren Sie, was Sie wissen müssen und wie Sie am besten vorsorgen. Noch Plätze frei! Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Ärzte im OP-Saal

Studie zum Patientenrechtegesetz

Patientenrechte: Stand der Dinge

Haben Sie gemerkt, dass die Patientenrechte seit drei Jahren im Gesetz stehen und nicht mehr nur „Richterrecht” sind? Verbessert hat sich dadurch kaum etwas. Wir hoffen, dass die nächste Bundesregierung mehr Mut hat und echte Verbesserungen auf den Weg bringt. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Apotheker mit Tabletten in der Hand

Preisbindung für Medikamente

Schnäppchen nun auch auf Rezept?

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass die Preisbindung für Medikamente den freien Warenverkehr in Europa behindert. Wir erklären, was das Urteil für Patienten in Deutschland bedeuten kann. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Buch über das deutsche Gesundheitssystem

„Vorsicht, Arzt!”

Schon wieder ein Ärztehasser-Buch? Nicht wirklich. „Wie unser Gesundheitssystem uns krank und andere reich macht” heißt der Untertitel. Ärzte sind nun mal der Leitberuf in diesem System, deshalb bekommen sie zuerst ihr Fett weg. Gemeint sind aber alle. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

„Upcoding” durch Ärzte und Krankenkassen

Patienten werden krank gemacht – wer ist schuld?

Die Medien berichten seit Tagen, dass die Krankenkassen Ärzte dafür bezahlen, uns Patienten kränker zu machen als wir sind, nur damit die Kassen mehr Geld aus ihrem internen Finanzausgleich bekommen. Wir Patienten können nur zuschauen. Oder? Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Älterer Mann im roten Hemd in seiner Werkstatt

Aktionstag am 20. Januar 2017

Das Älterwerden meistern

Jeder wünscht es sich – ein langes Leben. Doch das Alter stellt uns auch vor einige Fragen, auf die es kluge Antworten braucht. Die geben wir Ihnen: am 20. Januar 2017 im Rahmen unseres Aktionstags „Das Älterwerden meistern“. Lassen Sie uns sprechen über Themen wie Rente, altersgerechtes Umbauen, Wohnen und Betreuung, Versicherungen, Geldanlagen, Geldsorgen, Pflege, Vorsorge und Testament. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Frau beim Frauenarzt

Praxis-Check bei Berliner Fachärzten

Frauenärzte: Schlecht beraten in Sachen Verhütung

Anti-Baby-Pille, Spirale oder doch Kondom? Verhütungs­methoden gibt es viele, doch nicht jede ist für jede Frau geeignet. Wir haben überprüft, wie gut Gynäkologen bei diesem Thema beraten. Das Ergebnis ist erschreckend. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Mann mit leerem Portemonnaie

Beitragsschulden

Krankenkasse: Leistungen verweigert

Herr L. hat Schulden bei seiner Krankenkasse. Eigentlich werden ihm dann nur Leistungen im Notfall gezahlt. Doch er stottert seine Schulden in Raten ab. Das bedeutet: Die Kasse muss normal leisten. Die BKK Mobil Oil stellte sich dennoch quer. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Patient und Ärztin im Gespräch

Umfrage zu Patientenrechten

Kennen Sie Ihre Rechte als Patientin oder Patient?

Wir wollten wissen, wie gut die Hamburgerinnen und Hamburger ihre Rechte als Patientin oder Patient kennen. Das Ergebnis: Es gibt große Wissenslücken. Besonders beim Thema Behandlungsfehler lagen viele falsch. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Mann bekommt Mahlzeit von Krankenschwester

Chronischer Personalmangel in Krankenhäusern

Pflege: Not an Mann und Frau

Herr Fuchs geht für eine Operation ins Krankenhaus und muss erleben, dass an allen Ecken und Enden Personal fehlt. Der „Internationale Tag der Pflege” müsste also eigentlich „Tag des Pflegenotstands” heißen. Mehr über die Geschichte von Herrn Fuchs, die kein Einzelfall ist, und was sich ändern muss. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Krankenversicherungsbeiträge auf Auszahlungen aus Direktversicherungen

Gute Nachricht für viele Rentner

Seit 2004 müssen gesetzlich versicherte Rentner auch auf solche Versorgungsbezüge Beiträge zur Krankenversicherung zahlen, die als Einmalzahlungen geleistet werden. Das Bundesverfassungs­gericht hat dem widersprochen. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

© Photographee.eu - fotolia.com

Zwölf Jahre Beschwerdemanagement

Sich beschweren im Krankenhaus

Wie sichtbar und zugänglich sind die Beschwerdesysteme der Hamburger Krankenhäuser? Wir haben sie wieder getestet. Vieles ist besser geworden, aber es gibt bei genauerem Hinschauen auch noch ziemlich viele schlechte Ergebnisse. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Claudius Holler im Youtube-Video

Solidarsystem der Krankenkassen

Ohne Krankenversicherung?

Der frühere Hamburger Piraten-Politiker Claudius Holler hat Krebs und ist nicht krankenversichert. Via Youtube-Video bittet er um Hilfe. Für die meisten Menschen wie ihn, die keine Kranken­versicherung haben, gibt es eine Lösung. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Kalender mit Hinweis krank

Selbstauskunft für die Krankenkasse

Krankenkassen fragen mehr als sie dürfen

Wer Krankengeld bezieht, bekommt häufig einen Fragebogen seiner Krankenkasse zu Krankheiten, Behandlungen und anderen Details. Doch solche Fragen darf nur der MDK stellen. Lesen Sie, was Krankenkassen dürfen und was nicht und helfen Sie uns, den Kassen auf die Finger zu klopfen. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Verzögerungstaktik beim Tarifwechsel

Private Krankenversicherung: Hohe Beiträge trotz Jobverlust

Verbraucher mit einer privaten Krankenversicherung, die staatliche Unterstützung beantragen und in den günstigeren Basistarif wechseln wollen, droht eine unbezahlbare Prämienrechnung. Denn: Die Versicherer spielen beim Tarifwechsel auf Zeit. Das Gesetz muss klarer werden. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Elektronische Gesundheitskarte im Portemonnaie

Elektronische Gesundheitskarte

Die elektronische Gesundheitskarte gefährdet Ihre Gesundheit

Die meisten der gesetzlich Krankenversicherten sind nun mit einer elektronischen Gesundheitskarte ausge­stattet. Doch beim Pro und Kontra zur neuen Versichertenkarte überwiegen die Gründe zum Verzicht auf die Anwendung der kleinen Chipkarte. Das finden wir und andere Organisationen im Forum Patientenvertretung. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Arzt streckt Hand aus

IGeL-Leistungen

Wenn der Arzt die Hand aufhält

Ein Patient lässt sich beim Hautarzt zu einer Selbstzahler-Leistung überreden, aber am nächsten Tag möchte er die bereits erbrachte Leistung widerrufen und das Geld nicht bezahlen. Schließlich lebt er am Existenzminimum und konnte sich das Angebot eigentlich gar nicht leisten. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Tricks der Krankenkassen

Beitragserhöhung in Selbstlob versteckt

Krankenkassen, die ihren Zusatzbeitrag erhöhen, müssen das ihren Versicherten mitteilen. Einige Kassen haben die Beitragserhöhung in einem Glückwunschschreiben zum neuen Jahr versteckt und um viel Lobhudelei ergänzt. Wir finden, das ist rechtswidrig. Doch das Bundesversicherungsamt sieht keinen Handlungsbedarf. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Überweisungsschein zum Neurologen

Praxis-Check bei Hamburger Fachärzten

Parkinson-Diagnose in fünf Minuten?

Diagnosen sind schnell gestellt, doch sind sie immer fundiert und ausführlich? Und wie wird mit den Bedürfnissen von Patienten umgegangen? Zusammen mit einer 75-jährigen Rentnerin haben wir 15 Praxen für Neurologie in Hamburg auf den Nerv gefühlt. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Patientenberatung der Verbraucherzentrale

Patientenberatung der Verbraucherzentrale

Wer hilft Patienten?

Warum zahlt meine Kasse nicht? Wurde ich falsch behandelt? Ist eine Zusatzversicherung sinnvoll? Unsere Patientenberater geben Auskunft zu wichtigen Gesundheitsfragen. Nach dem Aus der regionalen UPD-Beratungsstelle in Hamburg können sich Ratsuchende jederzeit an uns wenden. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Rollator mit Händen

Pflegestärkungsgesetz

Zusätzliche Pflegeleistungen endlich umsetzen

Durch das Pflegestärkungsgesetz I gibt es seit Anfang 2015 mehr Möglichkeiten, Pflegeleistungen individuell anzupassen. Doch die Umsetzung des Gesetzes wird auf die lange Bank geschoben. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Ältere Person nimmt Telefonhörer ab

Aus für die UPD

Abhängige Patientenberatung

Die Patientenberatung ist von den gesetzlichen Krankenkassen, die die Unabhängige Patientenberatung Deutschland gGmbH (UPD) finanzieren, zum Jahreswechsel an ein privatwirtschaftliches Callcenter vergeben worden, das überwiegend für Krankenkassen und die Pharmaindustrie arbeitet. Unabhängigkeit ade! Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

10 Euro und Quittung

Nachforderungen

Immer noch Ärger mit der Praxisgebühr

Seit Januar 2013 ist sie abgeschafft, aber sie ist nicht totzukriegen – die Praxisgebühr. Immer noch müssen sich viele Menschen mit ihr rumschlagen – sogar Tote erhalten Mahnungen. Doch oft sind die Forderungen, die per Post ins Haus flattern, unberechtigt. Was ist zu tun? Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Ärztin untersucht Patientin im Gesicht

Erstberatung in Hamburger Hautarztpraxen

Dermatologen: Besser als andere Fachärzte

Zwei Patienten litten unter Akne, die auch nach der Pubertät nicht verschwunden war. Sie besuchten insgesamt 43 zufällig ausgewählte Dermatologen, um sich beraten zu lassen. Wir haben die wichtigsten Ergebnisse unsere Praxis-Checks bei Hautärzten für Sie zusammengefasst. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Wenn selbst Juristen ein Gesetz nicht verstehen

Patientenberatung und Gesundheitspolitik

Wenn selbst Juristen ein Gesetz nicht verstehen

Die Juristen unserer Patienten­beratung waren unsicher, was mit einer Formulierung in einem Paragrafen des Sozialgesetzbuches gemeint ist, und fragten den Patientenbeauftragten der Bundesregierung. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Den Pfeil nach oben biegen

Hamburg voran

Neuer Internetauftritt der Patientenorganisationen

Patienten sollen nicht nur bei der Art ihrer Behandlung mitsprechen, sondern auch bei der Gestaltung des Gesundheitssystems. Warum, wie, wo und wer − das alles wird auf der neuen Internetseite der Patientenorganisationen erklärt. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Socrates

Wissenschaftler kritisieren "missglückte Studie"

Unser Praxis-Check – durchgefallen?

Das Ergebnis unseres Praxis-Checks bei Allgemeinmedizinern ist ernüchternd: 37 Prozent der Fachärzte sind durchgefallen. Nun kritisieren Wissenschaftler des UKE unsere „missglückte Hausarztstudie“. Wir erwidern. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Rücken einer junger Frau

Praxis-Check bei Hamburger Fachärzten

Allgemeinmediziner: Gerade mal Mittelmaß

Wie gut sind eigentlich Hamburger Ärzte? In unserer Reihe „Praxis-Check“ haben wir 60 Allgemein­mediziner genauer unter die Lupe genommen. Für 37 Prozent gibt es die  Schulnote 5: mangelhaft und durchgefallen. Die ausführ­lichen Ergebnisse und Hintergründe.  Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Geld mit Krankenkassenkarte und Rezept

Individuelle Gesundheitsleistungen

IGeL-Ärger: Selbst bezahlt beim Arzt?

Viel zu häufig fühlen sich Patienten in Sachen IGeL schlecht beraten und unter Druck gesetzt. Doch die meisten wissen nicht, wohin mit ihrem Ärger. Sie auch? Dann können Sie Ihren Frust und Verdruss über unnötige Selbstzahlerleistungen beim Arzt jetzt in einem neuen Internetforum loswerden. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Briefumschlag mit Barmenia-Logo

Unlautere Werbung für Pflege- und Sterbegeldversicherung

Kein Erbarmen mit Barmenia

Herr T. findet in seinem Briefkasten einen Brief der Barmenia, die für eine Pflege- und Sterbegeldversicherung wirbt. Er muss nur noch unterschreiben, um das verlockende Angebot anzunehmen. Wir haben die Versicherung wegen dieser Werbeaktion ab­ge­mahnt und die Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung erwirkt. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Praxis-Check Augenärzte

Praxis-Check bei Fachärzten

Augenärzte im Check: Nur 2 von 30 sehr gut

Eine Patientin leidet unter unregelmäßigen Schmerzattacken im Bereich hinter den Augen. Sie geht zum Augenarzt. Doch nur von zwei Medizinern wird sie sehr gut beraten. Das ergab unser Check von 30 Augenarztpraxen. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Patient beim Mittagessen im Krankenhaus

10 Jahre Hamburger Erklärung

Das Rezept zum Erfolg

Viele Köche verderben den Brei? Für die Erfolgsgeschichte der Hamburger Erklärung trifft dies nicht zu. Das patientenorientierte Beschwerde­manage­ment, eine freiwillige Selbstverpflichtung der Hamburger Krankenhäuser, wurde vor zehn Jahren erstmals unterzeichnet. Seine Wurzeln reichen über die Verbraucherzentrale Hamburg bis nach Großbritannien. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Beratung zu Verträgen nach dem Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz

Wohnen im Alter und bei Behinderung

Wohnen und Pflege unter einem Dach? Für Senioren oder Menschen mit Behinderung häufig ein sinnvolles Angebot. Denn: Das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz stellt sie unter besonderen Schutz. Wir beraten, worauf Sie bei der Auswahl eines Anbieters achten müssen. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Orthopäde behandelt Patientin

Praxis-Check bei Hamburger Fachärzten

Schlecht beraten mit Orthopäden

Wer in Hamburg als Patient eine gute Erstberatung bei einem Orthopäden sucht, wird häufig enttäuscht. Fast 40 Prozent der Fachärzte fiel bei unserem Praxis-Check komplett durch. Entsprechend schlecht war die Durchschnittsnote der Beratung mit 3,9. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Erlass von Beitragsschulden für Nichtversicherte

Wer hat immer noch keine Krankenversicherung?

Viele Menschen in Deutschland haben noch immer keine Kranken­versicherung. Für sie gab es bis Jahresende 2013 die Möglichkeit, ihre Beitragsschulden loszuwerden. Jetzt werden ihnen diese nicht mehr erlassen, nur noch ein wenig ermäßigt. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Nierenschale mit Geld

Behandlungsfehler

Hamburg fordert Härtefall-Fonds

Die Hamburger Gesundheitssenatorin hat vorgeschlagen, für Menschen, die durch medizinische Maßnahmen geschädigt wurden, einen Härtefall-Fonds einzurichten. Gelingt auf diesem Wege doch noch eine Weiterentwicklung der Patientenrechte? Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Kongress und Buch

Sterben im Krankenhaus?

„Der Tod ist der Kunstgriff der Natur, viel Leben zu haben”, schrieb Goethe. Doch wie halten wir es mit dem Sterben? Wird es akzeptiert oder verdrängt? Vor allem die Krankenhäuser sind kaum auf den Tod als Teil des Lebens vorbereitet. Wie kann das verbessert werden? Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Unsinnige Augenversicherung

Augenwischerei von Ergo

Ergo Direkt hat seit Kurzem eine Augenversicherung im Angebot. Wieder eine „neue” Versicherung, die niemand braucht. Das Geld können Sie sich sparen oder stattdessen lieber in eine sinnvolle Versicherung stecken. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Zahnärztetest

Ein Drittel durchgefallen

In unserem Zahnarzttest fiel ein Drittel durch, nur vier von 30 schnitten gut ab. Eine Patientin hatte dazu je zehn Zahnärzte in den Hamburger Stadtteilen Poppenbüttel, Rotherbaum und Wilhelmsburg besucht. Sie wollte sich zum Zustand ihrer Zähne und zum Umgang mit einer Zahnlücke beraten lassen. Die Ergebnisse. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Selbstzahlerleistungen beim Arzt

IGeL-Invasion

IGeL sind „Individuelle Gesund­heits­leistungen“, die Sie selbst bezahlen müssen. Haben Sie beim Augenarzt, beim Frauenarzt oder bei anderen Fachärzten solche Angebote vorgelegt bekommen? Bereichern Sie unsere Sammlung mit Ihren Erlebnissen beim Arzt! Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Gerichtsurteil

Warnung vor dem Allgemeinen Patientenverband (APV)

Verbraucherzentrale siegt zum vierten Mal vor Gericht: Wir dürfen weiter von dem Beitritt zum APV abraten. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Patientenverfügung

Sie wollen eine individuelle Patientenverfügung verfassen?

Beratungsangebot der Verbraucherzentrale Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Pflegevertrag

Kostenlose Broschüre für Betroffene, Beratungsstellen und Pflegestützpunkte

Pflege zu Hause

Gewalt, Betrug und Pflege­fehler bei der Pflege in den eigenen vier Wänden. Die Nachfrage zum Thema ist groß. In unserer kostenlosen Broschüre erfahren Sie, wie man sich dagegen wehren und den Problemen vorbeugen kann. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Augen

IGeL beim Augenarzt

Glaukom: Dollarzeichen im Auge

Wer zum Augenarzt geht, bekommt regelmäßig eine Glaukom-Vorsorge angeboten, die er selbst zahlen soll. Ist das sinnvoll? Und: Darf der Arzt dem Patienten Selbst­zahler­­leistungen auf­drängen? Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Eine Brust im BH mit Maßband

Schönheitsoperationen

Sie wollen groß? Sie kriegen groß!

Eine junge Frau wollte ihre Brust vergrößern lassen und ließ sich von 26 plastischen Chirurgen in mehreren deutschen Großstädten beraten. Nur einer beriet gut. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Klinische Studien

Versuchskaninchen für die Pharmaindustrie?

Soll ich an einer Studie teilnehmen, bei der Medikamente oder medizinische Verfahren getestet werden? Haben Sie sich das schon einmal gefragt? Bei Ihrer Entscheidung hilft Ihnen unser Merkblatt. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Feuer aus Atomkraftwerk

Fukushima

Gesundheitsgefahr bei uns?

Ist auch in Deutschland die Gesundheit der Menschen durch die Atomkatrastrophe in Japan gefährdet? Wem soll man glauben? Wo gibt es zuverlässige Informationen? Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Schönheitsoperationen

"Sie haben eine sehr schöne Brust. Da lässt sich alles machen!"

Nach dem tragischen Tod der jungen Cora erinnern wir an unseren Test: Von elf Schönheitschirurgen beriet nur einer gut, zehn aber eher schlecht oder sehr schlecht. Das war das Ergebnis unserer Untersuchung am Beispiel einer jungen Frau, die ihre Brust vergrößern lassen wollte. Ein Arzt ließ sich zu dem Satz hinreißen: „Sie haben eine sehr schöne Brust. Da lässt sich alles machen!“ Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Gekaufte Patientenorganisationen

Im Dienste der Pharmaindustrie?

Das unabhängige Netzwerk Health Action Internationalhat die Interessenkonflikte von Organisationen untersucht, die bei der europäischen Arzneimittelbehörde Patienteninteressen vertreten sollen. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Beratung für privat und zusätzlich Versicherte

Wenn die private Krankenversicherung nicht zahlt

Was Frau W. erlebte, geht so manchem Privatversicherten ähnlich. Was Sie tun sollten, wenn Ihre private Kranken- oder Zusatzversicherung Ansprüche ablehnt und nicht zahlen will. Wir beraten und unterstützen Sie. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Wahlleistung Chefarztbehandlung

Chefarzt muss Privatpatienten selber behandeln

Vertretung durch andere Ärzte darf auch in psychosomatischen Kliniken nicht die Regel sein. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Fehlender Versicherungsschutz bei Ärzten

Arzt nicht versichert – Patient nicht entschädigt

Wir suchen Menschen, die gegen einen Arzt oder anderen Gesundheitsberuf erfolgreich geklagt haben, aber keine Entschädigung bekamen, weil der Anbieter keine Haftpflichtversicherung hatte. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Informationen zur Zahnbehandlung im EU-Ausland

Zahnbehandlung im EU-Ausland

Was Sie dazu wissen sollten. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen

Chirurgie für die Schönheit?

Schönheitschirurgen sind wieder ins Gerede gekommen. Die Verbraucher­zentrale Hamburg warnt vor unbedachten Entscheidungen. Die wichtigsten Ratschläge für Patienten. Klicken sie hier, um zu dem Artikel zu gelangen