Meldungen

Wenn die private Krankenversicherung nicht zahlt

Was Frau W. erlebte, geht so manchem Privatversicherten ähnlich. Was Sie tun sollten, wenn Ihre private Kranken- oder Zusatzversicherung Ansprüche ablehnt und nicht zahlen will. Wir beraten und unterstützen Sie.

mehr
  • Fragebogen einer Umfrage wird ausgefüllt

    Krankengeld: Viele Fragen Ihrer Kasse müssen Sie nicht beantworten

    Wer droht, in den Krankengeldbezug zu rutschen, oder bereits Krankengeld erhält, wird häufig von der Krankenkasse kontaktiert und nach vielen Informationen gefragt. Lesen Sie, was Krankenkassen dürfen und was nicht (sondern wenn überhaupt der Medizinische Dienst) und helfen Sie uns, den Kassen auf die Finger zu klopfen.

  • Rentnerpaar zu Fuß unterwegs

    Ruheständler können bei Krankenversicherung sparen

    Rentnerinnen und Rentner können sich unter bestimmten Voraussetzungen über die günstige Krankenversicherung der Rentner versichern. Doch nicht alle Betroffenen machen davon Gebrauch. Viele wissen nicht, dass sie eigentlich weniger für ihre Versicherung zahlen müssten.

  • Frau mit Aligner in der Hand

    Aligner: Das Geschäft mit den schönen Zähnen

    Sie interessieren sich für eine Aligner-Behandlung, und fragen sich, ob die gewerblichen Angebote aus dem Netz eine gute Alternative sind? Das sollten sie über die Zahnschienen wissen.

  • Brille liegt auf Dokument

    PKV: Beitragserhöhung? Tarif wechseln!

    Mit „schöner“ Regelmäßigkeit erhöhen private Krankenversicherer ihre Beiträge. Was tun? Mit einem Tarifwechsel innerhalb der bestehenden Versicherung können Betroffene möglicherweise bares Geld sparen. Wir beraten Sie unabhängig.

  • Schülerin und Lehrerin im Gespräch

    Die pauschale Beihilfe – was ist zu beachten?

    Lange war die Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung für Beihilfeberechtigte nur in Ausnahmefällen sinnvoll. Sie schlossen stattdessen sinnvollerweise spezielle Tarife in der privaten Kran­ken­ver­si­che­rung ab und erhielten für Behandlungskosten einen Zuschuss vom Staat. Mit der pauschalen Beihilfe gibt es mancherorts nun eine Alternative zum PKV-Modell. Wir erklären, was sich dahinter verbirgt.

  • Mann mit FFP2-Maske

    FFP2-Maske tragen?

    Gesichtsvisiere, Mund-Nasen-Bedeckungen, medizinische Gesichtsmasken: Nach den letzten Monaten können viele die Besonderheiten der einzelnen Produkte genau benennen. Nun tragen immer mehr Menschen auch sogenannte FFP2-Masken, dabei sind diese vornehmlich für medizinisches Personal gedacht. Wir beantworten wichtige Fragen.

  • Frau beim Joggen mit Smartwatch

    Fitness ohne Datenschutz

    Wearables und Fitness-Apps liegen voll im Trend. Sie sind gleichermaßen beliebt bei Hobby- und Leistungssportlern. Gerade jetzt, da Fitnessstudios und Sportvereine aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen sind. Was viele aber nicht wissen: Beim Datenschutz nehmen es die digitalen Helferlein nicht so genau.

  • Notaufnahme im Krankenhaus

    Ohne Krankenversicherung – was tun?

    Immer noch gibt es in Deutschland Menschen ohne Krankenversicherung. Dabei ist der Versicherungsschutz in Corona-Zeiten wichtiger denn je. Wir helfen Ihnen, wieder ins Versicherungssystem zurückzukehren.

  • Ärztin schreibt Rezept

    Corona: Abgesagte Arztbesuche, verschobene Behandlungen und OPs...

    Die Corona-Pandemie und ihre Folgen stellen uns jeden Tag aufs Neue vor Probleme, die gelöst werden wollen – im Großen wie im Kleinen. Vor allem das Gesundheitswesen ist stark von der aktuellen Ausnahmesituation betroffen. Wir beantworten Fragen von Patienten.

  • Älteres Paar sitzt auf dem Sofa und schaut in den Garten

    Pflege: Falle beim Wechsel der Krankenversicherung gestoppt!

    Versicherte, die von der privaten Krankenversicherung in die Familienversicherung der gesetzlichen Krankenversicherung wechseln wollten, riskierten in der Vergangenheit eine zweijährige Lücke bei der Pflegeversicherung. Doch diesen Fallstrick gibt es nun nicht mehr.

  • Frau erhält Laserbehandlung ihrer Haut

    Laserbehandlung der Haut beim Arzt oder im Kosmetikstudio?

    Ob Fältchen, Pigment- oder Altersflecken, Besenreiser oder ungeliebte Tattoos – wenn Sie Ihre Haut mit Laserstrahlen behandeln lassen möchten, gehen Sie lieber zum Arzt und nicht ins Kosmetik- oder Tattoostudio. Bei letzteren sind Sie weniger gut vor Behandlungsfehlern geschützt als bei den Medizinern.

  • Älterer Mann sitzt auf Bank in Fußgängerzone

    Krankenkassen bitten Rentner zur Kasse

    Gesetzlich krankenversicherte Rentnerinnen und Rentner müssen seit 2004 Beiträge zur Krankenversicherung auf Versorgungsbezüge zahlen, die als Einmalzahlungen geleistet werden. Das Bundesverfassungsgericht hat dem teilweise widersprochen. Einige Versicherte können Geld zurückfordern.

  • Tablette in Hand

    Antibiotika: Hände weg von Fluorchinolonen!

    Dass Antibiotika viel zu häufig und unbedacht eingesetzt werden, haben wir bereits ausführlich berichtet. Nun wird vor einer Gruppe der Medikamente gegen bakterielle Infektionen besonders gewarnt. Es sind die Fluorchinolone und Chinolone.

  • Apothekerin übergibt Medikament

    Antibiotika richtig einnehmen – Missbrauch stoppen!

    Das gesamte Hamburger Gesundheitswesen macht sich auf den Weg, den Missbrauch von Antibiotika zu bekämpfen – von der Ärzteschaft über die Krankenkassen bis zur Gesundheitsbehörde. Auch Patientinnen und Patienten sollten ihren Teil dazu beitragen. Das können Sie als ganz normaler Verbraucher, kranker Mensch oder Patient tun.

  • Grüne Tasse neben dem Bett

    Kein Krankengeld, weil Krankschreibung nicht angekommen?

    Haben Sie Geld verloren, weil Ihre Krankenkasse behauptet, sie habe ein Dokument nicht erhalten? Immer mehr Menschen scheinen diese Erfahrung zu machen. Wichtig: Nur das ‚Einschreiben mit Rückschein’ beweist, dass Ihre Sendung auch angekommen ist.

  • Stopp-Schild mit Landschaft im Hintergrund

    Wenn Krankenkassen Leistungen verweigern

    Wer Schulden bei seiner Krankenkasse hat, erhält Leistungen nur im Notfall. Es sei denn, er stottert die Schulden in Raten ab. Dann muss die Kasse normal leisten. Die BKK Mobil Oil sah das in einem Fall anders.

Beratungsangebot Gesundheit + Patientenschutz

Wir informieren und beraten im Hamburger Raum vor allem bei juristischen Fragen zu Gesundheit, Krankheit und Krankenversicherungen.


Wir unterstützen Sie bei Fragen

  • zu Ihren Rechten als Patientin oder Patient,
  • zur Wahl von Ärzten, Krankenhäusern, Krankenkassen,
  • zu den Leistungen von Krankenkassen und Krankenversicherungen,
  • zur Abrechnung medizinischer Leistungen,
  • zu Möglichkeiten und Wegen bei Beschwerden
  • zum Verdacht auf Behandlungsfehler (Klage bei Gericht, Schlichtungsverfahren usw.)

Wir geben auch Hilfestellung

  • zum Umgang mit Ärzten, Krankenhäusern, Krankenkassen und anderen Institutionen des Gesundheitswesens,
  • zu Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln,
  • bei der Suche nach Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen und anderen sozialen Einrichtungen
weniger

Unsere Beratungsangebote

Telefonische Beratung Patientenschutz
Info

(040) 24832-230
Telefonische Beratung zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Patientenrechte, Behandlungsfehler, Abrechnungen von Ärzten, Zahnärzten und Krankenhäusern, gesetzliche Krankenkassen, Verweigerung von Leistungen

ab 5 €
(zzgl. Ihrer eigenen Telefonkosten)

Mo bis Do
11 - 13 Uhr

Telefonische Beratung Krankenversicherungen
Info

(040) 24832-230
Auskünfte zu allen rechtlichen Fragen rund um private und gesetzliche Krankenversicherungen und Krankenkassen

ab 5 €
(zzgl. Ihrer eigenen Telefonkosten)

Mo bis Do
11 - 13 Uhr

Telefonische Spezialberatung Patientenschutz
Info

Telefonische Spezialberatung und ggf. Vertretung zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Patientenrechte, Behandlungsfehler, Abrechnungen von Ärzten, Zahnärzten und Krankenhäusern, gesetzliche Krankenkassen, Verweigerung von Leistungen

Vor dem Telefontermin übermitteln Sie uns Ihre Unterlagen und wir schauen uns Ihren konkreten Fall an.

Kosten
30 €
(bis 30 Minuten)

Kontakt
nach Terminvereinbarung
(040) 24832-130
oder E-Mail

Telefonische Spezialberatung Krankenversicherung
Info

Telefonische Spezialberatung und ggf. Vertretung zu allen rechtlichen Fragen und allgemeinen Probleme mit Krankenversicherungen, Krankenzusatzversicherungen und Krankenkassen, ebenso zu Auswahl und Wechsel der gesetzlichen Krankenkasse

Vor dem Telefontermin übermitteln Sie uns Ihre Unterlagen und wir schauen uns Ihren konkreten Fall an.

Kosten
30 €
(bis 30 Minuten)

Kontakt
nach Terminvereinbarung
(040) 24832-130
oder E-Mail

Telefonische Spezial­beratung zum Tarifwechsel in privater Kranken­versicherung

Wir stellen gemeinsam mit Ihnen fest, welche Leistungen versichert sein sollen, was für welchen Preis bereits versichert ist und ermitteln dann computergestützt, welche anderen Tarife Ihres Versicherers in Betracht kommen. 

Vor dem Telefontermin übermitteln Sie uns Ihre Unterlagen und wir schauen uns Ihren konkreten Fall an.

Kosten
60 €
(45 Minuten)

Kontakt
nach Terminvereinbarung
(040) 24832-130
oder E-Mail

Telefonische Spezialberatung zur Auswahl einer privaten Kranken­­versicherung

Beratung und Unterstützung bei der Auswahl einer privaten Krankenversicherung, Vergleich von Leistungen und Unterbreitung von Versicherungsvorschlägen (unabhängig, computergestützt)

Vor dem Telefontermin übermitteln Sie uns Ihre Unterlagen und wir schauen uns Ihren konkreten Fall an.

Kosten
120 €
(90 Minuten)

Kontakt
nach Terminvereinbarung
(040) 24832-130
oder E-Mail

Telefonische Spezialberatung zur Auswahl einer privaten Krankenzusatz­­versicherung

Beratung und Unterstützung bei der Auswahl einer privaten Krankenzusatzversicherung, Vergleich von Leistungen und Unterbreitung von Versicherungsvorschlägen (unabhängig, computergestützt)

Vor dem Telefontermin übermitteln Sie uns Ihre Unterlagen und wir schauen uns Ihren konkreten Fall an.

Kosten
60 €
(45 Minuten)

Kontakt
nach Terminvereinbarung
(040) 24832-130
oder E-Mail

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Kurzberatung Patientenschutz
Info

Persönliche Beratung und ggf. Vertretung zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Patientenrechte, Behandlungsfehler, Abrechnungen von Ärzten, Zahnärzten und Krankenhäusern, gesetzliche Krankenkassen, Verweigerung von Leistungen

Kosten
30 €
(bis 30 Minuten)

Kontakt
nach Terminvereinbarung
E-Mail oder
(040) 24832-130

 

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Kurzberatung Krankenversicherung
Info

Persönliche Beratung und ggf. Vertretung zu allen rechtlichen Fragen und allgemeinen Probleme mit Krankenversicherungen, Krankenzusatzversicherungen und Krankenkassen, ebenso zu Auswahl und Wechsel der gesetzlichen Krankenkasse

Kosten
30 €
(bis 30 Minuten)

Kontakt
nach Terminvereinbarung
E-Mail oder
(040) 24832-130

Bücher und Broschüren