Schadstoffe in Lebensmitteln

Meldungen

Ist das noch gut oder muss es weg?

11 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland pro Jahr im Müll. Ein Grund: der falsche Umgang mit dem Mindesthaltbar­keits­datum. Doch wann wird es kritisch, welche Lebensmittel müssen wirklich weg. Unsere neue Checkliste hilft bei der Lebensmittelrettung.

mehr
  • Mann mit Bauchschmerzen auf Sofa

    Produktrückrufe an die große Glocke hängen!

    Jede Woche werden in Deutschland im Schnitt drei Lebensmittel zurückgerufen. In schwerwiegenden Fällen kann es zu Verletzungen oder Erkrankungen kommen, in einigen Fällen besteht Lebensgefahr, doch viele Menschen erfahren über Rückrufe nichts. Das muss sich ändern, finden wir.

  • Tasse mit Tee auf einem Tisch

    Pyrrolizidinalkaloide in Tee und Honig

    Natürliche Gifte, die sogenannten Pyrrolizidinalkaloide, werden seit Jahren in Tees nachgewiesen. Aber die Mengen werden glücklicherweise geringer, es gibt einen Trend nach unten. Eindeutige Warnhinweise zu Verzehrempfehlungen auf den Verpackungen und einen richtigen Grenzwert müsste es trotzdem geben. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema.

  • Eier im Karton

    Fipronil in Eiern: Was kann man noch essen?

    Immer noch gibt es neue Meldungen zum Thema Fipronil: In Eiern aus Betrieben in den Niederlanden wurde erneut Fipronil nachgewiesen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen und fordern mehr Transparenz. Verbraucher werden im Dunkeln gelassen.

  • Pommes frites in Tüte

    Acrylamid in Lebensmitteln

    Acrylamid – ein Stoff, der bei Menschen wahrscheinlich Krebs auslösen kann – steckt in Pommes, Chips, Gebäck, Cerealien, Kaffee und vielen anderen Lebensmitteln. Er entsteht, wenn Getreide- oder Kartoffelprodukte stark erhitzt werden. Verbraucher können Vorkehrungen treffen. Mit einer Verordnung will die EU nun auch die Hersteller stärker in die Pflicht nehmen.

  • Verschiedene Essensgerichte in Alubehältnissen

    Vorsicht, zu viel Aluminium im Körper!

    Ob als Folie, in der Menüschale oder im Deo – Aluminium können wir heute kaum entkommen und unser Körper leider auch nicht. So senken Sie die Zufuhr des Leichtmetalls.

  • Traktor mit Spritze auf dem Feld

    Glyphosat – Vorsorgeprinzip anwenden!

    Über das Unkrautbekämpfungsmittel Glyphosat wird sehr strittig diskutiert, weil es unter Krebsverdacht steht. Trotzdem wurde in Europa die Zulassung für weitere fünf Jahre verlängert. Wann ist endlich Schluss mit dem Ackergift? Die möglichen Folgen sind schwer abzuschätzen.

  • Zimtschnecken auf einem Teller

    Versteckter Alkohol: Ein Tröpfchen in Ehren?

    Wer erwartet in Milchbrötchen oder Zimtschnecken Alkohol? Die wenigsten! Aber gerade bei diesen Lebensmitteln, die auch gerne von Kindern gegessen werden, haben wir Alkohol entdeckt. Welche Produkte noch betroffen sind und was Sie zur Kennzeichnung von Alkohol wissen müssen.

  • Gebäck im Karton

    Mineralöl im Essen

    In der Druckerschwärze von Zeitungen steckt Mineralöl. Wenn aus dem Altpapier Verpackungs­material für Lebensmittel hergestellt wird, können Mineralölbestandteile ausgasen und ins Essen übergehen. Was Politik und Industrie dagegen tun sollten. Und wie Sie sich schützen können.

  • Frau wirft essen weg

    Vorsicht, Lebensmittelwarnung!

    Das Portal www.lebensmittel­warnung.de veröffentlicht regelmäßig Lebensmittel­rückrufe. Doch die oftmals verheerende Wirkung von Fremd­körpern, Bakterien und Giftstoffen auf unsere Gesundheit wird meistens nur unvoll­ständig oder sogar verharmlosend darge­stellt. Wir haben uns 50 Warn­meldungen angeschaut und sie bewertet.

  • Maoam

    Schön verpackt - um welchen Preis?

    Verpackungen schützen Lebensmittel, aber sie verursachen eine Menge Müll und enthalten Inhaltsstoffe, die ins Essen gelangen und mitgegessen werden. Was Sie zur Sicherheit und Kontrolle von Lebensmittelverpackungen wissen sollten.

  • Backen mit roten Silikonformen

    Hitzeschock in der Küche

    Küchenutensilien aus Kunststoff wie Silikonbackformen, Melamingeschirr, Pfannenwender und Mikrowellengeschirr können, wenn sie zu heiß werden, Schadstoffe freisetzen. Doch leider informieren die meisten Hersteller darüber nur unzureichend. Worauf zu achten ist und was verbessert werden muss.

  • Hähnchenfleisch mit Spritze

    Keime im Fleisch – was tun?

    Der massenhafte Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung kann zu Fleisch mit gefährlichen Keimen führen. Wie es dazu kommt, warum Mettbrötchen gefährlich werden können und was Sie beim Kauf und bei der Zubereitung in Ihrer Küche beachten sollten.

Beratungsangebot Schadstoffe in Lebensmitteln

Unsere Beratungsangebote

Telefonische Kurzberatung Lebensmittel + Ernährung und Annahme von Beschwerden

(040) 248 32-240
Beratung zu allen Fragen rund um Themen wie Ernährung, Lebensmittelqualität, Rückstände in Lebensmitteln, Genfood, E-Nummern, Nahrungsergänzungsmittel, Radioaktivität in Lebensmitteln, Säuglingsernährung, Schlankheitsmittel, Diäten

Kosten
unentgeltlich

Zeiten
Mo 9-13 h
Do 14-17 h

Schriftliche Beratung Lebensmittel + Ernährung

Schriftliche Beratung zu allen Fragen rund um Themen wie Ernährung, Lebensmittelqualität, Rückstände in Lebensmitteln, Genfood, E-Nummern, Nahrungsergänzungsmittel, Radioaktivität in Lebensmitteln, Säuglingsernährung, Schlankheitsmittel, Diäten

Kosten
ab 10 €

Kontakt
Kontaktformular

Kirchenallee 22, 20099 Hamburg
Fax (040) 24832-290

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Beratung Lebensmittel + Ernährung

Persönliche Beratung zu allen Fragen rund um Themen wie Ernährung, Lebensmittelqualität, Rückstände in Lebensmitteln, Genfood, E-Nummern, Nahrungsergänzungsmittel, Radioaktivität in Lebensmitteln, Säuglingsernährung, Schlankheitsmittel, Diäten

Kosten
ab 10 €

Kontakt
nach Terminvereinbarung
(040) 24832-107
oder
Kontaktformular

Bücher und Broschüren