Datenschutz

Als Verbraucherschützer setzen wir uns für einen wirksamen Schutz personenbezogener Daten ein und gewährleisten beim Umgang mit Ihren Daten ein hohes Schutzniveau und Transparenz. Wir bitten Sie, diese Datenschutzerklärung sorgfältig durchzulesen. Diese Datenschutzhinweise betreffen den Umgang mit Daten, die wir über unsere Internetseite bzw. unsere Social Media von Ihnen erlangen (Näheres unter Punkt 1) und solche Daten, die wir anlässlich einer persönlichen, schriftlichen oder telefonischen Beratung von Ihnen erhalten (Näheres unter Punkt 2).

Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung:

Verbraucherzentrale Hamburg e. V.
Kirchenallee 22
20099 Hamburg
www.vzhh.de
info@vzhh.de
Vorstand: Michael Knobloch

Externer Datenschutzbeauftragter:

Dipl.-Kfm. Marc Althaus
DS EXTERN GmbH

Bredkamp 53a
22589 Hamburg

Kontaktformular:
https://www.dsextern.de/anfragen

1. Internet

Die Verbraucherzentrale schützt Ihre über diese Website zur Verfügung gestellten Daten. Wie wir das im Einzelnen umsetzen, können Sie bei den einzelnen Punkten lesen.

Sicherheit Ihrer persönlichen Daten

Die Verbraucherzentrale Hamburg setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre zur Verfügung gestellten persönlichen Daten vor Zugriff und Missbrauch durch unberechtigte Personen zu schützen. Wenn persönliche Daten übertragen werden, werden diese Daten durch die Verwendung einer Verschlüsselung, wie z.B. das TLS/SSL-Protokoll (Transport Layer Security/Secure Sockets Layer) geschützt. Diese Sicherungsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung und unter Berücksichtigung der jeweils maßgebenden Rechtsvorschriften laufend überarbeitet.

Unsere Internetseiten können Sie aufrufen, ohne zuvor Angaben über Ihre Person zu machen.

Bei Ihrem Besuch unserer Internetseiten speichern wir temporär automatisch Daten, die vom Internetprotokoll für Serverlogs vorgesehen werden. Es handelt sich dabei um folgende Daten:

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • URL der von Ihnen angefragten Seite
  • Ihre IP-Adresse
  • Browsertyp/ -version
  • Verwendetes Betriebssystem
  • URL der zuvor besuchten Internetseite
  • Marke, Typ und Modell des Geräts, mit dem Sie unsere Webseite besuchen

Die IP-Adresse kann Ihrer Person in der Regel nur mithilfe der Zugangs­provider und großem Aufwand in einem Recht­sverfahren zugeordnet werden. Diesen Schritt würden wir nur dann tätigen, wenn wir durch eine rechtliche Intervention Dritter dazu gezwungen würden oder Grund zu der Annahme hätten, dass Ihre Anfrage der Störung oder Manipulation unserer Seite oder unseres Servers diente.

Für die Bearbeitung von kostenpflichtigen Downloads, Buch- und Broschüren- und Newsletterbestellungen sowie Anfragen per E-Mail und über Kontaktformulare auf unseren Internetseiten benötigen wir jedoch personenbezogene Daten.

Wir benötigen diese Informationen, um Ihnen technisch den Besuch der Webseite überhaupt zu ermöglichen, und Ihnen unsere Informationen auf die bestmögliche Weise zu präsentieren. Je nach benutztem Gerät (PC, mobil) nutzen wir unterschiedliche Darstellungsformen, wobei der Inhalt stets derselbe ist. Außerdem werten wir mit ihnen die Systemsicherheit und -stabilität aus, und benötigen die Daten zu weiteren administrativen Zwecken.

Sofern externe Dienstleister (zum Beispiel Webhoster) an diesen Prozessen beteiligt sind, werden Ihre Daten nur in dem jeweils erforderlichen Umfang an diese weitergegeben. Diese verarbeiten Ihre Daten ausschließlich in der EU. Die Weitergabe und Verarbeitung beruht auf den Auftragsdatenverarbeitungsverträgen, die wir gemäß Art. 28 DSGVO mit diesen Dienstleistern geschlossen haben.

Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f. der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Wir haben aus den oben genannten Gründen ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer Daten. Wir nutzen sie nicht, um Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Cookies und Tracker

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie helfen uns, unser Angebot nutzerfreundlicher zu gestalten. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren oder sonstige Schadsoftware. Wir erhalten durch Cookies keine direkte Kenntnis Ihrer Person. Cookies ermöglichen es, die Nutzung unserer Webseite komfortabler zu machen, manche Funktionen auf unserer Webseite kann man nur nutzen, wenn die Nutzung von Cookies erlaubt ist. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Wenn Sie unseren Shop nutzen, um Broschüren oder Bücher zu kaufen, oder um Musterschreiben von uns zu erwerben, nutzen wir sog. Session-IDs, um Ihnen zu ermöglichen, verschiedene Webseiten innerhalb unseres Angebots und den Warenkorb zu nutzen.

Session-ID-Cookies werden im Arbeitsspeicher Ihres Computers gespeichert, und ermöglichen unserem System, Sie während dieser Browsersitzung wiederzuerkennen. Es wird dabei eine zufällig erzeugte Identifikationsnummer angelegt, mittels der Ihre Bestellung in einem Warenkorb zusammengefügt wird. Wenn Sie die Sitzung beenden, den Browser schließen, oder eine andere Webseite im gleichen Tab aufrufen, werden die Session-ID und Ihr Warenkorb wieder gelöscht.

Grundlage der Verarbeitung Ihrer Daten durch Cookies ist ebenfalls Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Sie ist zur Wahrung unserer berechtigten Interessen und derer Dritter erforderlich.

Sie haben die Möglichkeit, die Nutzung von Cookies zu unterbinden. Dazu müssen Sie die entsprechenden Einstellungen in Ihrem Internetbrowser (z.B. Chrome, Edge, Internet Explorer, Mozilla Firefox oder Safari) ändern. Sie können Ihren Browser auch so einstellen, dass Cookies zwar zunächst zugelassen, aber am Ende jeder Sitzung gelöscht werden. Oft ist die Nutzung einer Seite allerdings nur möglich, wenn Cookies zumindest für die Dauer der Sitzung ermöglicht werden. Falls Sie die Einstellungen Ihres Browsers nicht anpassen, verbleiben die Cookies auf Ihrem Computer und der Anbieter der Webseite erkennt Sie beim nächsten Besuch auf seiner Seite wieder.

Analysedienste

Unsere Website verwendet Matomo (früher: Piwik), dabei handelt es sich um einen sogenannten Webanalysedienst. Matomo verwendet sog. „Cookies“, das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dient. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umge­hend anony­mi­siert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern, es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

Wir benötigen die Verarbeitung Ihrer Daten, um eine bedarfsgerechte Gestaltung und Optimierung unserer Webseite sicherzustellen. Außerdem möchten wir die Nutzung unserer Webseite statistisch erfassen, und dadurch unser Angebot verbessern. Dies sind berechtigte Interessen im Sinne von Art 6 Abs. 1 lit. F DSGVO.

Wenn Sie mit der Spei­che­rung und Aus­wer­tung der Daten Ihres Besuchs nicht ein­ver­stan­den sind, dann kön­nen Sie der Spei­che­rung und Nut­zung nachfolgend per Maus­klick jederzeit wider­spre­chen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo kei­nerlei Sit­zungs­da­ten erhebt. Aber Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, nutzen Sie diesen Link (öffnet sich in einem neuen Fenster), um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.   

Sollten Sie generell Cookies deaktiviert und „Do Not Track“ eingeschaltet haben, werden diese Einstellungen selbstverständlich ohne weiteren Widerspruch von unserem Trackingsystem respektiert.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de

Social Plugins

Wir nutzen keine Social Plugins zu sozialen Netzwerken, wie Facebook, Twitter oder Google+, denn diese sogenannten Social Plugins beinhalten bereits den Code des jeweiligen externen Netzwerks. Wir nutzen lediglich einfache Verlinkungen.

Wenn Sie unsere Facebook- oder unsere Twitter-Seite besuchen, werden Ihre persönlichen Daten an Facebook bzw. Twitter übermittelt. Diese verarbeiten die Daten und erheben auch noch weitere Daten von Ihnen. Die Server von Facebook bzw. Twitter stehen unter anderem in den USA, wo nicht das gleiche Datenschutzniveau wie in Deutschland bzw. in der EU besteht.

Es gelten – abgesehen von unserer Datenschutzerklärung - für die Benutzung unserer Facebook-Seiten die Datenschutzhinweise von Facebook bzw. für die Nutzung unsere Twitter-Seite die Datenschutzhinweise von Twitter.

Kontaktformulare

Wir speichern Ihren Namen, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und ggf. Ihre Bankdaten sowie den Inhalt Ihrer Anfrage. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir benutzen sie ausschließlich, um Ihr jeweiliges Anliegen zu bearbeiten oder direkt mit Ihnen in Kontakt zu treten. Wenn Sie unser Kontaktformular nutzen, willigen Sie in die Verarbeitung unserer Daten ein.

Die Verarbeitung Ihrer Daten beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, wenn Sie mit uns einen Beratungsvertrag schließen oder schließen möchten

Shop

Bevor Sie uns Ihre Bestellung senden, fragen wir Sie nach Ihrem Namen, Ihrer Postanschrift, Ihrer Telefonnummer und Ihrer E-Mail-Adresse. Sollten Sie per SEPA-Lastschrift zahlen wollen, benötigen wir natürlich auch Ihre Bankdaten. Diese Daten werden zur Abwicklung des Bestell- und Zahlungs­verkehrs über unseren Provider automatisiert an uns weitergeleitet und in der Verbraucherzentrale sowie bei den Zahlungsdienstleistern nur zum Zwecke der Ausführung Ihres Auftrages verwendet.

Die Verarbeitung Ihrer Daten beruht hier auf Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO.

Bezahlarten

Wir bieten Kreditkartenzahlungen über den Dienstleister ingenico sowie PayPal zur Bezahlung an. Zahlungen über Kreditkarte werden in unserem Auftrag von der Firma ingenico verarbeitet. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 28 DSGVO. Die Datenschutzhinweise von PayPal  haben wir hier für Sie verlinkt.

Spenden

Auf unserer Internetseite bieten wir Nutzern die Möglichkeit, online Spenden vorzunehmen. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, werden die in das zugehörige Formular eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Das Formular wird von der Bank für Sozialwirtschaft AG („BFS“) bereitgestellt. Die eingegebenen Daten werden zur Ausführung des Spendenauftrags daher unmittelbar mit einer verschlüsselten SSL-Verbindung an die der BFS sowie die von der BFS zur Bereitstellung des Formulars eingesetzten technischen Dienstleister weitergegeben. Eine Weitergabe der Daten an sonstige Dritte findet nicht statt. Folgende Daten werden mit dem Formular erhoben:

Vollständiger Name (Nachname, Vorname) mit Anrede (optional Titel und Firmenbezeichnung); Anschrift (Straße, Hausnummer, Ort, Postleitzahl, Land); E-Mail-Adresse; Bankdaten (IBAN); Spendendaten (Spendenempfänger, Betrag, Spenden-/ Verwendungszweck, Spendenquittung gewünscht); zusätzlich bei Spenden über SEPA: Bankdaten (IBAN).

Wird eine Spendenquittung gewünscht, verarbeiten wir die Daten, um eine entsprechende Spendenquittung auszustellen und zuzusenden.

Die erhobenen Daten sind zur Aus- und Durchführung des Spendenauftrags erforderlich. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird benötigt, um den Eingang des Spendenauftrags zu bestätigen. Für weitere Zwecke werden die Daten nicht verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Im Zeitpunkt der Absendung des Formulars wird zudem die IP-Adresse des Nutzers gespeichert. Die IP-Adresse verwenden wir, um einen Missbrauch des Spendenformulars zu verhindern. Die IP-Adresse wird zum Zweck der Betrugsprävention genutzt und um unberechtigte Transaktionen zum Schaden Dritter zu verhindern. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der IP-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei den Bankdaten ist dies unmittelbar nach Einzug des Spendenbetrags der Fall. Die Adressdaten werden nach ggf. gewünschter Erstellung und Zusendung einer Spendenquittung wie alle weiteren eingegeben Daten im Rahmen steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten gespeichert, dabei jedoch für jegliche andere Verwendung gesperrt. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobene IP-Adresse wird spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung der Daten zu widersprechen. Es ist allerdings zu beachten, dass bei einem Widerspruch der Spendenauftrag nicht mehr wie gewünscht ausgeführt werden kann.

Newsletter

Wenn Sie einen unserer Newsletter bestellen, haben Sie ausdrücklich gemäß Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO in die Verarbeitung bzw. Speicherung  Ihrer Daten bei uns auf dem Server eingewilligt. Wir speichern Ihre E-Mail-Adresse, den oder die abonnierten Newsletter, ob es sich um eine An- bzw. Abmeldung handelt sowie Datum und Zeit Ihrer Aktion. All diese Daten behandeln wir vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Wir nutzen Ihre Daten ausschließlich zum Versand von Newslettern. Zur Verbesserung unseres Angebots werten wir diese Daten anonymisiert aus.

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich, Ihre Einwilligung können Sie jederzeit für alle oder einzelne Newsletter über den Link am Ende unseres Newsletters oder mit einer Mail an newsletter@vzhh.de  widerrufen.

2. Daten aus der Beratung

Um Sie umfassend beraten zu können, benötigt die Verbraucherzentrale persönliche Daten von Ihnen. Welche Daten wir erheben und was damit geschieht, erläutern wir hier.

Umgang mit Ihren Daten aus der Beratung

In unseren Beratungsstellen, am Telefon und im Internet beraten wir Sie zu rechtlichen und wirtschaftlichen Themen des privaten Haushalts. Darüber hinaus sammeln wir Informationen zu verbraucherrelevanten Themen und führen Marktuntersuchungen durch, um Missstände frühzeitig zu erkennen. Damit wir unsere Aufgaben in Ihrem Sinne wahrnehmen können, benötigen wir häufig auch personenbezogene Angaben. Welche Daten wir dabei – neben allgemeinen Kontaktdaten (Name, Anschrift, ggf. Telefonnummer und E-Mail-Adresse für Rückfragen) – im Einzelnen erfassen, richtet sich nach den konkreten Umständen des Einzelfalls und nach dem Beratungsgegenstand.

Sofern die Beratungen kostenpflichtig sind, erheben und verarbeiten wir zudem die zur Abrechnung erforderlichen Daten (insbesondere Beratungsentgelt, Zahlungseingänge, Bankverbindung). Die Rechtmäßigkeit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten richtet sich für die Erfüllung von Verträgen oder vorvertraglichen Maßnahmen mit Ihnen nach Art. 6 Abs. 1 lit b der DSGVO.

Sofern wir Ihre Daten für einen anderen Zweck verwenden möchten, als sie erhoben wurden, werden wir Sie vorher um Ihre Einwilligung bitten.

Wir nutzen die bei der Beratung erhobenen Daten in pseudonymisierter Form, um unsere Beratungsangebote den sich ändernden Verbraucherbedürfnissen anzupassen, strukturelle Probleme zu erkennen und sichtbar zu machen. Dabei arbeiten wir mit anderen Verbraucherzentralen und dem Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) zusammen, die ebenfalls ein hohes Datenschutzniveau gewährleisten. Die Weitergabe von Angaben erfolgt dabei grundsätzlich ohne Namen, Anschriften, Telefonnummern und E-Mail-Adressen. In bestimmten Fällen ist es sinnvoll, Unterlagen an eine Aufsichtsbehörde weiterzugeben. In solchen Fällen tragen wir Sorge dafür, dass die Unterlagen so geschwärzt und anonymisiert werden, dass Dritte diese Unterlagen nicht auf die konkrete Person zurückführen können. Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung in diesen Fällen richtet sich nach Art 6 Abs. 1 lit f DSGVO. Sofern im Einzelfall die Weitergabe von personenbezogenen Daten erforderlich sein sollte, bitten wir Sie zuvor um Ihre ausdrückliche Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Speicherdauer

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die Zwecke der Erhebung bzw. Erfüllung unserer Aufgaben nicht mehr notwendig sind.

3. Presse

Ob Radio, Fernsehen oder Print, ob Online-Portal oder Blog – täglich erhalten wir Anfragen von Medienvertretern, die auf diesem Wege persönliche Daten an uns weitergeben, um Auskunft von uns zu erhalten oder mit in uns in Kontakt zu bleiben. 

Anfragen von Medienvertretern

Wenn Sie eine Anfrage zur Veröffentlichung an uns richten, verarbeiten wir Ihren Namen, Ihre Telefonnummer, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Medium sowie die Schilderung Ihres Anliegens, um die Kommunikation mit dem richtigen Ansprechpartner in unserem Hause zu ermöglichen. Wir erfassen anonymisiert den Kontakt, und löschen Ihre Daten sofort, wenn es für den Zweck Ihrer Anfrage nicht erforderlich ist, weiterhin im Kontakt zu bleiben.

Aufnahme in den Presseverteiler

Wenn Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden, haben Sie ausdrücklich gemäß Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO in die Verarbeitung bzw. Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten, insbesondere Ihrer E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählten Themen auf dem Server eingewilligt. Wir nutzen diese Daten ausschließlich zum Versand von Presseinformationen. 

Für den Fall, dass Sie aus dem Presseverteiler entfernt werden möchten, können Sie uns jederzeit eine E-Mail mit Ihrem Abmeldewunsch an presse@vzhh.de senden.

4. Daten aus Bewerbungsverfahren

In einem laufenden Bewerbungsprozess verarbeiten wir Ihre Daten zu Ihrer Identifizierung, zur Kontaktaufnahme mit Ihnen und zur Bewerberauswahl nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
Wir löschen Ihre Bewerbung und die dazu erhobenen Daten sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens im Einklang mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

5. Ihre Rechte als betroffene Person

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen viele Rechte als betroffene Person zu. Ihre unterschiedlichen Rechte haben wir übersichtlich für Sie aufgelistet. 
Jede betroffene Person hat ein:

Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen (Art. 15 DSGVO).

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).

Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Art. 17 DSGVO).

Recht auf Einschränkung der Bearbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben (Art. 18 DSGVO).

Recht auf Übermittlung ihrer Daten

Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und ggf. maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (Art. 20 DSGVO).

Recht auf Widerruf

Sie haben das Recht, Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).

Recht auf Beschwerde

Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Vereinssitzes wenden (Art. 77 DSGVO).

6. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@vzhh.de.