📣 Online-Vortrag »Beitragserhöhung für die private Krankenversicherung! Und nun?« am 13. Dezember, 18.30 Uhr ⇒ Jetzt anmelden


Veranstaltungen

Warenkorb

Meldungen

Fake Shop Liste: Wenn günstig richtig teuer wird!

Ein neues Smartphone, angesagte Sneaker, ein schnelles E-Bike – und alles viel günstiger als in anderen Shops. Doch nach Bezahlung erhält man keine Ware. Unsere Liste mit fragwürdigen Shops wird regelmäßig aktualisiert. Aktuell gibt es viele Fake-Angebote für Holz, Pellets oder Kaminöfen.

mehr
  • Thumbnail

    Koffer weg – was tun?

    Auch in der Urlaubszeit kann es Ärger geben, zum Beispiel wenn am Gepäckband im Flughafen der Koffer auf sich warten lässt. Schlimmstenfalls taucht er gar nicht auf. Was tun, fragen sich dann viele. Unser Rat: Den Ärger nicht runterschlucken, sondern Rechte durchsetzen und Geld verlangen!

  • Thumbnail

    Streik: Wenn der Flieger nicht startet

    Wenn die Beschäftigten von Flughäfen oder Fluglinien die Arbeit niederlegen, bedeutet dies für Reisende in der Regel: Flug­ausfälle oder zumindest erhebliche Verspätungen. Das sind Ihre Rechte. 

  • Thumbnail

    Notdienste kassieren ab

    Zuerst kein Glück und dann kommt noch das Pech dazu: Ob Kurzschluss, verstopfte Toilette oder Schädlingsinvasion – besonders im Notfall bitten unseriöse Dienstleister Verbraucherinnen und Verbraucher gerne zur Kasse. Doch Wucherpreise müssen Sie nicht akzeptieren! Bleiben Sie hartnäckig und zahlen Sie nicht!

  • Thumbnail

    Ärger beim Kauf von Möbeln und Küchen

    Wer Möbel oder Küchen kauft, soll fast immer eine Anzahlung leisten. Doch eine Pflicht, das Geld vorzustrecken, gibt es nicht. Bedenken Sie: Ist der Händler pleite, ist Ihr Geld weg. Verzögert sich die Lieferung, sollten Sie Druck machen. 

  • Ältere Frau am Telefon

    Vorsicht Betrug: Anruf nicht von Europol oder Interpol

    „This call is from Europol ...“ Achtung, fallen Sie nicht auf diesen aktuellen Fake am Telefon herein. Betrüger wollen Sie mit einem angeblichen Identitätsdiebstahl einschüchtern und Sie zur Zahlung einer höheren Geldsumme bewegen.

  • Thumbnail

    Achtung, Behörden-Nepp mit Anträgen, Dokumenten und Zeugnissen

    Ob Geburtsurkunde, Führungszeugnis oder Grundbuchauszug – viele teils behördliche Leistungen kann man mittlerweile online beantragen. Doch Vorsicht, wir erhalten immer wieder Beschwerden zu Trittbrettfahrern, die ihre zweifelhaften Angebote für Geld an Mann oder Frau bringen wollen.

  • Waldbrand im Urlaubsgebiet

    Waldbrand im Urlaubsgebiet - was ist mit meiner Reise?

    Sind beliebte Urlaubsorte von Waldbränden betroffen, fragen sich viele Reisende, ob sie eine gebuchte Reise wirklich antreten müssen und wer für mögliche Schäden vor Ort aufkommt. Wir sagen Ihnen, welche Rechte Sie haben.

  • Thumbnail

    Ticketkauf über Viagogo – ein teures Vergnügen!

    Viagogo ist eine aus der Schweiz weltweit agierende Plattform, über die Tickets für Konzerte, Sport- und Unterhaltungsveranstaltungen erworben werden können. Oftmals zu Preisen, die den normalen Ticketpreis um ein Vielfaches übersteigen. Seien Sie vorsichtig!

  • Thumbnail

    Vergleichsportale: Preisvergleich mit Tücken

    Ob Kfz-Versicherung, Mobilfunkvertrag oder Stromtarif – Vergleichsportale sollen auf der Suche nach einem guten Anbieter helfen. Doch der Preisvergleich hat seine Tücken. Seit Ende Mai müssen die Portale ihre Nutzerinnen und Nutzer transparenter informieren. Wir erklären, wie Sie Vergleichsportale richtig nutzen.

  • Thumbnail

    Für Fitnessstudio, Tanzunterricht oder Sportverein zahlen trotz Corona?

    Fitnessstudio geschlossen. Tanzkurs abgesagt. Kein Fußballtraining mehr. Corona brachte viele Freizeitangebote zum Erliegen, aber Beiträge wurden trotzdem jeden Monat fällig. Ein aktuelles Gerichtsurteil gegen ein Fitnessstudio stellt noch einmal klar, es gilt: keine Leistung, kein Geld!

  • Thumbnail

    Achtung, falsche Verbraucherschützer am Telefon!

    Dubiose Geschäftemacher geben sich immer wieder als Mitarbeitende der Verbraucherzentrale Hamburg aus. Sie verwenden unseren Namen, um Vertrauen zu gewinnen und Menschen Geld oder persönliche Daten zu klauen. Die Maschen sind vielfältig. Seien Sie vorsichtig!

  • Thumbnail

    Dürfen Fitnessstudios Verträge wegen Corona verlängern?

    Sie haben den Vertrag mit Ihrem Fitnessstudio fristgerecht gekündigt? Doch dann heißt es: Wegen Corona müssen Sie noch länger Mitglied bleiben und weitere Monatsraten zahlen. Eine solche Vertragsverlängerung müssen Sie nicht akzeptieren. Das sieht auch der Bundesgerichtshof so.

  • Thumbnail

    In-App-Käufe fürs Handy: Müssen Eltern zahlen?

    Mobile Games für Smartphone oder Tablet stehen bei Kindern und Jugendlichen hoch im Kurs. Sogenannte In-App-Käufe können die beliebte Freizeitbeschäftigung allerdings schnell zu einem teuren Vergnügen werden lassen. Eltern sind jedoch grundsätzlich nicht verpflichtet, für kostspielige Spielmanöver ihrer minderjährigen Kinder aufzukommen.

  • Thumbnail

    Achtung, Kostenfalle: Hier kann man Geld verlieren!

    Die Bestellung aus dem Online-Shop kommt nicht an, obwohl die Ware bereits bezahlt ist. Das Inserat auf dem Kleinanzeigen-Portal ruft Betrüger auf den Plan, die Geld vom Konto abbuchen. Das Schreiben der Inkassofirma ist gefälscht. Verbraucherinnen und Verbraucher können im Alltag auf vielerlei Art und Weise Geld verlieren. Kostenfallen lauern überall.

  • Thumbnail

    Betrug mit Kleinanzeigen im Internet

    Die Inserate auf Kleinanzeigenportalen klingen oft verlockend. Doch Vorsicht ist geboten, denn bevor Sie die Ware in den Händen halten, müssen Sie erst einmal zahlen. Auch wer etwas verkaufen möchte, sollte auf der Hut sein – gerade jetzt, angesichts zwei neuer Betrugsmaschen. Das sind die Tricks der kriminellen Betrüger.

  • Thumbnail

    Urlaub buchen trotz Corona?

    Lange schien ein Urlaub im Ausland unvorstellbar, doch nun ist das Reisen vielerorts wieder möglich. Aber was ist – mit Blick auf Corona – bei der Urlaubsplanung zu beachten? Was tun, wenn eine Reise nicht stattfinden kann? Wir beantworten wichtige Fragen.

  • Thumbnail

    Sturm: Ihre Rechte als Bahnkunde

    Wenn ein Sturm übers Land zieht und der Fahrplan der Deutschen Bahn durcheinander gewirbelt wird – Züge zu spät oder gar nicht kommen, kann man sich still ärgern oder seine Rechte wahrnehmen. Welche das sind, haben wir für Sie übersichtlich zusammengestellt.

Beratungsangebot Einkauf, Reise + Freizeit

Unsere Beratungsangebote

Telefonische Kurzberatung Einkauf, Reise + Freizeit - ohne Termin
Info

0900 1 775 441 (2,00 €/Min. aus dem dt. Festnetz, mobil mehr) oder 
(040) 24832-150 (2,00 €/Min. ab Beratungsbeginn, zzgl. Ihrer eigenen Telefonkosten)
Auskünfte zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Einkauf, Reise, Freizeit, Handwerker, Gewinnspiele, Partnervermittlungen

Kosten
0900 1 775 441: 
(2,00 €/Min. aus dem dt. Festnetz, mobil mehr)


(040) 24832-150
(2,00 €/Min. ab Beratungsbeginn, zzgl. Ihrer eigenen Telefonkosten)

Zeiten
Mo bis Do
9 - 13 Uhr
14 - 18 Uhr

Telefonische Kurzberatung Einkauf, Reise + Freizeit - mit Termin
Info

Telefonische Kurzberatung und ggf. Vertretung zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Einkauf, Reise, Freizeit, Handwerker, Gewinnspiele, Partnervermittlungen

Vor dem Telefontermin übermitteln Sie uns Ihre Unterlagen, die wir während der Beratung sichten werden. Eine Sichtung vorab ist bei einer Kurzberatung zu dem angegebenen Entgelt leider nicht möglich.

Kosten
25 €
(bis 20 Minuten)
ggf. zzgl. Kosten einer gewünschten Rechtsvertretung nach der Beratung (ab 25 €)

Schriftliche Beratung und Vertretung Einkauf, Reise + Freizeit

Schriftliche Beratung und Vertretung zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Einkauf, Reise, Freizeit, Handwerker, Gewinnspiele, Partnervermittlungen

Kosten
ab 25 €

Kontakt
Kontaktformular

Kirchenallee 22, 20099 Hamburg
Fax (040) 24832-290

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Kurzberatung Einkauf, Reise + Freizeit
Info

Persönliche Beratung und ggf. Vertretung zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Einkauf, Reise, Freizeit, Handwerker, Gewinnspiele, Partnervermittlungen

Aktuelle Corona-Regelung in der Verbraucherzentrale

Kosten
25 €
(bis 20 Minuten)

Termin
online buchen
oder
(040) 24832-107

ohne Termin
Do 10 - 13 Uhr

Bücher und Broschüren