Meldungen

UMTS-Netz abgeschaltet: Was muss ich tun?

Im Laufe des Jahres wird das UMTS-Netz (3G) abgeschaltet. Vodafone und die Telekom haben schon Ende Juni Schluss gemacht. Datenverkehr und mobiles Telefonieren sind dann nur noch über die alten 2G-Netze, das LTE-Netz (4G) und die neuen 5G-Netze möglich. Was muss ich tun, fragen uns viele. Wie immer gilt: Handeln Sie nicht vorschnell!

mehr
  • Frau mit Laptop am Boden

    Achtung, Behörden-Nepp mit Anträgen, Dokumenten und Zeugnissen

    Ob Kindergeld, Führungszeugnis oder Geburtsurkunde – viele teils behördliche Leistungen kann man mittlerweile online beantragen. Doch Vorsicht, wir erhalten immer wieder Beschwerden zu Trittbrettfahrern, die ihre zweifelhaften Angebote für Geld an Mann oder Frau bringen wollen.

  • Hände am Laptop

    Cookie-Hinweise nerven Sie?

    Alle kennen sie, alle sind von ihnen genervt: Cookie-Banner. Heutzutage kann man kaum eine Webseite mehr aufrufen, ohne dass zunächst viele Entscheidungen zum Einsatz von Cookies gefällt werden müssen. Die Politik will das ändern. Das Thema steht aktuell auf der Agenda in Berlin.

  • Frau beim Joggen mit Smartwatch

    Fitness ohne Datenschutz

    Wearables und Fitness-Apps liegen voll im Trend. Sie sind gleichermaßen beliebt bei Hobby- und Leistungssportlern. Gerade jetzt, da Fitnessstudios und Sportvereine aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen sind. Was viele aber nicht wissen: Beim Datenschutz nehmen es die digitalen Helferlein nicht so genau.

  • Paar Händchen haltend

    Parship und der Wertersatz

    Wer beim Online-Partner­ver­mittler Parship seinen Vertrag frist­gerecht wider­ruft, wird trotzdem kräftig zur Kasse gebeten. Das Unternehmen verlangt von ehemaligen Kunden einen überzogenen Wertersatz. Nach einem aktuellen Urteil des EuGH sollte damit jetzt Schluss sein. Betroffene können ihr Geld zurückholen – mit unserem Musterbrief!

  • Frau tippt auf Tastatur eines Laptops

    Ihre Daten, Ihre Rechte

    Durch die Nutzung von Social-Media-Diensten, Fitnessarmbändern, Smartphones oder das Sammeln von Punkten mit Kundenkarten generieren Unternehmen riesige Datenmengen. Die Datenschutz-Grundverordnung erweitert die Verbraucherrechte. Doch was genau regelt die DSGVO eigentlich?

  • Frustrierter Mann am Computer

    Microsoft: Bei Anruf 250 Euro

    Hatten Sie auch schon einmal einen Microsoft-Mitarbeiter am Telefon, der Ihnen helfen wollte, Viren von Ihrem Computer zu löschen? Achtung, hier sind Betrüger am Werk! Am Ende werden Sie nur zur Kasse gebeten! Zurzeit melden sich wieder besonders viele Betroffene bei uns.

  • Junger Mann mit Headset im Callcenter

    Telefonwerbung: Das sollten Sie wissen

    Sie ärgern sich über Telefonwerbung? Das können wir gut verstehen. Uner­wünschte Werbe­anrufe sind für viele Menschen ein tägliches Ärgernis. Bei der Bundesnetzagentur beschweren sich jedes Jahr Zehntausende Verbraucher deswegen. 2020 sind besonders viele Beschwerden eingegangen.

  • Illegaler Welpenhandel: Kleiner Hund auf buntem Teppich

    Sie wollen einen Hund oder Welpen kaufen?

    Immer mehr Hamburger kommen auf den Hund. Die Pandemie hat den Wunsch nach einem Haustier bei vielen verstärkt. Leider machen sich auch kriminelle Hundehändler diesen Trend zu Nutze, um – ohne Rücksicht auf das Leiden der Tiere – hohe Gewinne zu erzielen. Das sollten Sie wissen.

  • Unternehmenssitz von Vodafone in Düsseldorf

    Immer wieder Ärger mit Vodafone Kabel Deutschland

    Regelmäßig melden uns Verbraucher, dass Vodafone Kabel Deutschland ihnen Auftragsbestätigungen über Leistungen geschickt hat, die sie gar nicht haben wollten. Wir sind schon mehrmals gegen das Unternehmen vorgegangen. Nun gab es wieder ein Gerichtsurteil.

  • Mann am Laptop

    So regeln Sie Ihren digitalen Nachlass

    Nach dem Tod eines Menschen müssen sich Angehörige um jede Menge kümmern. Der digitale Nachlass gehört auch dazu. Legen Sie also rechtzeitig fest, wie es nach Ihrem Tod mit Ihren Accounts und Daten weitergehen soll.

  • Frau mit Smartphone in der Hand vor einem Laptop

    Wie zahlen beim Online-Shopping?

    Seit Corona brummt das Geschäft in den Online-Shops. Immer mehr Menschen kaufen Dinge, die sie brauchen, im Internet. Aber Vorsicht: Nicht jede angebotene Bezahlart bietet ausreichend Käuferschutz. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher berichten von Problemen im Zusammenhang mit Online-Bezahldiensten.

  • Junge Frau schaut auf ihr Smartphone

    Drittanbieter: Abos auf der Telefonrechnung

    Bei zweifelhaften Forderungen verweisen Mobilfunkfirmen oft zur Klärung an den sogenannten Drittanbieter, fordern aber gleichzeitig vehement die Zahlung. So geht's nicht! Unser Musterbrief hilft beim Widerspruch.

  • Baby mit Kuscheltier

    Elternratgeber entpuppen sich als Abofalle

    Im Internet gibt es Elternratgeber mittlerweile wie Sand am Meer. Einige sind nützlich, andere weniger. Vor diesen beiden sollten sie sich allerdings hüten: Der Kauf von E-Books auf baby-endlich-schlafen.de und endlich-windelfrei.de führt Sie direkt in eine Abofalle. Davor warnen die Marktwächter der Verbraucherzentralen.

  • Junge Frau schaut auf ihr Smartphone

    Handy: Neuer Vertrag statt Treue-Geschenk

    Ein Rabatt hier, mehr Datenvolumen dort oder einfach nur eine zusätzliche SIM-Karte. Immer wieder berichten uns Ratsuchende, dass ihnen von Mobilfunkanbietern am Telefon Treue-Geschenke versprochen wurden. Doch: Verschenkt wird nichts!

  • Mädchen mit Smartphone

    Telefonieren in die EU seit 15. Mai günstiger

    Telefonieren, simsen und surfen im EU-Ausland kostet schon länger genauso viel wie in Deutschland. Doch Telefongespräche von Deutschland aus in Länder der Europäischen Union konnten noch immer richtig teuer werden. Damit ist seit Mitte Mai Schluss!

  • Streaming Dienst: Mann schaut auf Laptop

    Digital ist besser!?

    Die Pandemie hat viele Bereiche unsere Lebens digitalisiert – teils in einem rasanten Tempo. Manche erhoffen sich dadurch auch einen Nutzen für die Umwelt, aber ist dem wirklich so? Wir haben ein paar Informationen zusammengetragen.

  • Streaming Dienst: Mann schaut auf Laptop

    Achtung, diese Streaming Dienste locken Sie in Abofallen!

    Bei den Verbraucherzentralen reißen die Beschwerden zu unseriösen Streaming-Diensten nicht ab. Über 200 Internetseiten wurden bereits der Polizei und der Staatsanwaltschaft gemeldet. Wir sagen Ihnen, vor welchen Domains Sie sich in Acht nehmen sollten und warum.

  • Ein Haufen Disketten

    Harte Probleme beim Software-Kauf

    Viele Verbraucher kaufen ihre Computer-Software im Internet in sogenannten Drittanbieter-Shops. Doch hier ist Vorsicht geboten. Das vermeintliche Schnäppchen entpuppt sich schnell als Reinfall. Oft fehlt es an wichtigen Angaben zum Produkt oder einem verlässlichen Kundenservice. Davor warnen die Marktwächter der Verbraucherzentralen.

  • Social Media Apps auf HandyDisplay

    Social Media: Datenkontrolle nur eine Illusion

    Seit Ende Mai ist die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Doch noch immer ist für Nutzer sozialer Medien kaum nachvollziehbar, wie ihre Daten verarbeitet werden. Das zeigt eine Untersuchung der Marktwächter der Verbraucherzentralen.

  • Frau tippt auf Tastatur eines Laptops

    Mobil? Vernetzt? Verwirrt? - Mehr Schutz für Migranten!

    Wie kann man gefahrlos die grenzenlosen Möglichkeiten der heutigen Kommunikationstechnologie nutzen und trotzdem sicher unterwegs sein? Vor allem Menschen mit Migrationshintergrund stehen hier vor einer großen Herausforderung, denn Fallstricke lauern an jeder Ecke.

Beratungsangebot Telefon + Internet

Unsere Beratungsangebote

Telefonische Beratung Telefon + Internet
Info

0900 1 775 441 (2,00 €/Min. aus dem dt. Festnetz, mobil mehr) oder 
(040) 24832-150 (2,00 € pro Beratungsminute, zzgl. Ihrer eigenen Telefonkosten)
Auskünfte zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Telefonrechnungen, Abofallen und Vertragsabschlüsse im Internet

Kosten
0900 1 775 441: 
(2,00 €/Min. aus dem dt. Festnetz, mobil mehr)


(040) 24832-150
(2,00 € pro Beratungsminute, zzgl. Ihrer eigenen Telefonkosten)

Zeiten
Mo bis Do
9 - 13 Uhr
14 - 18 Uhr

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Kurzberatung Telefon + Internet
Info

Auskünfte zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Telefonrechnungen, Abofallen und Vertragsabschlüsse im Internet

Kosten
25 €
(bis 20 Minuten)

Kontakt
nach Terminvereinbarung
(040) 24832-107
oder
Kontaktformular

Bücher und Broschüren