📣 Online-Vortrag »Beitragserhöhung für die private Krankenversicherung! Und nun?« am 13. Dezember, 18.30 Uhr ⇒ Jetzt anmelden


Veranstaltungen

Warenkorb

Sparen und Geldanlage

Meldungen

Aktien, aber richtig!

Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher setzen bei ihrer Geldanlage auch auf Aktien. Selbst im Supermarkt kann man nun schon Gutscheinkarten für den Aktienkauf erwerben. Doch wie sicher ist mein Geld in Aktien angelegt und wie hoch kann der Ertrag sein? Wir beantworten wichtige Fragen.

mehr
  • Thumbnail

    Finanzdienstleister auf dem Campus: Studieren geht über probieren

    Mit dem Start ins Studium beginnt ein spannender Lebensabschnitt: neue Stadt, eigene Wohnung, mehr Verantwortung. Viele fragen sich: Wie finanziere ich mein Studium? Und bleibt darüber hinaus noch Geld für die Altersvorsorge übrig? Finanzdienstleister wie MLP locken mit Angeboten gezielt für Studierende. Doch die sind mit Vorsicht zu genießen!

  • Mobiltelefon im Bilderrahmen

    NFTs … und die rätselhaften Bilder

    Digitale Kunstwerke als NFTs sind in aller Munde. Selbst die Titelbilder der Drei-???-Hörspiele sind als digitale Bilder zu erwerben. Aber was sind diese NFTs eigentlich? Lohnt sich eine Investition? Kann Meisterdieb Victor Hugenay sie stehlen? Oder sind sie ein spezialgelagerter Sonderfall?

  • Gebäude mit Schild der Commerzbank

    Commerzbank – keine Negativzinsen für Guthaben auf Sparkonten

    Vom sogenannten Verwahrentgelt auf Tagesgeld- und Girokonten waren viele Verbraucherinnen und Verbraucher betroffen. Doch selbst für Sparkonten wurden Negativzinsen fällig. Die Commerzbank haben wir deswegen verklagt. Mit Erfolg. Mehr zum Thema Negativzinsen.

  • Thumbnail

    Einlagensicherung: Auf Nummer sicher

    Um das Ersparte von privaten Anlegern zu schützen, greifen im Falle einer Banken-Insolvenz verschiedene Sicherungssysteme. Sie sichern Sparverträge sowie Einlagen auf Tagesgeld- oder Festgeldkonten und Sparbüchern ab.

  • Thumbnail

    Vorsicht vor Trading-Plattformen

    Dubiose Trading-Plattformen werben im Netz mit einfachen und schnellen Gewinnen. Sie versprechen das große Geld durch den Handel mit Aktien, Optionen, CFDs oder Kryptowährungen. Doch Achtung, mithilfe eines „persönlichen Beraters“ wird man erst beim Traden angeleitet, dann unter Druck gesetzt und letztlich um sein Erspartes gebracht.

  • Thumbnail

    Prämiensparen: Zinsnachzahlungen von der Sparkasse

    Banken und Sparkassen haben jahrelang unwirksame Klauseln zur Zinsanpassung in ihren Prämiensparverträgen verwendet. Zum Nachteil der Kunden, deren Zinsen von den Unternehmen zu niedrig berechnet wurden. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Wie genau die Zinsen zu berechnen sind, muss noch juristisch geklärt werden. Nutzen Sie unseren Musterbrief, um Ihre Nachforderungen geltend zu machen.

  • Thumbnail

    Trading-Apps verführen zum Zocken

    Ein Ansturm von Kleinanlegern hat zu einer beispiellosen Kursexplosion von GameStop-Aktien geführt. Einige Trading-Apps schlossen daraufhin den Handel und ließen Tausende mit Verlusten zurück. Der schnelle und spekulative Aktien-Handel im Internet taugt nicht zur Geldanlage oder Altersvorsorge.

  • Thumbnail

    Sinnvoll für Kinder und Enkelkinder sparen

    Die Finanzbranche hat Kinder längst als attraktive Zielgruppe entdeckt. Banken, Sparkassen und Versicherungen locken Eltern und Großeltern mit vermeintlich lukrativen Produkten für ihre Liebsten. Doch viele davon sind teuer und ungeeignet. Wir klären über Sinn und Unsinn gängiger Finanzprodukte auf.

  • Thumbnail

    Vor- und Nachteile der betrieblichen Altersvorsorge

    Altersvorsorge geht uns alle an. Ebenso die Frage, wie diese gut, sicher und lukrativ gestaltet werden kann. Eine wichtige Säule ist dabei die betriebliche Altersvorsorge. Was sind ihre Vor- und Nachteile und wann lohnt es sich, in diese Säule zu investieren?

  • Thumbnail

    Bauspar- und Prämiensparverträge: Kündigung nicht immer wirksam

    Verbraucher mit alten, hochverzinsten Bauspar- oder Prämiensparverträgen sind vielen Kreditinstituten ein Dorn im Auge. Mit raffinierten Methoden wollen sie ihre Kunden zum Aufgeben ihrer Verträge bewegen oder kündigen sogar ohne rechtliche Grundlage selbst. Unser Rat: Lassen Sie sich davon nicht beeindrucken!

  • Thumbnail

    Postbank gibt klein bei

    Einer 90-jährigen Dame überweist die Postbank nun endlich das Geld, das sie durch die Investition in einen riskanten Fonds verloren hatte. Einen Fonds, den sie eigentlich gar nicht haben wollte. Hartnäckigkeit zahlt sich aus.

  • Thumbnail

    Postbank: Riskanter Fonds für Seniorin

    Einer fast 90-jährigen alten Dame empfiehlt die Postbank, ihr Geld in einen riskanten Fonds zu investieren, und anschließend behauptet sie, die Kundin habe genau diesen Fonds von sich aus unbedingt haben wollen. Die unglaubliche Geschichte von Frau S. aus Hamburg.

  • Thumbnail

    Hoffnung für Nord Lease Anleger

    Sie haben Geld bei Nord Lease investiert? Doch die vielversprechende Geldanlage hat sich als ein Fass ohne Boden entpuppt? Das Hanseatische Oberlandesgericht hat kürzlich die Forderung der NL Nord Lease AG gegenüber einem Anleger zurückgewiesen. Es besteht also noch etwas Hoffnung. Wir beraten Sie.

  • Thumbnail

    Mikrofinanz – Geldanlage mit Sinn und ohne Risiko?

    „Mit Mikrokrediten konnte C. einen Laden für gebrauchte Taschen in Lagos eröffnen. Mit den Einnahmen kann die alleinerziehenden Witwe die Schulbildung ihrer Kinder bezahlen“ – so und ähnlich wird bei Privatanlegern für eine Geldanlage im Sektor Mikrofinanz geworben. Doch wir raten, bei solchen Investitionen genau hinzuschauen.

  • Thumbnail

    Bausparvertrag gekündigt?

    Wenn Ihre Bausparkasse Sie loswerden will, sollten Sie sich wehren. Unsere Infobroschüre hilft Ihnen dabei – mit einer Übersicht der Kündigungsfälle, Erläuterungen und Musterbriefen.

  • Thumbnail

    Bei Immobilienfonds Fristen beachten

    Die Geldanlage in Häuser und Wohnungen soll sicherer sein. Mit der Finanzkrise kamen neue Bedingungen bei offenen Immobilienfonds. Das sollten Sie wissen.

  • Thumbnail

    Garantiert hohe Kosten für fondsgebundene Versicherungen

    Angesichts niedriger Zinsen rücken immer mehr Versicherer vom Geschäft mit der klassischen Lebensversicherung ab. Stattdessen preisen sie sogenannte fondsgebundene Policen an – ohne Zinsgarantien, dafür aber mit dem vagen Versprechen auf höhere Renditen. Unser Rat: Finger weg!

Beratungsangebot Sparen und Geldanlage

Unsere Beratungsangebote

Telefonische Kurzberatung Finanzen + Versicherungen - ohne Termin
Info

0900 1 775 442 (2,00 €/Min. aus dem dt. Festnetz, mobil mehr) oder 
(040) 24832-160 (2,00 € pro Beratungsminute, zzgl. Ihrer eigenen Telefonkosten)
Auskünfte zu allen Fragen rund um Themen wie Konto, Kredit (- nicht Immobilienkredit), Geldanlage, Altersvorsorge, Versicherung

Kosten
0900 1 775 442: 
(2,00 €/Min. aus dem dt. Festnetz, mobil mehr)


(040) 24832-160
(2,00 € pro Beratungsminute, zzgl. Ihrer eigenen Telefonkosten)

Zeiten
Mo bis Do
9 - 13 Uhr
14 - 18 Uhr

Telefonische Beratung Geldanlage + Altersvorsorge - mit Termin

Beratung zu allen Fragen rund um Ihre Finanzen (– nicht Konto und Kredit):

  • Grundlagen, Check und Fahrplan für Geldanlage und Altersvorsorge
  • Auskunft u.a. zu Sparverträgen, Verwahrentgelten, Fonds, Bausparvertrag
  • Auskunft u.a. zu Riester, Rürup, betrieblicher Altersvorsorge, Lebens- und Rentenversicherung
  • Nachhaltige Geldanlage und Altersvorsorge
  • zu Immobilien als Geldanlage
  • Probleme mit der Geldanlage und Altersvorsorge

Für den Telefontermin übermitteln Sie uns vorab Ihre Unterlagen.

Kosten
30 € - 160 €,
je nach Umfang

Schriftliche Beratung und Vertretung Geldanlage + Altersvorsorge

Auskünfte zu allen Fragen rund um Ihre Finanzen (– nicht Konto und Kredit):

  • Grundlagen, Check und Fahrplan für Geldanlage und Altersvorsorge
  • Auskunft u.a. zu Sparverträgen, Verwahrentgelten, Fonds
  • Auskunft u.a. zu Riester, Rürup, betrieblicher Altersvorsorge, Lebens- und Rentenversicherung
  • Nachhaltige Geldanlage und Altersvorsorge
  • Probleme mit der Geldanlage und Altersvorsorge

Kosten
ab 30 €

Kontakt
Kontaktformular

Kirchenallee 22, 20099 Hamburg
Fax (040) 24832-290

Vertragsprüfung Kapitallebens- und Rentenversicherung

Rechtliche und rechnerische Analyse von Rückkaufswerten, Überschussbeteiligungen, Ablaufleistung und Rendite; Empfehlungen zur Kündigung bzw. Prämienfreistellung von Policen

Kosten
100 €
(pro Vertrag)

Kontakt
Auftrag ausfüllen
und per E-Mail oder Post übersenden

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Kurzberatung Geldanlage + Altersvorsorge
Info

Auskunft zu einer Frage rund um Ihre Geldanlage und Altersvorsorge (– nicht Konto und Kredit):

  • u.a. zu Sparverträgen, Verwahrentgelten, Fonds
  • u.a. zu Riester, Rürup, betrieblicher Altersvorsorge, Lebens- und Rentenversicherung
  • zu nachhaltigen Geldanlagen und Altersvorsorge-Verträgen
  • zu Immobilien als Geldanlage
  • bei Problemen mit der Geldanlage und Altersvorsorge

Aktuelle Corona-Regelung in der Verbraucherzentrale

Kosten
30 €
(bis 20 Minuten)

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Beratung Geldanlage + Altersvorsorge
Info

„Rundum“-Überprüfung der Spar- und Anlagevorstellungen (Grundlagen, Check, Fahrplan), Besprechung des richtigen, zur Lebenssituation passenden Spar-/ bzw. Altersvorsorgekonzepts, Prüfung bestehender Verträge

Aktuelle Corona-Regelung in der Verbraucherzentrale

Kosten
160 €
(90 Minuten)

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Beratung Nachhaltige Geldanlage + Altersvorsorge

Grundlagen, Check und Fahrplan mit Auskunft zu nachhaltigen Sparanlagen, Investmentfonds und Altersvorsorge-Verträgen sowie Unterstützung bei der Unterscheidung von guten und unseriösen Produkten

Aktuelle Corona-Regelung in der Verbraucherzentrale

Kosten
160 €
(90 Minuten)

Bücher und Broschüren