IGeL

Meldungen

Wenn der Zahnarztbesuch zu teuer wird

Für teure Zusatzleistungen müssen Zahnärzte ihren Patienten eigentlich vorab einen Kostenvoranschlag aushändigen. Die Realität sieht leider anders aus. Zwei Betroffene haben uns ihre Geschichten erzählt. Sie könnten die Zahlung der geforderten Beträge verweigern.

mehr
  • Thumbnail

    Glaukom: Dollarzeichen im Auge

    Wer zum Augenarzt geht, bekommt regelmäßig eine Glaukom-Vorsorge angeboten, die er selbst zahlen soll. Ist das sinnvoll? Und: Darf der Arzt dem Patienten Selbstzahlerleistungen aufdrängen?

Beratungsangebot IGeL

Unsere Beratungsangebote

Telefonische Beratung Patientenschutz
Info

(040) 24832-230
Telefonische Beratung zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Patientenrechte, Patientenverfügung und Vorsorge, Behandlungsfehler, Abrechnungen von Ärzten, Zahnärzten und Krankenhäusern, gesetzliche Krankenkassen, Verweigerung von Leistungen

ab 5 €
(zzgl. Ihrer eigenen Telefonkosten)

Mo bis Do
11 - 13 Uhr

Telefonische Spezialberatung Patientenschutz
Info

Telefonische Spezialberatung und ggf. Vertretung zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Patientenrechte, Behandlungsfehler, Abrechnungen von Ärzten, Zahnärzten und Krankenhäusern, gesetzliche Krankenkassen, Verweigerung von Leistungen

Vor dem Telefontermin übermitteln Sie uns Ihre Unterlagen und wir schauen uns Ihren konkreten Fall an.

Kosten
30 €
(bis 30 Minuten)

Kontakt
nach Terminvereinbarung
(040) 24832-130
oder E-Mail

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Kurzberatung Patientenschutz
Info

Persönliche Beratung und ggf. Vertretung zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Patientenrechte, Behandlungsfehler, Abrechnungen von Ärzten, Zahnärzten und Krankenhäusern, gesetzliche Krankenkassen, Verweigerung von Leistungen

Kosten
30 €
(bis 30 Minuten)

Kontakt
nach Terminvereinbarung
E-Mail oder
(040) 24832-130