Arzt und Krankenhaus

Meldungen

Abzocke beim Unfallarzt

Was kostet ein Arztbesuch? Die meisten Patienten bekommen die Abrechnung ihres Arztes nie zu Gesicht und können daher nicht kontrollieren, ob sie mit der Leistung übereinstimmt. In unserem Fall hat eine Patientin die Rechnung überprüft. Sie war fast dreimal so hoch, wie sie hätte sein dürfen.

mehr
  • Apothekerin übergibt Medikament

    Antibiotika richtig einnehmen – Missbrauch stoppen!

    Endlich ist es so weit: Das gesamte Hamburger Gesundheitswesen macht sich auf den Weg, den Missbrauch von Antibiotika zu bekämpfen – von der Ärzteschaft über die Krankenkassen bis zur Gesundheitsbehörde. Auch Patientinnen und Patienten sollten ihren Teil dazu beitragen. Das können Sie als ganz normaler Verbraucher, kranker Mensch oder Patient tun.

  • Älterer Mann nimmt Tablette ein

    Antibiotika: Achtung, Nebenwirkungen!

    Antibiotika werden viel zu häufig, ungezielt und oft auch unnötig eingesetzt. Auch Medikamente, die eigentlich nur zum Zuge kommen sollen, wenn alle anderen nicht mehr helfen. Dadurch entstehen schwere Schäden.

  • Ärztin im Gespräch mit einer Patientin

    Jameda: Ärzte bewerten – aber bitte sauber!

    Eine Ärztin hat gegen das Bewertungsportal Jameda geklagt und vor dem Bundesgerichtshof Recht bekommen. Der Grund: Das Geschäftsmodell von Jameda begünstigt Ärzte, die für einen Eintrag bezahlen. Wir empfehlen für die Arztsuche die „Weisse Liste“.

  • Zahnarzt im Gespräch

    Keine Zahnbehandlung im Basistarif?

    Versicherte im Basistarif einer privaten Krankenversicherung, die keinen Zahnarzt finden, der sie zu den Bedingungen dieses Tarifs behandeln will, können sich an die Kassenzahnärztliche Vereinigung wenden. Dort erhalten sie eine Liste entsprechender Zahnärzte, die weiterhelfen.

  • Augenärztin untersucht ältere Dame

    Glaukom: Dollarzeichen im Auge

    Wer zum Augenarzt geht, bekommt regelmäßig eine Glaukom-Vorsorge angeboten, die er selbst zahlen soll. Ist das sinnvoll? Und: Darf der Arzt dem Patienten Selbstzahlerleistungen aufdrängen?

  • Arzt mit Röntgenbild in der Hand

    Wie häufig pfuschen Ärzte?

    Ärztefunktionäre erwecken gern den Eindruck, Falschbehandlungen gebe es kaum. Die veröffentlichten Zahlen sind oftmals bescheiden. Doch die Dunkelziffer liegt weitaus höher – das lässt beispielsweise das Ergebnis des Hamburger Verbraucherschutz-Pegels vermuten.

  • Alter Mann im Krankenhausbett

    Bündnis beklagt Pflegenotstand

    Das „Hamburger Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus” kämpft dafür, dass schnellstens Mindestzahlen für Pflegepersonal in Krankenhäusern vorgeschrieben werden. Denn: Patienten und Pflegende leiden gleichermaßen unter der desolaten Personalsituation. Was haben Sie erlebt? Erzählen Sie uns Ihre „Krankenhausgeschichte”.

  • Ärztin im Gespräch mit einer Patientin

    Wie finde ich den richtigen Arzt?

    Im besten Fall begleitet Sie Ihr Arzt über Jahre hinweg – er kennt Ihre Krankengeschichte und kann Beschwerden gut einordnen. Doch manchmal lässt sich der Wechsel in eine andere Praxis nicht vermeiden.

  • Ärztin beim Hautkrebs-Screening

    Wenn der Hautarzt die Hand aufhält

    Ein Patient lässt sich beim Hautarzt zu einer Selbstzahler-Leistung überreden, aber am nächsten Tag möchte er die bereits erbrachte Leistung widerrufen und das Geld nicht bezahlen. Schließlich lebt er am Existenzminimum und konnte sich das Angebot eigentlich gar nicht leisten.

  • Ärztin schreibt Rezept

    Toxoplasmose-Test beim Frauenarzt

    IGeL sind „Individuelle Gesundheitsleistungen“, die Sie selbst bezahlen müssen. Der Toxoplasmose-Test beim Frauenarzt gehört auch dazu. Eine Betroffene berichtet, was ihr widerfahren ist.

  • Zahnarztstuhl in einem Behandlungszimmer

    Recht auf Wechsel des Zahnarztes bestätigt

    Krankenkassen müssen ihren Versicherten den Wechsel des Zahnarztes bewilligen, wenn der Zahnersatz unbrauchbar oder der Versicherten die Nachbesserung nicht zumutbar ist. Das sagen die Gerichte.

  • Patient wird in MRT-Gerät geschoben

    Narrenfreiheit für Kliniken

    Fast jede zweite Krankenhausrechnung hat sich bei Kontrollen der Krankenkassen als falsch erwiesen. Warum das bisher keine Konsequenzen hat und was Sie als Patient tun können.

Beratungsangebot Arzt und Krankenhaus

Unsere Beratungsangebote

Telefonische Beratung Patientenschutz

(040) 24832-230
Telefonische Beratung zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Patientenrechte, Behandlungsfehler, Abrechnungen von Ärzten, Zahnärzten und Krankenhäusern, gesetzliche Krankenkassen, Verweigerung von Leistungen

ab 5 €,
je nach Aufwand

Mo bis Fr
11 - 13 Uhr

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Kurzberatung Patientenschutz
Info

Persönliche Beratung und ggf. Vertretung zu allen rechtlichen Fragen rund um Themen wie Patientenrechte, Behandlungsfehler, Abrechnungen von Ärzten, Zahnärzten und Krankenhäusern, gesetzliche Krankenkassen, Verweigerung von Leistungen

Kosten
30 €
(bis 30 Minuten)

Kontakt
nach Terminvereinbarung
(040) 24832-130