Kredit
Kredit

Studium: Kredite für Clevere

In wenigen Tagen beginnt das neue Semester. Wenn das BAföG nicht reicht, der Nebenjob fehlt oder kaum etwas bringt und die Finanzspritze der Eltern auch eher dürftig ist, kann ein Kredit helfen. Die Details eines Studienkredits sollte man jedoch genau kennen.

mehr
  • Veranstaltung
    Schild auf einer Demonstration für Klimaschutz

    Eine Woche für den Klimaschutz

    Unser Klima geht uns alle an. Mit unserem Kauf- und Ernährungsverhalten können wir einen direkten Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Wie das geht? Das und vieles mehr erfahren Sie auf der Hamburger Klimawoche. Auch wir beteiligen uns daran mit mehreren Angeboten. Schauen Sie doch mal vorbei!

  • Online-Shopping
    Junge Frau schaut beim Online-Shopping auf ihre Kreditkarte

    Fake Shops: Wenn günstig richtig teuer wird!

    Ein neues Smartphone, angesagte Sneaker, ein schickes E-Bike – und alles 20 bis 50 Prozent günstiger als in anderen Shops. Doch oft platzt der Traum vom Super-Schnäppchen. Kunden erhalten nach Zahlung per Vorkasse keine Ware. So fallen Sie nicht auf Betrüger herein. Unsere Liste mit Fake Shops wird regelmäßig aktualisiert.

  • Datenschutz
    Hände am Laptop

    Cookie-Hinweise nerven Sie?

    Alle kennen sie, alle sind von ihnen genervt: Cookie-Banner. Heutzutage kann man kaum eine Webseite mehr aufrufen, ohne dass zunächst viele Entscheidungen zum Einsatz von Cookies gefällt werden müssen. Doch viele Banner sind klar rechtswidrig – und überhaupt nicht nutzerfreundlich.

  • Zucker
    Hände mit Zuckerstreuseln

    Welche Alternativen gibt es für Zucker in Lebensmitteln?

    Hersteller haben sich selbst verpflichtet, die Zuckergehalte in verarbeiteten Lebensmitteln zu reduzieren. Doch wie wird das Essen trotzdem süß? Können neuartige Zuckerersatzstoffe die Lösung sein? Welche Vorteile haben sie – und welche Nachteile?

  • Urlaubs- und Reiseärger
    Menschen laufen in Fußgängerzone der Sonne entgegen

    Urlaub buchen trotz Corona?

    Die Herbstferien sind nicht mehr weit. Lange schien ein Urlaub im Ausland unvorstellbar, doch viele beliebte Urlaubsregionen empfangen momentan Reisende. Aber was ist – mit Blick auf Corona – bei der Urlaubsplanung zu beachten? Was tun, wenn eine Reise nicht stattfinden kann? Wir beantworten wichtige Fragen.

  • Einkauf, Reise + Freizeit
    E-Scooter von Voi

    Sharing von E-Scootern: VOI lenkt ein

    Fahren Sie hin und wieder E-Scooter? Oder wollen Sie die praktischen Elektro-Tretroller gerne mal ausprobieren? Dann schauen Sie unbedingt auch ins Kleingedruckte, denn der Fahrspaß kann durchaus Grenzen haben. Das zeigt der aktuelle Fall des Unternehmens Voi, das wir erfolgreich abgemahnt haben.

  • Kredit
    Mann mit Geldscheinen in der Hand

    Ratenkredite: Mit Widerruf tausende Euro sparen

    Sie haben einen teuren Kredit abgeschlossen? Vielleicht können Sie den Vertrag ja widerrufen und so viel Geld sparen. Nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofs stehen Ihre Chancen gut. Wir prüfen, ob Sie Ansprüche haben.

  • Urlaubs- und Reiseärger
    Familienurlaub mit Auto

    Mietwagen: Darauf sollten Sie achten!

    Bevor die Tage wieder dunkler und ungemütlicher werden, zieht es viele noch einmal in den Süden zum Sonne tanken. Ein Mietwagen sorgt am Urlaubsort für die gewünschte Mobilität. Doch Vorsicht, einige Anbieter arbeiten mit üblen Tricks und treiben die Mietkosten so in die Höhe. Auch in Deutschland.

  • Energiesparen im Haushalt
    Frau steht vor offenem Kühlschrank

    Energielabel: Aus A wird D

    Wie viel Strom verbrauchen elektrische Geräte eigentlich wirklich? Neue Energieeffizienzklassen sollen deren Verbrauch transparenter abbilden. Die bekannten A+++ und Co. haben ausgedient und werden nach und nach durch die Klassen A bis G ersetzt. Seit dem 1. September gelten die neuen Klassen jetzt auch für Leuchtmittel.

  • Lebensmittel + Ernährung
    Candy World: Frau mit Einkaufskorb im Laden

    Candy World: Echt nicht süß!

    Die Firma Candy World verkauft in Hamburg importierte Süßigkeiten und Snacks aus aller Welt. Doch die Kennzeichnung vieler Produkte ist mangelhaft. Die betroffenen Lebensmittel dürfen in Deutschland so nicht verkauft werden. Wir fordern, dass die Filiale des Händlers geschlossen wird, bis die Mängel behoben sind.

  • Bauen, Wohnen + Energie
    Statue der Justitia

    Fernwärme: Verfahren gegen HanseWerk Natur

    HanseWerk Natur hat eine Preisgleitklausel in seinen Verträgen zur Wärmelieferung einfach umgestellt, ohne dass Kundinnen und Kunden zustimmen mussten. Wir haben das Unternehmen daher verklagt. Die Verhandlung vor dem Oberlandesgericht ist allerdings ins Stocken geraten. Helfen Sie uns, wieder Bewegung in die Sache zu bekommen.

  • Einkaufsfalle Supermarkt
    Filiale von Aldi Nord

    Aldi Nord erfolgreich verklagt

    Aldi Nord hat eingelenkt und unsere vorm Landgericht Itzehoe vorgebrachten Einwände zu einem fehlenden Grundpreis anerkannt. Der Discounter muss nun nachbessern. Wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass sich die Preisauszeichnung in den Märkten von Aldi wie auch bei anderen Händlern grundlegend verbessert.

  • Sparen und Geldanlage
    Finger drehen zwei Würfel

    Verlangt Ihre Bank Negativzinsen?

    Vom sogenannten Verwahrentgelt auf Tagesgeld- und Girokonten waren bislang nur höhere Geldsummen betroffen. Jetzt verlangen einige Anbieter diese Negativzinsen schon für weitaus geringere Guthaben. Selbst Sparkonten sind nicht davor gefeit, doch das halten wir für rechtswidrig. Die Commerzbank haben wir deswegen abgemahnt.

  • Mahnungen und Inkasso
    Frau liest Brief ihrer Versicherung

    EOS treibt Inkassokosten in die Höhe

    Inkassounternehmen genießen gemeinhin nicht den besten Ruf. Das liegt auch am Geschäftsgebaren wie dem der EOS Investment GmbH, die offene Forderungen von einer Schwesterfirma eintreiben lässt. Das bläht die Inkassokosten künstlich auf. Betroffene können sich nun einer Musterfeststellungsklage anschließen.

  • Konto
    Frau zieht Geld am Automaten

    Gebührenerhöhung nur bei Zustimmung des Kunden

    Bislang mussten Kunden aktiv widersprechen, wenn Banken ihre Entgelte für Leistungen erhöhten. Schweigen galt als Zustimmung. Der Bundesgerichtshof hat entsprechende Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Banken für ungültig erklärt. Unternehmen wie die Deutsche Bank, Postbank oder Norisbank fordern jetzt ihre Kunden auf, Gebührenerhöhungen zuzustimmen und drohen mit Kündigung.

  • Beratung
    Verbraucherin mit Kind im Infozentrum der Verbraucherzentrale Hamburg

    Verbraucherzentrale wieder geöffnet

    Die Verbraucherzentrale Hamburg ist wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Auch Termine für persönliche Beratungen bei uns vor Ort werden vergeben. Unsere Kolleginnen und Kollegen sind gerne für Sie da!

Junge Leute: Junge Frau mit Laptop

Verbrauchertipps für junge Leute

Was Du wissen musst

Vom Ende der Schulzeit bis zum Berufsstart – mit Freiwilligendienst, Ausbildung oder Studium dazwischen – verändert sich vieles. Dabei geht es nicht nur um neue persönliche Aufgaben und Herausforderungen, sondern auch rechtlich und finanziell ist einiges zu beachten. Wir geben einen Überblick.

Beratung

Wir beraten Sie zu fast allen Fragen, die Sie als Verbraucherin oder Verbraucher interessieren – telefonisch, schriftlich und normalerweise auch persönlich vor Ort.

Unabhängig handeln, unabhängig sein.
Wir sehen uns nur einer Interessengruppe verpflichtet – Ihnen als Verbraucherin oder Verbraucher. Die Märkte sollten Ihrem Wohle dienen. Dafür machen wir uns stark. Seit über 60 Jahren.
  • Julia Rehberg | Verbraucherzentrale Hamburg
    Wachsam sein und dranbleiben.

    Wachsam sein und dranbleiben.

    Wir verfolgen Verstöße gegen Verbraucherschutz- und andere Gesetze, wenn diese Ihre Rechte verletzen. Wir streiten für Sie – auch vor Gericht und besonders gern mit den großen Konzernen.

  • Doris Kappes, Verbraucherzentrale Hamburg
    Hilfe in jeder Lebenslage.

    Hilfe in jeder Lebenslage.

    Ob jung, ob alt oder irgendwo dazwischen – wir unterstützen Sie bei schwierigen Entscheidungen im Laufe Ihres Lebens, verschaffen Ihnen den notwendigen Durchblick und stehen Ihnen bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite.

  • MItarbeiter der Verbraucherzentrale schaut auf Cornflakes-Packung
    Butter bei die Fische.

    Butter bei die Fische.

    Dank Ihrer Hinweise decken wir Missstände auf und machen diese öffentlich. Ross und Reiter zu nennen, ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir kämpfen mutig und hartnäckig für Ihre Rechte als Verbraucherin oder Verbraucher.

  • Friederike Meyn, Verbraucherzentrale Hamburg
    Wissen macht schlau.

    Wissen macht schlau.

    Wir geben Ihnen das nötige Wissen an die Hand, um informierte Entscheidungen treffen zu können. Beim Kauf eines Joghurts ebenso wie beim Abschluss eines Vertrags zur privaten Altersvorsorge. Vor allem junge Menschen wollen wir besser auf den Verbraucheralltag vorbereiten.

  • Slider: Michal Knobloch (Vorstand der Verbraucherzentrale Hamburg)
    Ein gutes Leben führen.

    Ein gutes Leben führen.

    Wir wollen eine Welt, in der Sie und alle nachkommenden Generationen zu jeder Zeit sicher, nachhaltig und ihrem Bedarf entsprechend konsumieren können. Unternehmen und Märkte können helfen, unsere Gesellschaft gerechter zu machen – wenn man ihnen auf die Sprünge hilft.

Bücher und Broschüren

Holen Sie Ihr Geld zurück

Fehlende Informationen in Kreditverträgen sind die Chance, teure Kredite wieder loszuwerden. Wir prüfen Ihre Vertragsunterlagen.
Wegen ungenauer Angaben können Sie Autokredite oft noch Jahre lang widerrufen und den Autokauf rückabwickeln. Wir prüfen Ihren Vertrag.
Banken berechnen oft zu hohe Vorfällig­keits­ent­schädi­gungen, wenn man vorzeitig aus einem Immobilienkredit aussteigen. Wir rechnen für Sie nach!
Bei Lebens- oder Rentenversicherungen können Sie mit einem Widerspruch oft mehr Geld zurückholen als mit einer Kündigung. Wir geben Ihnen eine unabhängige Einschätzung.
Warndreieck

Achtung,

Mogelpackung!

Auch wenn die Flut der Sonderangebote auf Handzetteln oder in den Printmedien einen anderen Eindruck vermittelt, die Preise im Einzelhandel werden weiterhin kräftig erhöht. Nicht immer sind die Preissteigerungen für Sie als Verbraucher auf den ersten Blick zu erkennen.