Meldungen

Wer soll die »Mogelpackung des Jahres 2021« werden?

Wir suchen die »Mogelpackung des Jahres 2021«. Fünf Produkte, bei denen im letzten Jahr versteckte Preiserhöhungen durchgesetzt wurden, stehen zur Wahl. Bis zum 24. Januar können Sie online abstimmen. Machen Sie mit!

mehr
  • Mogelpackung: Knorr Soße als Bildmontage mit Zauberhut (2021)

    Knorrs Zauberei: Aus drei mach zwei!

    Ist Knorr unter die Zauberschüler gegangen? Das fragen wir uns – denn aus ehemals drei Soßen in der Packung sind bei vielen Sorten auf einmal zwei geworden. Nur der Preis wurde nicht verzaubert: Bei manchen Sorten kosten zwei genauso viel wie vorher drei. Grund genug, um die Soßen aus dem Hause Unilever zur Mogelpackung des Monats zu ernennen!

  • Thumbnail

    Mogelpackungen: Jede Menge Luft nach oben

    Große Packung, kleiner Inhalt und meist viel mehr Luft als erlaubt. Ein Dauerärgernis für viele Menschen. Wie man mit Luftpackungen hinters Licht geführt wird und wie dringend geboten konkrete gesetzliche Regelungen sind. Wir zeigen aktuelle Beispiele.

  • Thumbnail

    Da hat wohl jemand einen an der Waffel!

    Unsere Mogelpackung des Monats sind die Waffelblättchen der Marke Wurzener Feingebäck von Griesson - de Beukelaer. So dreist hat selten ein Hersteller getrickst: Preis erhöht, Umverpackung vergrößert, Menge praktisch nicht verändert. Das müssen Sie sich anschauen.

  • Thumbnail

    „Less“ statt „Large“ bei M&M's

    Unsere aktuelle Mogelpackung des Monats sind die bekannten Schokolinsen M&M’s von Mars. Bei gleichem Preis schrumpft der Inhalt pro Packung. Die Süßigkeit wird dadurch deutlich teurer und das nicht zum ersten Mal.

  • Thumbnail

    Homanns Kochsaucen: Ganz schön ausgekocht!

    Weniger drin, höherer Preis – einige Kochsaucen von Homann sind teurer geworden. Sie sind daher unsere aktuelle Mogelpackung des Monats. Außerdem enthalten die beiden Paprika-Saucen jetzt mehr Zucker!

  • Thumbnail

    Nicht in guten Händen bei Nivea

    Unsere Mogelpackung des Monats ist die „Nivea Hand Creme Intensive Pflege“ von Beiersdorf. Nach dem Motto „Weniger drin, Preis gleich“ ist die Hand Creme jetzt bis zu 33 Prozent teurer. Mit weiteren Tricks versucht der Hersteller, seine Kunden hinters Licht zu führen.

  • Thumbnail

    Willst du viel, spül nicht mit Pril!

    Unsere Mogelpackung des Monats März ist das Spülmittel Pril der Firma Henkel. Der Hersteller hat einen Relaunch umgesetzt und füllt jetzt bei gleichbleibendem Preis im Handel dauerhaft weniger Spülmittel ab. Der bekannte Konzern ist Wiederholungstäter.

  • Thumbnail

    Frucht Müsli von Seitenbacher – teuer, teuer, teuer!

    Unsere Mogelpackung des Monats ist das Frucht Müsli von Seitenbacher. Weniger Inhalt, höherer Preis. Unterm Strich hat sich das Müsli um über 75 Prozent verteuert. Der Hersteller lässt sich dazu eine „billige“ Ausrede einfallen.

  • Thumbnail

    Achtung, teureres „Früchtchen“!

    Unsere Mogelpackung des Monats Oktober ist der Bio Erdbeere Fruchtaufstrich der Eigenmarke Enerbio von Rossmann. Der Inhalt ist bei gleichem Verkaufspreis von 340 auf 300 Gramm geschrumpft. Rossmann wirbt mit „40 Prozent weniger Zucker“. Wir halten das für übertrieben.

  • Thumbnail

    Leerdammer: Eine teure Scheibe extra!

    Die Käse-Packung von Leerdammer ist jetzt voller statt leerer. Trotzdem ist die bekannte Käsemarke von Bel Deutschland unsere Mogelpackung des Monats August. Warum ist das so?

  • Thumbnail

    Weniger Riegel in Kinderschokolade und Yogurette

    Ferrero hat bei seinen bekannten Schokoladen-Marken „Yogurette“ und „Kinderschokolade“ die Füllmenge reduziert, vor fünf Jahren ging der Konzern den umgekehrten Weg. Was steckt dahinter?

  • Thumbnail

    KitKat Chunky: Nestlé lässt Riegel verschwinden

    Erst 50, dann 40 Gramm. Nun vier statt fünf Riegel. Vom KitKat Chunky Schokoriegel bekommen Verbraucher immer weniger für ihr Geld. Der Mehrfachpack mit den Riegeln ist unsere aktuelle Mogelpackung des Monats.

  • Thumbnail

    Milka schrumpft den Osterhasen

    Als wären die Aussichten auf Ostern in der Corona-Krise nicht schon trüb genug, hat jetzt Mondelez auch noch die Milka Schokoladen-Osterhasen geschrumpft. Für uns die Mogelpackung des Monats April 2020.

  • Thumbnail

    Minisalami: Bifi – muss nicht mehr mit!

    Mit einer besonders subtilen Masche ist der Preis für die Original Minisalami von Bifi im Handel um bis zu 16 Prozent gestiegen. Hersteller Jack Link's rechtfertigt sich mit höheren Kosten. Das Produkt ist unsere Mogelpackung des Monats.

  • Thumbnail

    Lindt schrumpft die Schokoladentafel

    Jetzt gibt es auch bei Lindt geschrumpfte Schokoladentafeln: Die neue Sorte „Excellence Milch Chocolade 45 % Cacao“ sieht zwar von außen genauso aus wie alle anderen Sorten der Marke Excellence. Doch der Eindruck täuscht. In dieser Schokoladenpackung ist weniger drin. Damit ist die Schokoladentafel knapp 20 Prozent teurer als die reguläre Excellence-Vollmilchschokolade von Lindt.

  • Thumbnail

    Kellogg's Cerealien: Darf's ein bisschen weniger sein?

    Unsere Mogelpackung des Monats ist nicht ein einzelnes Produkt, sondern gleich mehrere. Der Milliarden-Konzern Kellogg hat quer durchs Sortiment die Füllmengen verschiedener Cerealien reduziert und setzt so versteckte Preiserhöhungen von bis zu 14 Prozent durch.

  • Thumbnail

    Darkmilk: Achtung, neue Schrumpftafeln von Milka!

    „Zarte Milchschokolade mit mehr Kakao“ verspricht uns Mondelez mit seinen neuen Milka Darkmilk Schokoladen und verkauft sie prompt in kleineren Packungen mit 85 statt 100 Gramm Inhalt. Das macht die Schokolade um einiges teurer. Aber ist denn wenigstens mehr Kakao drin? Wir haben uns die Darkmilk-Schokoladen genauer angeschaut.

  • Thumbnail

    Lorenz' Erdnußlocken schon wieder teurer

    Kaum zu glauben, aber wahr. Lorenz dreht bei den Erdnußlocken schon wieder an der Preisschraube. Die letzte versteckte Preiserhöhung liegt gerade einmal eineinhalb Jahre zurück. Wir haben die Fakten zu dieser wiederholten Mogelei zusammengestellt.

  • Thumbnail

    Weniger Minis bei Babybel

    Der „perfekte Snack“ ist die perfekte Mogelpackung. Die Bel Deutschland GmbH hat bei seinen Mini Babybel Käsekugeln die Füllmenge reduziert. In den einzelnen Netzen ist jetzt meist eine Käsekugel weniger drin. Das Produkt ist daher unsere Mogelpackung des Monats.

  • Thumbnail

    Rolle, rolle, rolle – mein Rolo ist nicht volle!

    Unsere Mogelpackung des Monats ist die Rolo-Schokolade von Nestlé. Der 4er-Multipack schrumpfte von 208 auf 166,4 Gramm. Bei gleichem Preis ist die Schokolade mit Toffeefüllung nun 25 Prozent teurer. Doch Rolo ist kein Einzelfall, Nestlé reduzierte noch bei einer weiteren Marke klammheimlich den Inhalt.

Beratungsangebot Mogelpackungen

Unsere Beratungsangebote

Telefonische Auskunft zu Mogelpackungen

(040) 24832-240
Auskunft zu allen Fragen rund um das Thema Mogel- und Luftpackungen

Kosten
unentgeltlich

Zeiten
Mo 9 - 13 Uhr
Do 14 - 17 Uhr

Schriftliche Auskunft zu Mogelpackungen und Annahme von Beschwerden

Auskunft zu allen Fragen rund um das Thema Mogel- und Luftpackungen.

Melden Sie uns über das Formular auf der Seite unserer Mogelpackungsliste Produkte, die Ihnen ins Auge gefallen sind.

Kosten
unentgeltlich

Kontakt
Formular für Mogelpackungen

Kirchenallee 22, 20099 Hamburg
Fax (040) 24832-290

Thumbnail

Achtung,

Mogelpackung!

Auch wenn die Flut der Sonderangebote auf Handzetteln oder in den Printmedien einen anderen Eindruck vermittelt, die Preise im Einzelhandel werden weiterhin kräftig erhöht. Nicht immer sind die Preissteigerungen für Sie als Verbraucher auf den ersten Blick zu erkennen.

Bücher und Broschüren