Meldungen

Eine Kerze ist eine Kerze ist eine Kerze?

Zur Weihnachtszeit gehören Kerzen einfach dazu. Doch welche wählen? Und was passiert genau beim Abbrennen? Wissenswertes und Tipps rund ums Wachslicht.

mehr
  • Luftpackungen: Oreo Thin & Crispy von Mondelez

    Müllflut im Supermarkt – mehr drumherum als drin

    Immer mehr Menschen fragen sich, wie sie weniger Müll produzieren können. Das ist gar nicht so einfach, denn in den Supermarktregalen stehen noch immer übergroße Verpackungen mit wenig Inhalt. Wir haben insgesamt 14 Produkte im Röntengerät durchleuchten lassen. Die meisten waren nicht einmal zur Hälfte befüllt.

  • Volle Mülltonne mit Müll

    Mit weniger Plastik leben

    Wir produzieren zu viel Plastik – mit fatalen Folgen. Die Kunststoffe, die wir so sehr schätzen, weil sie leicht, flexibel und haltbar sind, finden sich als Abfall mittlerweile überall – im Eis der Arktis, in den Meeren, am Strand abgelegener Inseln und sogar in Fischen oder anderen Lebewesen. Was Sie über Plastik wissen sollten und wie Sie Kunststoff im Alltag vermeiden können.

  • Wasserhahn mit fließendem Wasser

    Sind Wasserfilter sinnvoll?

    Unser Trinkwasser ist das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland und trotzdem meinen viele Menschen, dass es sinnvoller sei, das Leitungswasser mit Wasserfiltern aufzubereiten. Doch verbessern die Filtersysteme tatsächlich die Wasserqualität? Wir sehen das eher kritisch.

  • Elektroschrott

    Neue Regeln für Elektroschrott

    Seit dem 15. August 2018 gelten neue Regeln für die Entsorgung alter Elektrogeräte und Produkte mit elektrischen und elektronischen Bestandteilen. Das sollten Sie beachten.

  • Handstand im Badesee

    Mücke Pieks – was hilft?

    Sommerzeit ist Urlaubszeit: Abschalten, erholen und genießen. Doch Reisen an Seen und andere stehende Gewässer sollten Sie gut vorbereiten, damit die Mücken nicht über Sie herfallen.

  • Roter Puppenwagen auf Flohmarkt

    Secondhand ist Trend

    Wer Gebrauchtes kauft, kann die Umwelt entlasten. Doch die Sachen müssen hochwertig sein, sonst ist ihre Lebens­dauer zu kurz. Nicht immer ist Secondhand die erste Wahl. Alte Wasch­maschinen oder Kühl­schränke verbrauchen zumeist deutlich mehr Strom und Wasser als neue Geräte.

  • Rasenmäher

    Rasenmäher: Hand oder Motor?

    Die Sonne scheint, der Rasen wächst. Die Grashalme wollen gestutzt werden. Mit Motor oder per Hand, fragen sich da viele. Ob Hand- oder Elektromäher, Benziner oder Rasenroboter – mit welchen Geräten macht man beim Rasenmähen den besten Schnitt? Wir sagen es Ihnen.

  • Klamotten tauschen oder leihen

    Kleidung leihen statt kaufen

    Mit dem Wechsel der Jahreszeit schaffen viele Verbraucher Platz im Kleiderschrank und stellen ihre Bekleidung auf die jeweils aktuelle Mode um. Wir raten, Kleidungsstücke ökologisch und sozialverträglich anzuschaffen, beispielsweise indem man sie ausleiht und nicht kauft. Immer mehr Firmen folgen dem Puls der Zeit und bieten Kleidung im Verleih an.

  • Blumenerde mit kleinen Pflanzen

    Blumenerde: Gutes fürs Grünzeug

    Die Sonne scheint und Sie wollen Ihren Balkon oder Garten herrichten? Wir geben Tipps und sagen Ihnen, worauf Sie beim Kauf von Blumenerde achten sollten. Und wie Sie Kompost und Blumenerde selbst herstellen können.

  • Ameisen auf Steinplatte

    Ameisen im Haus?

    In Ihren vier Wänden sind Ameisen unterwegs? Wir verraten Ihnen, wie Sie die Plagegeister schnell wieder loswerden – ohne gleich zur chemischen Keule greifen zu müssen.

  • Besichtigung einer Müllverwertungsanlage

    Was für ein Müll!

    Was passiert eigentlich, nachdem ich meinen Müll in den Mülleimer geworfen habe? Welche Auswirkungen hat mein Lebensstil auf meine Umwelt? Muss Gemüse im Supermarkt in Plastik verpackt sein? Welche Alternativen gibt es?

  • Ältere Frau und älterer Mann schlafen im Bett

    BASF: Kein ruhiger Schlaf?

    BASF hat vier Wochen lang einen mit Dichlorbenzol belasteten Grundstoff zur Herstellung von PU-Schäumen ausgeliefert. Der Schadstoff lässt sich nicht über Geruch oder Färbung feststellen und steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Das sollten Sie tun, wenn Sie kürzlich Matratzen oder Polstermöbel gekauft haben.

  • Bierdose zerdrückt

    „Leichtes“ Aluminium – vermeiden, wo's geht!

    Aluminium wird von der Industrie gerne als „Wundermaterial“ angepriesen: praktisch unbeschränkte Einsatzmöglichkeiten und fast unendliche Wiederverwertbarkeit. Die Praxis sieht leider deutlich ernüchternder aus. So oft als möglich vermeiden, lautet daher die Devise.

  • Traktor mit Spritze auf dem Feld

    Glyphosat – Vorsorgeprinzip anwenden!

    Über das Unkrautbekämpfungsmittel Glyphosat wird sehr strittig diskutiert, weil es unter Krebsverdacht steht. Trotzdem wurde in Europa die Zulassung für weitere fünf Jahre verlängert. Wann ist endlich Schluss mit dem Ackergift? Die möglichen Folgen sind schwer abzuschätzen.

  • Toast im Toaster

    Welche Küchengeräte brauche ich wirklich?

    Milchaufschäumer, Mikrowellen oder Mixer – kleine elektrische Küchenhelfer sollen den Alltag erleichtern. Viele werden gern verschenkt, ohne dem Beschenkten wirklich nützlich zu sein. Wann ist ein Gerät sinnvoll? Worauf ist beim Kauf zu achten?

Beratungsangebot Umwelt + Nachhaltigkeit

Unsere Beratungsangebote

Telefonische Beratung Umwelt + Nachhaltigkeit

(040) 248 32-260
Telefonische Beratung zu allen Fragen rund um Themen wie umweltgerechte Produkte, Textilien, Leder, PVC, Spielzeug, Schadstoffe in der Wohnung, Waschmittel, Produktsicherheit

Kosten
unentgeltlich

Zeiten
Di bis Do
10 - 13 Uhr

Schriftliche Beratung Umwelt + Nachhaltigkeit

Schriftliche Beratung zu allen Fragen rund um Themen wie umweltgerechte Produkte, Textilien, Leder, PVC, Spielzeug, Schadstoffe in der Wohnung, Waschmittel, Produktsicherheit

Kosten
unentgeltlich

Kontakt
Kontaktformular

Kirchenallee 22, 20099 Hamburg
Fax (040) 24832-290

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Beratung Umwelt + Nachhaltigkeit

Persönliche Beratung zu allen Fragen rund um Themen wie umweltgerechte Produkte, Textilien, Leder, PVC, Spielzeug, Schadstoffe in der Wohnung, Waschmittel, Produktsicherheit

Kosten
unentgeltlich

Kontakt
nach Terminvereinbarung
(040) 24832-107
oder
Kontaktformular

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Spezialberatung zu Feuchtigkeit und Schimmel
  • Ortsbesichtigung mit Beratungsgespräch ohne Messung
  • Ortsbesichtigung mit Messung von Feuchte und Temperatur sowie Beratungsgespräch
  • Ortsbesichtigung mit Messung von Feuchte und Temperatur sowie Beratungsgespräch und schriftlicher Auswertung
  • Ortsbesichtigung mit Tiefenbohrung in die Bausubstanz sowie Beratungsgespräch und schriftlicher Auswertung

Details des Beratungsangebotes

Kosten
90 € - 250 €
zzgl. Anfahrt

Kontakt
Auftrag ausfüllen 
und per E-Mail, Post oder Fax übersenden

Bücher und Broschüren