Rundfunkbeitrag

Meldungen

Zweitwohnung des Partners: Befreiung vom Rundfunkbeitrag möglich

Gute Nachrichten für Ehepaare und eingetragene Lebenspartnerschaften: Ab sofort können sich auch Inhaber einer Nebenwohnung vom Rundfunkbeitrag befreien lassen, die die Hauptwohnung nicht beim Beitragsservice gemeldet haben.

mehr
  • Zwei junge Frauen sitzen auf einem Sofa und schauen Fernsehen

    Studieren und Rundfunkbeitrag zahlen?!

    Studierende sind, wenn sie einen eigenen Hausstand haben, meistens zur Zahlung des Rundfunkbeitrags verpflichtet. Das gilt auch dann, wenn sie in einer Wohngemeinschaft oder im Studentenwohnheim leben. Wer Sozialleistungen wie BAföG bezieht, kann sich befreien lassen.

  • Baumhaus mit Blick auf Feld

    Kein Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen

    Das Bundesverfassungsgericht hat am 18. Juli 2018 entschieden, dass der Rundfunkbeitrag weitgehend verfassungskonform ist. Allerdings sollen Zweitwohnungsbesitzer keinen doppelten Beitrag mehr zahlen. Der Gesetzgeber hat eine Änderung des Gesetzes beschlossen, die Mitte 2020 in Kraft getreten ist.

  • Zwei junge Frauen sitzen auf einem Sofa und schauen Fernsehen

    Meldedaten für Rundfunkbeitrag

    Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio erhält Anfang Mai eine Menge Daten von den Einwohnermeldeämtern, die er mit seinen eigenen Datensätzen abgleicht. Wenn Sie in nächster Zeit ein Schreiben in Sachen Rundfunkbeitrag erhalten, sollten Sie darauf unbedingt reagieren.

  • Zwei Mitarbeiter eines Umzugsunternehmen tragen Kisten und einen Teppich

    Abmelden vom Rundfunkbeitrag

    Geräte abmelden war früher. Seitdem es den Rundfunkbeitrag gibt, müssen Sie eine Wohnung abmelden. Was dabei zu beachten ist.

  • Familie schaut Fernsehen

    Rundfunkbeitrag – muss ich zahlen oder nicht?

    Seit nunmehr über fünf Jahren gilt der Rundfunk­beitragsstaatsvertrag. Für jede Wohnung muss ein Rundfunkbeitrag gezahlt werden. Welche Ausnahmen es gibt und wann Sie nicht zahlen müssen.

  • Portemonnaie mit Kleingeld

    Zu wenig Geld und trotzdem Rundfunkbeitrag zahlen?

    Ihr Einkommen liegt nur ganz knapp über den sozialrechtlichen Regel­­sätzen – doch Sie zahlen noch den Rundfunk­beitrag? Das muss nicht so bleiben, denn Sie können sich im Härte­fall befreien lassen!

  • Rundfunkbeitrag für Flüchtlinge?

    Asylbewerber müssen sich nicht an der Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten beteiligen. Sie können vom Rundfunkbeitrag befreit werden, wenn sie Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder ALG II bekommen. Sind sie noch im Asylverfahren, und bekommen sie noch gar keine Leistungen, müssen sie sich nicht anmelden und auch nichts bezahlen.

Beratungsangebot Rundfunkbeitrag

Unsere Beratungsangebote

Telefonische Beratung Rundfunkbeitrag

(040) 24832-270
Auskünfte zu allen Fragen rund um das Thema Rundfunkbeitrag wie z.B.

  • Pflicht zur Zahlung
  • Befreiung und Ermäßigung (für Empfänger von Sozialleistungen, Studierende, Auszubildende etc.)
  • Abmeldung
  • Regeln für Wohngemeinschaften
  • Befreiung der Zahlungspflicht für Zweitwohnung

Kosten
unentgeltlich

Zeiten
Mo bis Do
10 – 11 Uhr
zusätzlich: Mo 14 – 18 Uhr

Schriftliche Beratung Rundfunkbeitrag

Auskünfte zu allen Fragen rund um das Thema Rundfunkbeitrag wie z.B.

  • Pflicht zur Zahlung
  • Befreiung und Ermäßigung (für Empfänger von Sozialleistungen, Studierende, Auszubildende etc.)
  • Abmeldung
  • Regeln für Wohngemeinschaften
  • Befreiung der Zahlungspflicht für Zweitwohnung

Kosten
unentgeltlich

Kontakt
E-Mail

Die Beratung wird zurzeit durch
die Verbraucherzentrale Niedersachsen
durchgeführt.

Bücher und Broschüren