Neues Inkasso-Gesetz: Kaum Aufwand = weniger Ertrag

Ab heute gilt ein neues Inkasso-Gesetz. Dies soll die Rechte von Schuldnerinnen und Schuldnern stärken. Zum Beispiel dürfen Inkasso-Firmen bei wenig Aufwand künftig nur noch einen verminderten Kostensatz in Rechnung stellen. Haben Sie eine Inkasso-Rechnung erhalten? Prüfen Sie diese mit unserem Inkasso-Check.

Frau prüft Unterlagen

Das Wichtigste in Kürze

  1. Inkasso-Rechnungen müssen künftig in einfachen Fällen günstiger ausfallen.
  2. Eine neue Gebührenstufe soll verhindern, dass Inkasso-Kosten den ursprünglichen Rechnungsbetrag deutlich übersteigen.
  3. Schuldnerinnen und Schuldner sollten Inkasso-Rechnungen stets sorgfältig prüfen. Dabei hilft unser Inkasso-Check.
Stand: 01.10.2021

Die Reform des Inkassorechts bringt einige Neuheiten mit sich. Haben Inkasso-Unternehmen zum Beispiel wenig Aufwand mit einer Forderung, die auch der Betroffene für rechtmäßig hält, dürfen sie ab sofort nur einen verminderten Kostensatz für ihre Dienstleistung in Rechnung stellen. Als einfacher Fall gilt zum Beispiel, wenn Schuldner zügig reagieren und die ausstehende Zahlung auf eine erste Aufforderung des Inkasso-Unternehmens hin vornehmen.

Deutlich günstiger wird es auch für Verbraucherinnen und Verbraucher, die eine Rechnung bis 50 Euro versehentlich nicht beglichen haben. Durch eine neu eingeführte Gebührenstufe will der Gesetzgeber verhindern, dass Betroffene Inkasso-Kosten zahlen müssen, die den ursprünglichen Rechnungsbetrag deutlich übersteigen.

Rechnungen prüfen mit unserem Inkasso-Check

Dennoch wird es für Verbraucherinnen und Verbraucher, die ein Inkassoschreiben erhalten, weiterhin sehr schwierig sein, die geforderten Kosten nachzuvollziehen. Wer sich zu viel Zeit lässt oder eine Forderung irrtümlicherweise bestreitet, riskiert eine Erhöhung der Kosten. Gleichzeitig raten wir aber dringend dazu, erhaltene Inkasso-Rechnungen immer sorgfältig zu prüfen und nicht voreilig zu zahlen.

Mit unserem kostenlosen Inkasso-Check können Sie eigenständig und jederzeit die verschiedenen Posten der erhaltenen Inkasso-Rechnung prüfen. Sie werden dabei online durch eine Reihe von Fragen geführt und erhalten abschließend eine rechtliche Ersteinschätzung, ob und wieviel Sie bezahlen müssen. Zudem können Sie, falls nötig, gleich einen passenden Brief an das Inkassounternehmen erstellen lassen.

Bücher und Broschüren