Etikettenschwindel

Meldungen

Krüger Chai Latte: »Weniger süß«, weniger drin, weniger Chai Latte

Krüger bietet zwei Varianten seines Instant-Tees „Chai Latte Typ Vanille Zimt“ an: klassisch und „weniger süß“. Bei der weniger süßen Sorte versucht der Hersteller, sehr trickreich den Zuckergehalt zu reduzieren und Kasse zu machen. Bezogen auf die Menge ist das Instant-Getränk um fast 80 Prozent teurer.

mehr
  • Kind mit Kuchen

    Portionsgrößen: So ein Quatsch!

    Ob rund zwei Drittel einer Gummischlange oder ein Siebtel eines Beutels mit Schokolinsen – die Verbraucherzentralen haben im Rahmen eines Marktchecks wirklich seltsame Portionsgrößen auf Verpackungen gefunden. Die Angaben vieler Hersteller sind abstrus, unsinnig und keine Einkaufshilfe für Verbraucher.

  • Mann vor Supermarktregal

    Was ist das für ein „Typ“?

    Himbeeren abgebildet, aber praktisch keine drin. Stracciatella versprochen, doch nur eine Minimenge an Schokoladenpulver verarbeitet. Ist das erlaubt? Ja, wenn das unscheinbare Wort „Typ“ auf dem Etikett steht. Wir haben einige Beispiele gesammelt.

  • Statue der Justitia

    Gerichte verbieten Werbelügen

    Der Bundesgerichtshof hat den Etikettenschwindel bei einer Teepackung von Teekanne untersagt und bestätigt damit eine bahnbrechende Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs. Was auf der Verpackung abgebildet ist, muss auch drin sein.

  • Smoothie im Plastikbecher

    Umfruchten: Wenn aus Äpfeln Himbeeren werden

    Bei Fruchtabbildungen auf Verpackungen gilt oft: vorne hui und hinten pfui. Früchte in Fertiglebensmitteln – die große Illusion? Wir haben die Täuschungsmanöver der Hersteller entlarvt.

  • Teig kneten

    Tricksen mit der Handwerkskunst

    Der Bauer rührt seinen Frischkäse direkt auf der Weide zusammen und eine Bäckerin drückt jede einzelne Schokowaffel zurecht. Was wäre wenn, haben wir uns gefragt und berechnet, was herauskäme, wenn die Lebensmittel­industrie ihre Produkte tatsächlich so herstellen würde.

Beratungsangebot Etikettenschwindel

Unsere Beratungsangebote

Telefonische Kurzberatung Lebensmittel + Ernährung und Annahme von Beschwerden

(040) 248 32-240
Beratung zu allen Fragen rund um Themen wie Ernährung, Lebensmittelqualität, Rückstände in Lebensmitteln, Genfood, E-Nummern, Nahrungsergänzungsmittel, Radioaktivität in Lebensmitteln, Säuglingsernährung, Schlankheitsmittel, Diäten

Kosten
unentgeltlich

Zeiten
Mo 9-13 h
Do 14-17 h

Schriftliche Beratung Lebensmittel + Ernährung

Schriftliche Beratung zu allen Fragen rund um Themen wie Ernährung, Lebensmittelqualität, Rückstände in Lebensmitteln, Genfood, E-Nummern, Nahrungsergänzungsmittel, Radioaktivität in Lebensmitteln, Säuglingsernährung, Schlankheitsmittel, Diäten

Kosten
ab 10 €

Kontakt
Kontaktformular

Kirchenallee 22, 20099 Hamburg
Fax (040) 24832-290

Verbraucherzentrale Hamburg
Persönliche Beratung Lebensmittel + Ernährung

Persönliche Beratung zu allen Fragen rund um Themen wie Ernährung, Lebensmittelqualität, Rückstände in Lebensmitteln, Genfood, E-Nummern, Nahrungsergänzungsmittel, Radioaktivität in Lebensmitteln, Säuglingsernährung, Schlankheitsmittel, Diäten

Kosten
ab 10 €

Kontakt
nach Terminvereinbarung
(040) 24832-107
oder
Kontaktformular