Identitätsdiebstahl: Einkauf unter fremdem Namen

In Ihrem Briefkasten liegen Rechnungen und Mahnungen von Online-Shops oder Briefe von Inkassounternehmen, die Forderungen von Zahlungsdienstleistern wir PayPal eintreiben wollen, obwohl Sie weder etwas bestellt noch über PayPal Geld angewiesen haben. Vielleicht wurde Ihre Identität gestohlen und jemand anderes war in Ihrem Namen auf Einkaufstour. So sollten Sie sich jetzt verhalten.

Mann prüft Inkassoschreiben
Stand: 20.06.2019

Unter einem Identitätsdiebstahl versteht man die missbräuchliche Nutzung Ihrer Daten durch Dritte. Am häufigsten nutzen Kriminelle die sensiblen Informationen für den sogenannten Warenbetrug. Das heißt: Sie bestellen Produkte unter Ihrem Namen. Die Lieferung erfolgt dann an eine andere Adresse oder die Ware wird vor ihrer Auslieferung abgegriffen. Sie erhalten nur die Rechnung und die Zahlungsaufforderungen der geprellten Verkäufer.  

Was sollten Sie tun, wenn Ihre Daten geklaut und verwendet wurden?

Grundsätzlich müssen Sie natürlich nichts bezahlen, was Sie nicht bestellt haben. Der Verkäufer muss beweisen, dass der Kaufvertrag mit Ihnen geschlossen wurde. Um aber eine langwierige und gegebenenfalls gerichtliche Auseinandersetzung zu vermeiden, raten wir Ihnen Folgendes:

  1. Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei, zum Beispiel bei der Online-Wache der Hamburger Polizei.
  2. Teilen Sie dem Online-Shop bzw. dem Inkassobüros schriftlich mit, dass Sie nichts bestellt haben. Nennen Sie zudem das Aktenzeichen, unter dem Ihre Anzeige bei der Polizei bearbeitet wird.

Wie können Sie sich vor Identitätsdiebstahl schützen?

Einen 100%igen Schutz gegen Identitätsklau gibt es nicht. Doch Sie können und sollten mit ihren Daten vorsichtig umgehen:

  • Geben Sie Ihre persönlichen Daten nicht auf allen x-beliebigen Internetseiten ein.
  • Nehmen Sie nicht an Online-Gewinnspielen teil, bei denen Ihnen hochwertige Gewinne versprochen werden. Diese Aktionen dienen häufig nur dazu, Daten zu sammeln und weiterzugeben.
  • Schreddern Sie Schriftstücke mit sensiblen Daten, bevor Sie diese in die Mülltonne werfen
  • Installieren Sie auf Ihrem Rechner und Ihrem Smartphone Antiviren-Programme und halten Sie diese aktuell.
  • Öffnen Sie keine Mail-Anhänge, wenn Sie den Absender nicht kennen.
  • Antworten Sie nicht auf E-Mails unbekannter Absender, auch wenn diese Sie zur Zahlung angeblich offener Rechnungen auffordern.

Bücher und Broschüren