Erdnuß Locken von Lorenz – in die Falle gelockt

Verschiedene Sorten Erdnuß Locken der Firma Lorenz Snack-World wurden klammheimlich in der Füllmenge reduziert. Der Preis im Handel blieb unverändert.

Infografik zur Mogelei von Bahlsen bei Erdnusslocken

Das Wichtigste in Kürze

  1. Die Erdnuß Locken von Lorenz haben nun 25 Gramm weniger Inhalt pro Tüte bei gleichem Preis. Das entspricht einer versteckten Preiserhöhung von bis zu 12,5 Prozent.
  2. Die Änderung ist kaum erkennbar, denn Aufmachung, Verpackungsdesign und Zutatenverzeichnis blieben gänzlich unverändert.
  3. Der Hersteller schiebt höhere Rohstoffkosten als Grund für den höheren Preis vor.
Stand: 23.05.2017

Unsere Mogelpackung des Monats Mai sind verschiedenen Sorten der Erdnusslocken von Lorenz Bahlsen Snack-World. Bei gleichem Preis gibt es jetzt 25 Gramm weniger pro Packung. Das bedeutet: Die Erdnusslocken sind nun bis zu 12,5 Prozent teurer.

Betroffen von der versteckten Preiserhöhung sind die Erdnusslocken „Classic“ und „Mexican Style“ – beide Sorten enthalten nur noch 225 statt wie bisher 250 Gramm. Bei der Variante „Jumbos“ wurde die Füllmenge von 225 auf 200 Gramm reduziert. Die Preise der Packungen liegen je nach Händler meist zwischen 1,89 und 1,99 Euro. Bei keinem Händler haben wir Preisreduzierungen feststellen können.

Treue Erdnusslocken-Käufer haben sich bei uns beschwert, weil sie ganz zufällig und meist erst zu Hause bemerkt haben, dass sie über den Tisch gezogen wurden.

Gleiche Masche: Identische Verpackung und Inhalt 

Die Firma Lorenz Bahlsen Snack-World bedient sich der gleichen Masche wie vor fast genau einem Jahr bei den Crunchips. Offensichtlich bedeutet der Firma der Protest ihrer Kunden nichts.

Alte und neue Packungen sind nur mit Hilfe der kleingedruckten Mengenangaben auf der Rückseite voneinander zu unterscheiden. Aufmachung, Verpackungsdesign und Zutatenverzeichnis der Produkte blieben gänzlich unverändert. Einige neue Packungen sind sogar gleich groß, spätere Chargen sind marginal kleiner. Das hat wohl strategische Gründe: Eine Verwaltungsvorschrift (Allgemeine Grundsätze für die Gestaltung von Fertigpackungen) schreibt vor, dass bei geringeren Füllmengen auch die Größe der Packung kleiner werden muss. Bleibt die Packung gleich groß, obwohl der Inhalt erheblich reduziert wurde, täuscht der Hersteller verbotenerweise mehr Inhalt vor.

Was macht Lorenz Snack-World? Das Unternehmen verkürzt die Tüte in der Länge um nicht einmal 1 Zentimeter – bei einer Gesamtlänge von über 30 Zentimetern überhaupt nicht wahrnehmbar. Mit diesem Trick will sich die Firma aus der Verantwortung ziehen.

Fazit: Lorenz Snack-World trickst die Verbraucher ganz bewusst und mit Strategie aus, sonst würde wenigstens ein deutlicher Hinweis auf die reduzierte Füllmenge auf der Verpackung stehen.

Sind steigende Rohstoffpreise „Fake News“?

Aber will der Hersteller auch die Verbraucherzentrale Hamburg für dumm verkaufen? In einer Stellungnahme beruft sich Lorenz Bahlsen Snack-World auf höhere Rohstoffpreise besonders bei Erdnüssen:

„(…) Insbesondere bei Erdnüssen hängen die Preise stark von Ernte, Wetter, Nachfrage und Wechselkursen ab. So steigen die Rohstoffpreise hier bereits seit vielen Jahren kontinuierlich und zuletzt besonders massiv im Jahr 2016. (…)“.

Eine einfache Recherche offenbart, dass die Preise für Erdnüsse in den Jahren 2013 bis Mitte 2015 deutlich höher waren. Sogar 2016 mussten Unternehmen ähnliche Preise am Weltmarkt zahlen wie zurzeit. Nur in den letzten Monaten sind die Preise bei extrem niedrigem Ausgangsniveau gestiegen. Diese Übersicht lässt starke Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Argumentation von Lorenz Bahlsen.

vzhh auf Facebook

Auf unserer Facebook-Seite finden Sie aktuelle Posts zu den Themen Lebensmittel, Ernährung und Mogelpackungen. Wir freuen uns über Ihr „Gefällt mir“!

Ratgeber