📣 Vortrag in der Verbraucherzentrale: »Geldanlage für Frauen« am 23. Juli ⇒ Jetzt anmelden


Veranstaltungen

Warenkorb

Erdnußlocken: Voll eins auf die Nüsse!

Die aktuelle Mogelpackung des Monats Juli sind die Erdnußlocken von Lorenz: schon wieder weniger drin und das zum höheren Preis. Wir haben die Fakten zusammengetragen.

Erdnussflips in Schale

Das Wichtigste in Kürze

  1. Bei den verschiedenen Sorten der Erdnußlocken von Lorenz wurden die Füllmengen reduziert. Zusätzlich stieg der Preis im Handel, sodass die Produkte unterm Strich um bis zu 28 Prozent teurer sind.
  2. Die Schrumpfung bei den Erdnußlocken ist nicht die erste ihrer Art. Innerhalb von sechs Jahren hat Lorenz den Inhalt pro Tüte gleich dreimal verringert.
  3. Nicht nur die Erdnußlocken, sondern auch Verpackungen der Crunchips Roasted, der Saltletts, der Nicnac's sind aktuell von versteckten Preiserhöhungen betroffen.
  4. Der Hersteller der Produkte, die Lorenz Snack-World Holding GmbH, verweist in einer Stellungnahme auf die gestiegenen Produktionskosten.
  5. Die Verbraucherzentrale Hamburg fordert strengere Regelungen für verringerte Packungsinhalte, um mehr Transparenz für Verbraucherinnen und Verbraucher zu schaffen.
Stand: 13.07.2023

Unsere aktuelle Mogelpackung des Monats sind die Erdnußlocken von Lorenz Snack-World. Der Hersteller hat bei verschiedenen Sorten des Produkts vor einigen Wochen die Füllmengen reduziert. Je nach Sorte schrumpft der Inhalt mal mehr oder weniger. Zusätzlich ist der Preis im Handel gegenüber dem Vorjahr gestiegen – meist von 1,99 Euro auf 2,19 Euro. Der versteckte Preisanstieg kann abhängig vom Händler bis zu 28 Prozent betragen.

ProduktFüllmenge
Preis 2023
Füllmenge
Preis 2022
teurer
um
Erdnußlocken Jumbo150 g
2,19 €
175 g
1,99 €
+28 %
Erdnußlocken Mexican Style150 g
2,19 €
175 g
1,99 €
+28 %
Erdnußlocken Classic175 g
2,19 €
200 g
1,99 €
+26 %
Erdnußlocken Classic XXL*240 g275 g 
Erdnußlocken Leicht175 g
2,19 €
200 g
1,99 €
+26 %
Erdnußlocken Loopy's*130 g150 g 

Die Preise für die Lorenz Erdnußlocken haben wir meist in Filialen von Rewe oder Edeka in Hamburg ermittelt. Bei den mit einem * markierten Produkten liegen uns keine Preise vor.

Gut zu wissen

Die Schrumpfung bei den Erdnußlocken ist nicht die erste ihrer Art. Schon in den Jahren 2017 und 2018 verringerte der Hersteller Lorenz Snack-World die Füllmenge seiner Produkte. Bei den Erdnußlocken Classic reduzierte man den Inhalt zunächst von 250 auf 225, dann auf 200 Gramm und nunmehr auf 175 Gramm. Bei den Erdnußlocken Jumbo fällt die Füllmengenreduzierung der letzten Jahre noch deutlicher aus. Von ursprünglich 225 Gramm sind heute nur noch 150 Gramm übrig geblieben. Dazwischen waren es kurzzeitig 200 Gramm und 175 Gramm. Innerhalb von sechs Jahren hat man so bis zu 74 Prozent (!) höhere Preise durchgesetzt, wenn neben dem verringerten Inhalt auch noch die zusätzliche Preiserhöhung einkalkuliert wird, zum Beispiel bei Edeka von 1,89 Euro in 2017 auf 2,19 Euro in 2023.

Tüte wird kleiner und der Müllberg trotzdem größer

Wenigstens schrumpfen mit dem Inhalt auch die Tüten der Erdnußlocken etwas. Das ist erfreulich. Auch weist Lorenz mit einem Störer auf der Vorderseite der Tüte auf die „New Size“ hin. Lange hat sich die Lebensmittelindustrie dagegen gewehrt, die Größe von Packungen anzupassen, wenn die Füllmenge verringert wurde. Hier fand – auch dank des Drucks von Verbraucherinnen und Verbrauchern – zumindest teilweise ein Umdenken statt.

Aber: Hersteller Lorenz benötigt pro 1.000 Tonnen Erdnußlocken Classic nun 5,7 Millionen (175 g pro Tüte) statt 4 Millionen Plastiktüten (250 g pro Tüte). Das ist schlichtweg nicht gut für die Umwelt, auch wenn die Verpackungen nun ein wenig kleiner sind.

Lorenz verweist auf höhere Herstellungskosten

Lorenz Snack-World verweist in einer Stellungnahme auf höhere Herstellungskosten.

„Hochwertige Rohwaren, Verpackungsmaterialien, Transport und insbesondere Energie, all dies benötigen wir für die Herstellung unserer Produkte, und all dies ist und wird auch auf absehbare Zeit noch immer deutlich teurer bleiben, als in den Jahren zuvor.“

Dieses Argument führen Hersteller in Ihren Antworten gerne an, allerdings ohne konkret darzustellen, welche Kosten tatsächlich gestiegen sind. Die aktuellen Weltmarktpreise für Erdnüsse liegen auf jeden Fall deutlich unter dem Niveau von 2020. Auch die Energiepreise sind mittlerweile wieder deutlich gesunken.

Roasted Crunchips und Nicnac's auch teurer

Doch Lorenz belässt es nicht nur bei den Erdnußlocken, wenn es um versteckte Preiserhöhungen geht. Ende letzten Jahres hat das Unternehmen seine Crunchips geschrumpft.

Nun sind die Roasted Chruncips dran, bei denen man innerhalb eines Jahres gleich zweimal die Füllmenge reduziert hat. Vor gut einem Jahr waren noch 150 Gramm in einer Chips-Tüte, dann 130 Gramm und jetzt seit einigen Wochen nur noch 110 Gramm. Die versteckte Preiserhöhung innerhalb eines Jahres beträgt bei gleichem Verkaufspreis beispielsweise in den Märkten von Edeka 34 Prozent.

Das gleiche Bild beim Saltless Cocktail Mix: Statt 750 Gramm füllt Lorenz nur noch 600 Gramm ab, bei gleichem Preis von 3,99 Euro ist das Produkt um 25 Prozent teurer geworden.

Auch die Nicnac's XL schrumpfen innerhalb weniger Monate in zwei Schritten – erst von 200 auf 180 Gramm und dann noch einmal auf 170 Gramm. Bei gleichem Verkaufspreis von 2,99 Euro beispielsweise bei Rewe ist dieser Snack auf diese Weise um 18 Prozent teurer geworden. Nach Aussage des Herstellers Lorenz sind außerdem die Produkte Nicnac's Party Pack von 300 auf 270 Gramm geschrumpft und die Nicnac's Riegel von 40 auf 35 Gramm.

Strengere Regelungen gegen Mogelpackungen

Unternehmen dürfen den Inhalt ihrer Produkte nach Gutdünken schrumpfen und so die eigene Marge erhöhen. Aber vor allem in Krisenzeiten wie diesen mit stark gestiegenen Lebenshaltungskosten ist Preistransparenz wichtiger denn je. Wir fordern daher zügig strengere Regelungen, um den Mogelpackungen ein Ende zu setzen.

  • Packungen müssen prinzipiell voll befüllt sein und nur in Ausnahmefällen ist ein technisch notwendiger Luftraum erlaubt.
  • Bei reduzierten Füllmengen müssen auch die Packungen entsprechend kleiner werden.
  • Auf Produkten mit geringerem Inhalt müssen die alte und die neue Füllmenge sowie die Reduktion in Prozent angegeben werden.

Danke für Ihren Hinweis!

Haben Sie auch Mogelpackungen bzw. versteckte Preiserhöhungen entdeckt? Dann freuen wir uns über eine E-Mail, oder Sie nutzen unser Kontaktformular, um Informationen an uns weiterzugeben. Ob Chips, Canneloni oder Camembert – wir veröffentlichen hier auf unserer Website und in den sozialen Netzwerken regelmäßig aktuelle Beispiele.

Bücher und Broschüren