Kellogg's Cerealien: Darf's ein bisschen weniger sein?

Unsere Mogelpackung des Monats ist nicht ein einzelnes Produkt, sondern gleich mehrere. Der Milliarden-Konzern Kellogg hat quer durchs Sortiment die Füllmengen verschiedener Cerealien reduziert und setzt so versteckte Preiserhöhungen von bis zu 14 Prozent durch.

Mogelpackung: Kellogg's Packungen im Regal

Das Wichtigste in Kürze

  1. Bei mindestens zehn Cerealien-Marken (z. B. Frosties) hat der Lebensmittelkonzern Kellogg die Füllmenge reduziert.
  2. Bei gleichem Preis im Handel verteuern sich die Produkte auf diese Weise um bis zu 14 Prozent. Alte und neue Packungen sind kaum voneinander zu unterscheiden.
  3. Kellogg's verweigert eine detaillierte Stellungnahme.
Stand: 29.04.2019

Bei mindestens zehn Marken hat der Cerealien-Hersteller Kellogg den Inhalt geschrumpft. Im Handel ist der Preis für die betroffenen Produkte in allen Filialen, die wir überprüft haben, gleich geblieben. Die versteckte Preiserhöhung beträgt unterm Strich bis zu 14 Prozent. Vermutlich sind nur die Marken Tresor und Froot Loops nicht von dieser Preissteigerung betroffen.

Versteckte Preiserhöhungen bei Kellogg's

 
Kellogg's
Produkt
Alte Füllmenge Neue Füllmenge Versteckte
Preiserhöhung*
Frosties 375 g 330 g 14 %
Choco Krispies XXL 375 g 330 g 14 %

Choco Krispies Chocos

375 g 330 g 14 %
Choco Krispies 375 g 330 g 14 %
Toppas 375 g 330 g 14 %
Honey Bsss Loops 375 g 330 g 14 %
Honey Llama Loops 375 g 330 g 14 %
Crunchy Nut 375 g 330 g 14 %
Smacks 375 g 330 g 14 %
Cornflakes 375 g 360 g 4 %

* bei gleichem Verkaufspreis

Es sind nur die Produkte aufgeführt, bei denen wir die alten und neuen Packungen im Handle gefunden haben. Es ist nicht ausgeschlossen, dass noch weitere Cerealien betroffen sind. Hersteller Kellogg wollte uns keine Auskunft dazu geben.

Versteckte Preiserhöhung auch bei den Mega Packungen?

Auch viele Mega-Packungen von Kellogg sind geschrumpft, häufig von 700 auf 600 Gramm. Bei den Choco Krispies sogar von 720 auf 600 Gramm. Special K Classic beinhaltet nur noch 500 statt 600 Gramm. Doch hier scheint es, dass die Händler auch den Preis reduziert haben. Eine versteckte Preiserhöhung konnten wir noch nicht zweifelsfrei nachweisen. Wir recherchieren zurzeit dazu.

Identische Packungen im Verkauf

Kellogg geht offensichtlich ganz gezielt vor, um die Füllmengenreduzierungen gut zu kaschieren. Viele Packungen sehen identisch aus, obwohl bis zu 12 Prozent weniger Inhalt drin steckt. Nur wer beide Packungen im Vergleich nebeneinander sieht, kann erkennen, dass auf der Vorderseite die Anzahl der Portionen bei den neuen Packungen kleiner geworden ist. Doch das werden nur die wenigsten Verbraucher in der Übergangszeit tun. Auch das Volumen der Packungen blieb entweder gleich oder wurde kaum reduziert.

Kellogg hüllt sich in Schweigen

Auf unsere Anfrage hin antwortet Hersteller Kellogg erst nach nochmaliger Nachfrage mit ein paar dürren Sätzen. Unsere konkreten Fragen, zum Beispiel zu den betroffenen Produkten oder zur unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP), blieben offen. In einer Stellungnahme vom 8. April 2019 antwortete Kellogg's nichtssagend wie folgt:

„Die Endverbraucherpreise unserer Produkte liegen grundsätzlich im alleinigen Ermessen des Handels. Diese stellen sich über die letzten Jahre hinweg als durchweg stabil für den Verbraucher dar.

Qualität und die Stärkung unserer Marke KELLOGG besitzen für uns höchste Priorität, daher investieren wir stetig in die Produktentwicklungen und in Marketingaktivitäten. Um die unverbindliche Preisempfehlung pro Pack fortschreiben zu können, mussten wir aufgrund des allgemeinen Kostendrucks bei einigen Produkten unseres breiten Sortiments die Grammatur pro Packung anpassen.“

Immer noch viel Zucker bei Kellogg's

Die Rezepturen der Cerealien wurden im Zuge der Füllmengenreduzierung offensichtlich nicht geändert. Noch immer sind viele Kellogg's-Produkte richtige Zuckerbomben. So beträgt der Zuckergehalt in Produkten wie Frosties bis zu 37 Prozent. Mit einer 80-Gramm-Portion nehmen Kinder ganze 30 Gramm Zucker auf, was einer Menge von rund 10 Zuckerwürfeln entspricht. Würde das Produkt den Nutri-Score tragen, bekämen die Frosties die zweitschlechteste Kategorie „D“.

Danke für Ihren Hinweis!

Immer wieder melden sich Verbraucher bei uns, weil sie sich über Mogelpackungen ärgern. Ob Frühstückscerealien, Fischstäbchen oder Flüssigseife – wir veröffentlichen auf unserer Website und unserer Facebook-Seite regelmäßig aktuelle Beispiele.

Wenn Sie Mogelpackungen bzw. versteckte Preiserhöhungen entdecken, freuen wir uns über eine E-Mail, oder Sie nutzen unser Kontaktformular, um Informationen an uns weiterzugeben.

Bücher und Broschüren