KitKat Chunky: Nestlé lässt Riegel verschwinden

Erst 50, dann 40 Gramm. Nun vier statt fünf Riegel. Vom KitKat Chunky Schokoriegel bekommen Verbraucher immer weniger für ihr Geld. Der Mehrfachpack mit den Riegeln ist unsere aktuelle Mogelpackung des Monats.

Supermarktregal mit Kitkat-Produkten

Das Wichtigste in Kürze

  1. Mehrfachpack mit KitKat Chunky enthält nur noch vier statt wie bisher fünf Riegel à 40 Gramm.
  2. Im Handel werden die Schokoriegel zum gleichen Preis von meist 1,99 Euro verkauft. Die versteckte Preiserhöhung beträgt 25 Prozent.
  3. Hersteller Nestlé redet sich in Stellungnahme mit Vereinheitlichung raus.
Stand: 14.05.2020

„Weniger drin, Preis gleich“ ist wieder einmal das aktuelle Motto im Hause Nestlé. Still und heimlich hat der Konzern einen Schokoriegel aus seiner Sammelpackung mit Kitkat Chunky stibitzt: Waren bis vor Kurzem noch fünf Schokoriegel in einer Verpackung, sind es jetzt nur vier Stück. Der Preis bleibt mit meist 1,99 Euro fast überall im Handel gleich hoch. Unterm Strich führt der fehlende Riegel zu einer versteckten Preiserhöhung von 25 Prozent.

Nestlé verweist in einer Stellungnahme ganz lapidar darauf, dass andere Sorten von KitKat seit ihrer Markteinführung in Mehrfachpackungen mit je vier Riegeln verkauft würden. Deshalb setze man das jetzt auch bei den Varianten Chunky Classic und Chunky White um. Ist das eine Begründung?

Wiederholungstäter Nestlé

Es ist nicht das erste Mal, dass Nestlé die Füllmenge bei den KitKat Chunky Riegeln reduziert hat. Nach unseren Unterlagen wog der einzelne Chunky-Riegel bis 2011 noch 50 Gramm, wurde ab in den Folgejahren auf Diät gesetzt. Nun bringt er nur noch 40 Gramm auf die Waage. Von „klobig“ oder „bullig“ wie „chunky“ aus dem Englischen übersetzt heißt, kann da kaum noch die Rede sein. In der aktuellen Sammelpackung steckt am Ende fast 40 Prozent weniger Schokoriegel als noch vor neun Jahren.

Besonders viele versteckte Preiserhöhungen

In den ersten fünf Monaten dieses Jahres haben sich besonders viele Menschen über Mogelpackungen bei uns beschwert. Mehr als 30 Produktmarken haben wir in unsere Mogelpackungsliste seit Jahresbeginn aufgenommen. Dazu kommen noch die vielen verschiedenen Sorten der einzelnen Marken. Das sind etwa die Eissorten von Ben & Jerry's oder verschiedene Quarkprodukte von Milram.

Das sind die wichtigsten versteckten Preiserhöhungen, die wir von Februar bis Mai 2020 zusammengetragen haben:

Produkt (Hersteller) Alte Füllmenge Neue Füllmenge Versteckte Preiserhöhung
Hofgut Basismüsli (Brüggen) 750 g 500 g + 50,0 % (1)
Aachener Pfümli (Zentis) 450 g 195 g + 49,6 % (2)
Kania Frühlingssuppe (Lidl) 4 Teller 3 Teller + 33,3 %
KitKat Chunky (Nestlé) 200 g 160 g + 25,0 %
Mars Schokoriegel (Mars) 300 g 250 g + 20,0 %
Twix Schokoriegel (Mars) 300 g 250 g + 20,0 %
Cini Mini CrazyCrush (Nestlé) 410 g 360 g + 13,9 %
Frosta Paella (Frosta) 500 g 450 g + 11,1 %
Ariel All in 1 Pods (Procter & Gamble) 110 Wäschen 100   Wäschen +10,0 %
Ben & Jerry Eis 500 ml 465 ml + 7,5 %
Milram Frühlingsquark (DMK) 200 g 185 g + 7,5 %
Somat Gold 12 Tabs (Henkel) 53 Stück 50 Stück + 6,0 %

(1): Der Preis für das 500-g-Müsli wurde kurze Zeit später von Famila gesenkt, sodass die Preiserhöhung jetzt bei 7 % liegt.
(2): Alter Preis für das Aachener Pflümli lag bei 1,99 €, neuer Preis bei 1,29 € (Rewe). Daraus ergibt sich die Preiserhöhung von 49,6 %.

Danke für Ihren Hinweis!

Immer wieder melden sich Verbraucher bei uns, weil sie sich über Mogelpackungen ärgern. Ob Schokolade, Müsli oder Waschmittel – wir veröffentlichen auf unserer Website und unserer Facebook-Seite regelmäßig aktuelle Beispiele.

Wenn Sie Mogelpackungen bzw. versteckte Preiserhöhungen entdecken, freuen wir uns über eine E-Mail, oder Sie nutzen unser Kontaktformular, um Informationen an uns weiterzugeben.

Bücher und Broschüren