Welche Waschmittel sind umwelt- und hautfreundlich?

Umweltfreundliche Waschmittel gibt es nicht. In jedem Waschmittel können Stoffe enthalten sein, die biologisch nur schwer oder nicht vollständig abbaubar sind. Über unser Abwasser gelangen diese Stoffe in die Gewässer(organismen) und schädigen die Umwelt. Wäsche waschen belastet also die Umwelt. Wenn Sie Ihre Wäsche richtig waschen, können die Belastung für die Umwelt reduzieren und neben Chemikalien auch noch eine Menge Geld sparen.

Wäscheleine ohne Wäsche
Stand: 15.03.2019

Welche Waschmittel schonen die Umwelt?

Wenn Sie Ihre Wäsche umweltschonend waschen möchten, sollte Sie beim Einkaufen auf Waschmittel achten, die das europäische Umweltzeichen (Euroblume) tragen. Die Euroblume garantiert eine möglichst umweltschonende Reinigung der Wäsche.

In Deutschland bietet der Drogeriemarkt dm unter der Eigenmarke Denkmit zwei Produkte mit der Euroblume an:

  • Denkmit Colorwaschmittel nature
  • Denkmit Vollwaschmittel nature

Hinter der Euroblume steckt ein anspruchsvolles Punktesystem zur ökologischen Bewertung der Inhaltsstoffe eines Waschmittels. Die mit dem Siegel ausgezeichneten Produkte sollen mit Rohstoffen hergestellt werden, die strengen Auflagen hinsichtlich Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit entsprechen. Diese Auflagen sind strenger als die geltenden gesetzlichen Regelungen.

Gleichzeitig muss das ausgezeichnete Produkt eine Gebrauchstauglichkeit nachweisen, damit neben den umweltschonenden Eigenschaften auch die Qualität bei der Anwendung garantiert ist.

Über den Euroblume-Produktkatalog lässt sich schnell herausfinden, welche Wasch- und Reinigungsmittel mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet sind.

Wenn Sie sich lieber im Laden umsehen wollen, beschränken sie sich nicht nur auf die „Öko-Ecke“, denn oft stehen die Produkte mit der Euroblume zwischen den konventionellen Produkten. Sollte das Geschäft keine Produkte mit der Euroblume anbieten, lassen Sie den Filialleiter wissen, dass diese Produkte in Zukunft angeboten werden sollten. Als Verbraucher können Sie das europäische Umweltzeichen mit Ihrer Kaufentscheidung fördern.

Welche Waschmittel schonen die Haut und sind auch für Allergiker geeignet?

Wer mit Allergien zu kämpfen hat, für den kommen handelsübliche Waschmittel oft nicht in Frage. Denn optische Aufheller, Duft- und Farbstoffe, Enzyme oder Konservierungsstoffe können Probleme bereiten. Aber auch bei Neurodermitis oder Asthma werden diese Stoffe häufig lieber gemieden.

Waschmittel ohne problematische Inhaltsstoffe gibt es zum Beispiel von Ullrich natürlich, HAKA oder Sonett; diese Marken sind erhältlich im Drogeriemarkt, im Bioladen oder im Internet. Häufig bietet sich in diesem Fall das Waschen im Baukastensystem an. Diese Produkte werden vorwiegend im Bioladen oder im Internet angeboten.

Waschen mit dem Baukastensystem

Herkömmliche Waschmittel bestehen aus fertigen Mischungen. Dies ist der Unterschied zum Baukastensystem, bei dem Basis-Waschmittel, Wasserenthärter und Bleichmittel getrennt dosiert werden können. Dies ermöglicht eine genaue Anpassung an den Verschmutzungsgrad der Wäsche und die örtliche Wasserhärte.

Die örtliche Wasserhärte können Sie bei Ihrem Wasserwerk in Erfahrung bringen. Wird hartes Wasser zum Waschen verwendet, müssen Sie nur entsprechend mehr Enthärter zugeben. Die Menge der waschaktiven Substanzen kann bleiben, wie sie ist. Da flecklösendes Bleichmittel nur bei hartnäckigen Flecken, stark verschmutzter oder weißer Wäsche benötigt wird, ist es in den meisten Haushalten nur bei jedem vierten oder fünften Waschgang sinnvoll. Damit sind Baukastensysteme besonders umweltschonend, da nur so viel Chemie ins Abwasser gelangt wie unbedingt notwendig. Aus Drogerien und Lebensmitteldiscountern sind Baukastensysteme mittlerweile weitgehend verschwunden.

Im Internet oder in Bioläden sind Baukastensysteme leicht erhältlich. Leider sind zurzeit keine Tests über Baukastensysteme verfügbar, die aussagekräftige Ergebnisse bezüglich Waschwirkung, Preisleistungsverhältnis und Umweltverträglichkeit bieten. Dennoch empfehlen wir die Anwendung von Baukastensystemen, da sie den Einsatz von Chemikalien beim Wäschewaschen bestmöglich gering halten. Viele der Baukastensysteme enthalten keine Duftstoffe, Farbstoffe und optischen Aufheller. Einige wenige sind sogar frei von Enzymen. Sie sind somit für viele Allergiker geeignet.

Waschmittel aus dem Bioladen

Waschmittel aus dem Bioladen werden häufig aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Viele verzichten auf optische Aufheller, manche sogar auf Duft- und Konservierungsstoffe sowie Enzyme. Damit schonen sie Umwelt und Gesundheit. Über die Waschwirkung und Umwelteigenschaften liegen uns keine Testberichte vor.

Waschen mit Waschnüssen

Waschnüsse sollen sehr umweltverträglich sein und dennoch sauber waschen. Ihre reinigende Wirkung beruht auf Saponinen, die in der Schale der Waschnüsse enthalten sind und mit Wasser einen seifenähnlichen Schaum bilden.

Da sie das Gewebe und die Fasern schonen, sind sie sanft zur Wäsche. Dabei sind sie allerdings so sanft, dass sie sich nur für sehr leichte Verschmutzungen eignen. Gegen stärkere Verschmutzungen können sie kaum etwas ausrichten. Die Stiftung Warentest beurteilte die Waschwirkung von Waschnüssen im April 2009 sogar als „mangelhaft“.

Grund dafür ist vor allem ein Grauschleier auf der Wäsche, denn die Nüsse liefern nicht die Stoffe, die das Absetzen des gelösten Schmutzes auf den Textilien verhindern.