Die Verbraucherzentrale muss leider geschlossen bleiben. Trotzdem sind wir weiter für Sie da – am Telefon, per E-Mail oder Brief. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter. Hier finden Sie weitere Informationen zum aktuellen Beratungsangebot.
 

Welchen Fisch kann man noch essen?

Fisch ist ein sehr gesundes Lebensmittel, doch unsere Meere sind vielerorts leer gefischt. Welchen Fisch kann man da überhaupt noch guten Gewissens essen, fragen sich viele. Unser neuer Fischratgeber hilft Ihnen beim Einkauf.

Zwei Fische auf Teller
Stand: 28.01.2020

Fisch ist Teil einer gesunden Ernährung und liefert wertvolle Eiweiße, Fettsäuren und Mineralstoffe. Doch Wildfisch und Meeresfrüchte werden immer knapper: Überfischung und schädliche Fangmethoden lassen die globalen Fischbestände stetig schrumpfen, bedrohen den Fortbestand ganzer Arten und schädigen die Meeresumwelt schwer.

Nachhaltige Fischerei mit verbindlichen Fangquoten und umweltschonenden Fangmethoden kann helfen die Artenvielfalt im Meer zu schätzen und gewährleisten, dass auch künftige Generationen noch Fisch auf dem Speiseplan haben. Doch welcher Fisch wurde nachhaltig gefangen? Wir sagen's Ihnen.

Unser Fischratgeber

Unser Fischratgeber ist ein ausklappbares Booklet im Hosentaschenformat, das Ihnen beim Einkauf von nachhaltig gefangenem Fisch helfen soll. Er listet auf, welche Fischarten aus welchen Fanggebieten zurzeit »empfehlenswert«, »bedingt zu empfehlen«, »nicht zu empfehlen« oder »absolut nicht zu empfehlen« sind.

Über das PDF-Dokument erhalten Sie eine Vorschau am Bildschirm. Die gedruckte Variante können Sie in unserem Online-Shop bestellen. Es fallen lediglich 2 Euro für Versand und Porto an.

Wichtig: Ob Sie einen Fisch guten Gewissens kaufen können oder eher nicht, hängt vor allem davon ab, wo er herkommt und wie er gefangen wurden. Achten Sie daher besonders auf die Fangmethode und das Fanggebiet. Die Weltmeere sind in 19 Fangzonen aufgeteilt, die sogenannten FAO-Fanggebiete und diese wiederum in Teilfanggebiete.

Fische, die zu empfehlen sind

Fischart

Fanggebiet – Teilfanggebiet (Zertifikat); Fangmethoden

Alaska-Seelachs
  • FAO 61 Nordwestpazifik (MSC)
  • FAO 67 Nordostpazifik (MSC)

Heilbutt,
Weißer/Atlantischer

  • FAO 21 Nordwestatlantik (MSC)
  • FAO 27 Nordostatlantik (MSC)

Heilbutt,
Pazifischer

  • FAO 67 Nordostpazifik (MSC)

Heilbutt,
Schwarzer

  • FAO 27 Nordostatlantik (MSC)

Hering,
Atlantischer

  • FAO 27 Nordostatlantik (MSC)

Kabeljau,
Atlantischer

  • FAO 27 Nordostatlantik (MSC)
  • FAO 27 Nordostatlantik – Barentssee / Norwegische See (Nicht-MSC)

Kabeljau,
Pazifischer

  • FAO 60 Nordwestpazifik (MSC)
  • FAO 67 Nordostpazifik (MSC)

Buckellachs
Ketalachs

  • FAO 60 Nordwestpazifik (MSC)
  • FAO 67 Nordostpazifik (MSC)
  • FAO 67 Nordostpazifik – USA/Kanada (Nicht-MSC);
    Ringwaden, Schleppangeln, Stellnetze
Makrele,
Atlantische
  • FAO 21 Nordwestatlantik – USA / Kanada (Nicht-MSC);
    Ringwaden
Rotbarsch
(Sebastes mentella)
  • FAO 21 Nordwestatlantik (MSC)
  • FAO 27 Nordostatlantik (MSC)
Scholle
Goldbutt
  • FAO 27 Nordostatlantik (MSC)
  • FAO 27 Nordostatlantik – Nordsee / Skagerrak (Nicht-MSC);
    Stellnetze-Kiemennetze
Seelachs,
Atlantischer/Köhler
  • FAO 27 Nordostatlantik – Island, Nordsee, Skagerrak, Westlich von Schottland, Rockal, Färöer Inseln, Nordostarktis, Norwegische See, Barentssee (MSC, Naturland)
Thunfisch:
Echter Bonito,
Skipjack
  • alle, außer FAO 77, FAO 81, FAO 88 (MSC)
  • FAO 51 Westpazifik (Nicht-MSC);
    Handleinen, Angelleinen
  • FAO 77 Ostpazifik (Nicht-MSC);
    Handleinen, Angelleinen
Zander
  • FAO 05 Europäische Binnengewässer (MSC)
Stand: Januar 2020

Fische, die bedingt zu empfehlen sind

Fischart Fanggebiet – Teilfanggebiet (Zertifikat); Fangmethoden

Dorade
Dorade Royal

Meerbrasse
Goldbrasse

  • FAO 27 Nordostatlantik (Nicht-MSC);
    Handleinen, Angelleinen, Fallen
  • FAO 37 Mittelmeer (Nicht-MSC);
    Handleinen, Angelleinen, Fallen

Heilbutt,
Schwarzer

  • FAO 27 Nordostatlantik (Nicht-MSC)

Hering,
Atlantischer

  • FAO 27 Nordostatlantik – See westlich von Schottland und Irland (Nicht-MSC)

Kabeljau,
Pazifischer

  • FAO 67 Nordostpazifik – USA: Beringsee, Aleuten, Golf von Alaska (Nicht-MSC);
    Töpfe, Langleinen, Grundschleppnetze

Makrele,
Atlantische

  • FAO 27 Nordostatlantik (MSC)
  • FAO 21 Nordwestatlantik – USA / Kanada (Nicht-MSC);
    Pelagische Schleppnetze
  • FAO 27 Nordostatlantik (Nicht-MSC);
    Handleinen

Nordseekrabbe

  • FAO 27 Nordostatlantik – Nordsee, Irische See (MSC / Nicht-MSC);
    Grundschleppnetze

Sardine
Pilchard

  • FAO 27 Nordostatlantik (MSC)
  • FAO 27 Nordostatlantik – Biskaya, Südliche keltische Meere, Ärmelkanal, Marokko, Mauretanien (Nicht-MSC)
  • FAO 34 Östlicher Mittelatlantik – Biskaya, Südliche keltische Meere, Ärmelkanal, Marokko, Mauretanien (Nicht-MSC)
Scholle
Goldbutt
  • FAO 27 Nordostatlantik – Norwegische See, Nordsee, Skagerrak, Irische See, Ostsee, Kattegat/Beltsee (Nicht-MSC);
    Grundscherbrettnetze, Schottische Wadennetze
Thunfisch:
Echter Bonito,
Skipjack
  • FAO 77 Östlicher Zentralpazifik (MSC)
  • FAO 81 Südwestpazifik (MSC)
  • FAO 87 Südostpazifik (MSC)
  • Weltweit (Nicht-MSC); Ringwaden ohne FAD
Stand: Januar 2020

Gut zu wissen

Was ist mit Heringen aus der Ostsee? Das MSC-Siegel bescheinigte den Heringsfischern in der Ostsee bisher eine nachhaltige Befischung. Doch genau dieses Siegel haben die Heringsfischereien aus Deutschland, Dänemark und Schweden in der westlichen Ostsee verloren. Der Grund: Der MSC-Umweltstandard verbietet die Befischung von Beständen, die keine nachhaltige Größe haben und in ihrer Regeneration beeinträchtigt sind. Wegen des durchschnittlichen Temperaturanstiegs von bis zu 2,5 Grad Celsius in der Ostsee gibt es jedoch nicht mehr genug Nachwuchs unter den Heringen. Der Bestand hat sich von ca. 200.000 Tonnen auf lediglich 110.000 Tonnen reduziert.

Wer Fisch aus ökologisch nachhaltiger Fischerei kauft, tut gleich dreimal Gutes: Das wichtige Ökosystem Meer bleibt intakt. Die Fischbestände schrumpfen nicht weiter zusammen. Der Fisch bleibt den Menschen als wichtige Nahrungsquelle erhalten. So finden Sie den richtigen Fisch!

Fische, die nicht zu empfehlen sind

Fischart Fanggebiet – Teilfanggebiet (Zertifikat); Fangmethoden
Aal,
Europäischer Flussaal
 
Alaska-Seelachs
  • FAO 61 Nordwestpazifik (Nicht-MSC)
  • FAO 67 Nordostpazifik (Nicht-MSC)
Belugastör,
Kaviar
 
Blauflossenthun,
Atlantischer
 
Blauflossenthun,
Nordpazifischer
 
Blauflossenthun,
Südlicher
 

Dorade
Dorade Royal

Meerbrasse
Goldbrasse

  • FAO 27 Nordostatlantik (Nicht-MSC);
    Grundscherbrettnetze, Stellnetz-Verwickelnetze
  • FAO 37 Mittelmeer (Nicht-MSC);
    Grundscherbrettnetze, Stellnetz-Verwickelnetze
Haie,
alle Arten
(z.B. Schillerlocken)
 

Heilbutt,
Weißer/Atlantischer

  • FAO 21 Nordwestatlantik (Nicht-MSC)
  • FAO 27 Nordostatlantik (Nicht-MSC)

Hering,
Atlantischer

  • FAO 27 Nordostatlantik – Westliche Ostsee, Frühjahrslaicher (Nicht-MSC)
Kabeljau,
Atlantischer
  • FAO 27 Nordostatlantik – außer See westlich von Schottland und Irland (Nicht-MSC)

Kabeljau,
Pazifischer

  • FAO 60 Nordwestpazifik – außer USA: Beringsee, Aleuten, Golf von Alaska (Nicht-MSC)
  • FAO 67 Nordostpazifik – außer USA: Beringsee, Aleuten, Golf von Alaska (Nicht-MSC)
Königslachs
Silberlachs
  • FAO 67 Nordostpazifik – USA, Kanada, Beringsee, Britisch-Kolumbien (British Columbia) (Nicht-MSC);
    Ringwaden, Schleppangeln, Stellnetz-Kiemennetze
Lachs,
Atlantischer
 

Makrele,
Atlantische

  • FAO 27 Nordostatlantik (Nicht-MSC);
    Stellnetze-Kiemennetze, Ringwaden, Pelagische Scherbrettnetze
Rochen, 
alle Arten
 
Rotbarsch
(Sebastes mentella)
  • FAO 27 Nordostatlantik – Barentsee, Norwegische See, Nordostarktis (Nicht-MSC);
    Pelagische Scherbrettnetze

Sardine
Pilchard

  • FAO 27 Nordostatlantik – außer Biskaya, Südliche keltische Meere, Ärmelkanal, Marokko, Mauretanien (Nicht-MSC)
  • FAO 34 Östlicher Mittelatlantik – außer Biskaya, Südliche keltische Meere, Ärmelkanal, Marokko, Mauretanien (Nicht-MSC)
  • FAO 37 Mittelmeer (Nicht-MSC)
Scholle
Goldbutt
  • FAO 27 Nordostatlantik – Norwegische See, Nordsee, Skagerrak, Westlich von Irland, Südwestlich von Irland (Nicht-MSC);
    Baumkurren, Pulskurren
Seelachs,
Atlantischer/Köhler
  • FAO 27 Nordostatlantik – Färöer-Inseln (Nicht-MSC);
    Grundschleppnetze, Grundschwerbrettnetze, Langleinen
Steinbeißer  
Thunfisch:
Echter Bonito,
Skipjack
  • Weltweit (Nicht-MSC);
    Ringwaden mit FAD, Treibnetze, Langleinen (treibend)
Wolfsbarsch  
Stand: Januar 2020

Zum Weiterlesen

Auch andere Veröffentlichungen in Sachen Fisch, digitale Einkaufsratgeber oder Apps fürs Smartphone, können Ihnen beim Fischkauf weiterhelfen. Dabei ist die Aktualität der Daten wichtig, so ist beispielsweise der WWF-Fischratgeber schon etwas länger im Netz. Dazu gibt es auch eine kostenlose WWF-Fischratgeber-App. Der Ratgeber von Greenpeace stammt aus dem Jahr 2016 und ist inzwischen leider nicht mehr auf dem neuesten Stand. Über die Fischbestände in einzelnen Fanggebieten können Sie sich zudem direkt auf der Website Fischbestände Online informieren.

Unsere Einkaufshilfe haben wir in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Berlin und der unabhängigen Nachhaltigkeitsberatung EcoAid entwickelt. Unsere Bewertungen sind bis höchstens 31. März 2021 gültig.

Bücher und Broschüren