Mogelpackung des Monats Oktober 2014: Galbani Büffelmozzarella

Der Becher „Mozzarella di latte di Bufala von Galbani“ verspricht rein optisch eine große Portion Mozzarella-Kugeln. Doch wer die Packung unserer „Mogelpackung des Monats“ öffnet, wird enttäuscht. Mehr über diese „Luftnummer“ lesen Sie hier.

Stand: 17.10.2014

In der Fachpresse wurde vor Kurzem der „Mozzarella di Latte di Bufala mini“ der Marke Galbani, die dem französischen Milchindustriekonzern Lactalis gehört, als eine „vielversprechende Neuheit“ vorgestellt. „Im Kühlregal sorgt der wiederverschließbare Becher im hochwertigen Design ganz sicher für Aufmerksamkeit“, hieß es in einer Ankündigung.

Tatsächlich erregt die Verpackung des Mozzarella aus Büffelmilch bei den Verbrauchern Aufmerksamkeit – aber in einem ganz anderen Sinne. Es hagelt Beschwerden über diese im wahrsten Sinne des Wortes Luftnummer: Die 150 Gramm Käse (Abtropfgewicht laut Hersteller) verlieren sich in einem überdimensionierten Becher mit einem Netto-Gesamtgewicht von 350 Gramm. Verbraucher schreiben uns zu Bildern von geöffneten Packungen süffisant: „Nein, hier hat noch niemand probiert“.

Gähnend leerer Becher

Nicht einmal der halbe Becher ist mit Büffelmozzarella-Kugeln befüllt. Sogar der Inhalt eines zweiten Bechers hat locker darin Platz. Aus unserer Sicht täuscht die Packung mehr Inhalt vor als letztendlich im Becher vorhanden ist. Lactalis will offensichtlich Auffälligkeit im Kühlregal erzeugen und den relativ hohen Preis – die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 2,69 Euro – kaschieren. Denn Konkurrenzprodukte kommen mit deutlich kleineren Bechern aus. Wir werden die Eichbehörden auffordern, zu prüfen, ob das Produkt den rechtlichen Vorgaben des Eichrechtes entspricht.

vzhh auf Facebook

Täglich ärgern sich viele Verbraucher, dass sie im Supermarkt hinters Licht geführt werden. Jeden Monat rücken wir eine Mogelpackung ins Rampenlicht und veröffentlichen diese als „Mogelpackung des Monats“ auch auf unserer Facebook-Seite.

Bücher und Broschüren